Arriving on a Saturday will increase the number of available properties

Ferienhäuser Bulgarien

Bulgarien ist eine Republik auf der Balkanhalbinsel im Südosten Europas. Mit seiner großartigen Schwarzmeerküste, mit heilsamen Thermalquellen und prächtigen Gebirgen ist Bulgarien ein traditionelles Urlaubsland. Bulgarien ist seit 2007 Mitglied der Europäischen Union und weit geöffnet für den Tourismus. Das Land grenzt im Norden an Rumänien, im Osten an das Schwarze Meer, im Süden an die Türkei und Griechenland, im Westen an Mazedonien und Serbien.

Der Tourismus in Bulgarien ist Badetourismus am Schwarzen Meer, Städte-, Kur- und Jagdtourismus, sowie Wintersport in den fünf bedeutenden Gebieten Aleko im Witoscha, Bansko, Borowez, Pamporowo und Tschepelare. Bulgarien liegt in der gemäßigten Klimazone und hat subtropische Einflüsse, im Süden des Landes ist das Klima mediterran geprägt. Das Schwarze Meer hat ein ganz eigenes, mildes Klima. Das sind ebenso wie die sichere Lage des Landes und die günstigen Preise gute Bedingungen für den Tourismus, der in den letzten Jahren wieder einen enormen Aufschwung genommen hat.

Die Ferienhäuser und Ferienwohnungen von NOVASOL liegen vor allem am Schwarzen Meer und sind 3-, 4- und 5-Sterne-Unterkünfte. Die Anreisetermine sind meist flexibel wählbar. Die Ferienunterkünfte sind gut ausgestattet, die Gäste haben die Wahl zwischen einfachen Häusern, hübschen Ferienwohnungen, Ferienhäusern mit Meerblick, sowie Luxusvillen mit privatem Pool und herrlichem Panorama.

Die Mitarbeiter von NOVASOL in Bulgarien stehen Ihnen für alle Fragen und Wünsche jederzeit gern zur Verfügung.

Die fast vierhundert Kilometer lange Küste des Schwarzen Meeres in Bulgarien ist bei internationalen Touristen wieder sehr beliebt. Das hat den positiven Effekt, dass sich die Angebote und die Standards der Unterkünfte immer mehr denen in Westeuropa angleichen, die Preise aber weiterhin erschwinglich sind.

Das Schwarze Meer liegt zwischen Südosteuropa, Osteuropa und Vorderasien, seine Anrainerstaaten sind neben Bulgarien die Ukraine, Russland, Georgien, die Türkei und Rumänien. Das Meer hat eine Fläche von 436 Tausend Quadratmetern und ist bis zu 2212 Meter sehr tief, es gilt als eines der klarsten und saubersten Gewässer der Welt. Der Salzgehalt des Wassers in diesem Binnenmeer ist niedrig.

Die Strände an der bulgarischen Schwarzmeerküste zählen dank ihres feinen Sandes zu den schönsten in Europa. Buchen Sie ein Ferienhaus am Schwarzen Meer und genießen Sie einen abwechslungsreichen, erholsamen Sommerurlaub. Im Norden der bulgarischen Schwarzmeerküste liegt die Region Varna mit den Orten Kawarna, Baltschik und Albena. Im Süden ist die Bucht von Burgas zu finden. Erkunden Sie bei Ihrem Urlaub im Ferienhaus in der Region Varna die zahlreichen Felsklippen des Nordens und die romantischen Buchten im Süden.

Der so genannte Goldstrand zwischen Albena und Varna ist 3,5 Kilometer lang und bis zu 100 Meter breit. Sein Name wird auf den goldschimmernden Sand zurückgeführt. Der Goldstrand ist touristisch voll erschlossen und in der Hochsaison von Juni bis August sehr belebt. Abends laden viele Clubs mit bekannten DJ`s zur Party ein.

Nach ausgiebigen Sonnenbädern kann man sich auch einen Tag für den Besuch des Naturparks Goldstrand nehmen: das 13 Quadratkilometer große Natura-2000-Waldgebiet bietet eine sehenswerte Fauna und Flora mit Jahrhunderte alten Bäumen.

Der Sonnenstrand liegt in der Bucht von Burgas zwischen Sweti Wlas und Nessebar. Er ist acht Kilometer lang und bis zu hundert Meter breit. Als größte Ferienanlage des Landes verfügt die „sonnige Küste“ über mehr als achthundert Hotels mit etwa 200 Tausend Betten. Partywütige Gäste im Ferienhaus Bulgarien finden hier ein intensives Nachtleben mit angesagten Bars, Pubs und Clubs.

Die Bucht von Burgas ist die größte bulgarische Bucht. Ihr schließen sich im Landesinnern die Burgas-Seen an. In der Bucht gibt es viel zu sehen: einerseits die spannende Natur der Burgas-Seen mit dem Naturschutzgebiet Poda und andererseits die Städte Burgas, Sosopol, Pomorie, Nessebar.

Buchen Sie ein Ferienhaus oder einen Ferienwohnung mit Blick auf das Meer, in der Nähe von Badestränden und genießen Sie einen tollen Sommerurlaub.

Das Ferienhaus am Schwarzen Meer ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge. Unweit des Goldstrandes liegt die Stadt Varna mit ihren tollen Sehenswürdigkeiten, wie die prächtige, griechisch-orthodoxe Kathedrale und alte römische Badeanlagen. Mit rund 300 Tausend Einwohnern ist Varna die drittgrößte Stadt Bulgariens.

Die Stadt Nessebar hat etwa 10 Tausend Einwohner und eine bemerkenswerte Geschichte: die Stadt wurde vor mehr als 3200 Jahren von den Thrakern als Mesambria gegründet. Später waren hier Griechen und Römer, 812 wurde die Stadt vom bulgarischen Herrscher Chan Krum erobert. Die Slawen nannten den Ort Nessebar. Kulturhistorisch interessierte Gäste im Ferienhaus besichtigen die Altstadt auf der kleinen Halbinsel. Sie wurde wegen ihres kulturellen Reichtums 1983 auf die Liste des Weltkulturerbes der UNSECO gesetzt. In der Altstadt sind mehr als vierzig Kirchen zu finden. Im Sommer finden im antiken Theater zahlreiche Veranstaltungen statt.

Das Territorium Bulgariens besteht zu 70 Prozent aus Tiefebenen und Hügelland, die Gebirge machen 30 Prozent des Landesgebiets aus. In Zentral-Bulgarien liegt das Balkan-Gebirge, der Namensgeber der Balkanhalbinsel. In Bulgarien gibt es drei Nationalparks: Pirin, Rila und Zentraler Balkan, sowie elf Naturparks. Zum Welterbe der UNESCO gehören sieben Kulturerbe-Stätten und zwei Naturerbe-Stätten.

Ein besonders schöner Ausflug ist die Fahrt zum Rila-Kloster, das seit 1983 Weltkulturerbe ist. Das größte Kloster Bulgariens liegt im Herzen des gleichnamigen Gebirges, es wurde im 10. Jahrhundert gegründet. Während seines langen Bestehens war das Kloster ein wichtiger Wahrer des christlichen Glaubens, es leistete einen enormen Beitrag zur bulgarischen Kultur. Zu Recht ist das Rila-Kloster mit seinen 300 prächtigen Räumen, mit Türmen und Fresken ein Wahrzeichen Bulgariens und eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten.

Die Ferienhäuser von NOVASOL sind ideal für den Städtetrip oder für Entdeckungen in der Natur.

Das Schwarze Meer in Bulgarien ist nahezu perfekt für den Familienurlaub: günstige Preise, feiner Sand, sauberes Wasser und viel Entertainment. Die Strände fallen sanft ins Meer ab, selbst hundert Meter vom Ufer reicht das Wasser oft nur bis zur Brust. Neben den Party-Hochburgen sind unweit von Varna die Orte Albena und Sweti Konstantin, unweit von Burgas Sinemorets und Pomorie besonders gut für den Familienurlaub. Sweti Konstantin besitzt ein sehr gesundes Klima, sieben Mineralquellen und beeindruckt durch seine idyllische Lage an den Ausläufern des Balkan-Gebirges. Etwa 60 Kilometer westlich von Sweti Konstantin liegt Madara, wo im Sommer Höhlenkonzerte stattfinden. Bei Künstlern jedes Genres sind die Höhlen wegen ihrer außergewöhnlichen Akustik sehr beliebt. So wird jedes Konzert auch für Kinder zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Das Kloster Aladscha liegt nur wenige Kilometer nördlich von Sweti Konstantin. Es ist ein imposantes Felsenkloster, dessen Räume in das Gestein geschlagen wurden. Das ehemalige Kloster bietet prächtige Aussichten auf das Meer. Der Name leitet sich vom türkischen Wort „alaça“ für bunt ab und verweist auf die herrlichen, farbfrohen Fresken in den Räumen.

Noch weiter nördlich sind die Felswohnungen von Kamen Brjag sehr zu finden, sie sind bis zu 7000 Jahre alt.

Unweit von Burgas liegt das kleine, romantische Städtchen Pomorie auf einer Halbinsel, die etwa zwei Kilometer ins Schwarze Meer hineinragt. Probieren Sie hier mit den Kindern zusammen den Heilschlamm aus der Lagune, schauen Sie der Salzgewinnung zu und beobachten Sie seltene Vögel im Naturschutzgebiet.

Westlich von Sinemorets begeistern in Balgari die so genannten Feuertänzer die ganze Familie. Der alte Brauch des Feuertanzes ist Jahrhunderte alt und wird jedes Jahr im Juni im Rahmen eines großen Volksfestes bei Einbruch der Dämmerung gezeigt.

Perfekt für Ausflüge, Wanderungen und Erkundungen mit Kindern sind die National- und Naturparks von Bulgarien. Mehrere liegen direkt am Meer, andere tief im Inneren des Landes. Der Pirin-Nationalpark im Südwesten des Landes kann bereits bei der Anreise zum Ferienhaus besichtigt werden. Er ist eine Naturerbe-Stätte der UNSECO und bewahrt zahlreiche Naturschauplätze, Gletscherrandseen, Nadelwälder sowie eine reichhaltige Fauna. Hier ist der älteste Baum Bulgariens zu finden: eine mehr als 1300 Jahre alte Baykushev-Bergkiefer. Das Besucherzentrum liegt in der Stadt Bansko.

Für alle Ihre Aktivitäten hat NOVASOL das passende familienfreundliche Ferienhaus, so auch in der Region Bourgas.

Der geliebte Vierbeiner muss nicht zu Hause bleiben, wenn Herrchen mit Frauchen verreist. Das gilt auch für Bulgarien. Tierfreundliche Ferienhäuser und Ferienwohnungen für den Urlaub mit Hund von NOVASOL sind gut geeignet, gemeinsam mit dem Vierbeiner Urlaub zu machen.

Der Urlaub mit Hund oder Katze erfordert allerdings etwas mehr Vorbereitungen, damit sich das Tier schon auf der langen Fahrt wohlfühlt.

Informieren Sie sich im Voraus über die Einreisebestimmungen. Bei der Einreise nach Bulgarien ist ein gültiger EU-Heimtierausweis notwendig, es herrscht Chippflicht und das Tier muss eine Impfung gegen Tollwut haben, die mindestens einen Monat alt ist. Eine in bulgarischer Sprache verfasste Bescheinigung über Herkunft und Gesundheitszustand des Tieres erleichtert die Einreise, ist aber nicht zwingend notwendig.

Hunde sollten in Bulgarien vor allem in den Städten und an den Stränden immer an der Leine geführt werden. Nicht überall geht man mit Hunden so respektvoll um, wie man das in westlichen Ländern gewohnt ist. In Naturparks sind Hunde nicht überall erlaubt. An den Stränden Bulgariens gilt in der Hauptsaison Hundeverbot. Ausgewiesene Hundestrände gibt es noch nicht, das könnte sich aber bald ändern. Fragen Sie vor Ort danach. Meiden Sie im Urlaub mit Hund am Meer die heißen Sommermonate Juni bis August, wählen Sie lieber den Frühling oder Herbst. Das Wetter im Hochsommer belastet den Organismus der Tiere zu stark. Die Badesaison am Schwarzen Meer geht von Mai bis Oktober. Die prächtige Natur, die Berge und Ebenen des Inlandes von Bulgarien sind perfekt für lange Wanderungen und Radtouren mit dem Hund. In ruhigen Gebieten kann ein gut erzogenes Tier auch einmal frei herumlaufen.

Die bulgarische Küche zählt zur Balkanküche, sie ist dank der mediterranen und orientalischen Einflüsse ausgesprochen vielfältig und schmackhaft. In der bulgarischen Küche sind Salate, wie der berühmte Shopska-Salat und der Ovcharska Salata, viele Teigwaren und regionale Spezialitäten zu finden. Tarator ist eine kalte Suppe aus Joghurt, Gurken, Dill, gehackten Walnüssen und Gewürzen. Viele der Gerichte werden nach uralten Rezepten zubereitet. Sehr verbreitet sind Eintöpfe und in Tontöpfen zubereitete Schmorgerichte – Chomlek, Kavarma, Kapama in der Region Bansko. Bei Fleischgerichten spielen Rind und Schwein, aber auch Wild und Wasserbüffel eine große Rolle. Die Hauptgerichte sind oft Grillspeisen, Kebapcheta, Schaschlik oder Bratwürste „Karnacheta“. Bulgaren lieben Sarmi-Rouladen in Weinlaub oder Sauerkrautblättern, sowie Lammspieß „Cheverme“. Berühmte Produkte, die Bulgarien international bekannt machten, sind Joghurt und Salzlaken-Käse. Bulgaren essen gern ihre Banitsa, ein Blätterteiggebäck mit verschiedenen herzhaften Füllungen, wie etwa Käse, Spinat, Reis oder Fleisch, sowie Süßes, wie Mekitsi, eine Art Krapfen und Buchteln.

Bulgarien hat aus eigenen Trauben gekelterte, ausgezeichnete Weine, die zu jedem Gericht passen. Schließen Sie Ihr Menü im Ferienhaus mit dem berühmten Obstschnaps – Rakia – ab. Er wird aus Weintrauben, Feigen oder anderem Obst gebrannt.

Die Anreise zum Ferienhaus in Bulgarien ist auf verschiedene Weise möglich. Mit dem Flugzeug gelangt man über die Flughäfen Sofia, Plovdiv, Burgas und Varna ans Reiseziel, wobei man sich vor Ort einen preiswerten Mietwagen nehmen kann. Nach Bulgarien kann man auch mit dem Zug reisen, die Fahrt dauert etwas länger, dafür gibt es viel zu sehen.

Die Anreise mit dem eigenen Pkw ist von Österreich am besten über Ungarn und Rumänien möglich. In Bulgarien herrscht für das Nationalstraßennetz Vignettenpflicht. Die Jahres-, Monats- oder Wochenvignetten können online im Voraus oder an den Grenzübergängen, an Tankstellen und anderswo erworben werden. Einige Donaubrücken und Tunnel, sowie Fähren erheben zusätzliche Nutzungsgebühren.

Das Netz der Nationalstraßen und Autobahnen befindet sich im ständigen Ausbau, Ihr Urlaubsziel ist deshalb schon jetzt gut erreichbar. Der Zustand vieler Straßen in Bulgarien lässt jedoch manchmal zu wünschen übrig, stellen Sie Ihren Fahrstil darauf ein.

Konkrete Informationen zur Anreise in Ihr Ferienhaus oder Ihre Ferienwohnung finden Sie in den Mietunterlagen.

Das Territorium Bulgariens ist seit dem frühesten Altertum besiedelt. Davon zeugen zahlreiche Siedlungs- und Grabhügel. Das Gebiet am Schwarzen Meer ist die Wiege einiger der ältesten Zivilisationen in Europa: bei Varna wurde das bisher älteste, von Menschenhand bearbeitete Gold in einer Chalkolithikum-Nekropole entdeckt. Bulgarien ist reich an kalten und warmen Mineralwassern, was ein Grund für die frühe Besiedlung dieses Gebietes sein könnte. Die Thraker, Griechen und Römer bauten Badeanlagen, die sehr beliebt und in den großen Reichen schon damals berühmt waren. Im 16. Jahrhundert ließ der osmanische Sultan Süleyman I. auf den römischen Bädern Hammām-Badeanstalten bauen. Sie bestehen bis heute und werden Schritt für Schritt aufwendig restauriert.

Die kalten Mineralquellen sind in ganz Bulgarien, auch in Sofia zu finden. Ein Großteil der Mineralwasserquellen sind Thermalwasser, die heißeste Quelle mit 103° Celsius befindet sich unweit von Sapareva Banya. Sie ist der einzige Geysir in Bulgarien und auf dem europäischen Festland. Die Thermalbäder von Burgas mit ihren Wassertemperaturen von rund 41° Celsius sind heute wieder weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt.

Die Hälfte der Mineralwasserquellen weist eine erhöhte Radioaktivität auf, die gut für bestimmte Heilzwecke genutzt werden kann. Besonders radioaktiv sind die Momina-Banya-Quelle und eine der Narechen-Quellen.