Arriving on a Saturday will increase the number of available properties

Ferienhäuser in Montenegro

Montenegro ist ein schönes, sehr waldreiches Gebirgsland im südöstlichen Teil des Dinarischen Gebirges. Das kleine Balkanland erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von 13.812 Quadratkilometern und hat einige Superlative zu bieten: die Schlucht des Flusses Tara ist die tiefste Schlucht Europas, Skadarso Jezero ist der größte See auf dem Balkan, im Urwald des Nationalparks Biogradska Gora sind das größte Vogelreservat Europas und fünfhundert Jahre alte Bäume zu finden. Außerdem zählen die Wälder in Zentral-Montenegro zu den artenreichsten Wäldern des Kontinents. Das alles sind ausreichend Gründe, die junge Republik an der südöstlichen Adria bei einem Urlaub im Ferienhaus Montenegro zu erkunden. Der Tourismus bildet für den Urlaub in einem der Ferienhäuser vor allem an der Riviera von Budva seit langem schon einen wichtigen und wachstumsstarken Wirtschaftszweig. Montenegro nutzt den Euro als Währung, womit das lästige Umrechnen entfällt und das kann den Urlaub durchaus erleichtern.

Die größte Stadt des Landes ist die Hauptstadt Podgorica. Infolge ihrer bewegten Vergangenheit weist die Stadt mit ihren 186 Tausend Einwohner eine sehr interessante Mischung an kulturell-architektonischem Erbe auf. Nehmen Sie Ihr Feriendomizil zum Ausgangspunkt von Besichtigungen der Moscheen, der orthodoxen Kirche Hristovog Vaskrsenja, des Platzes der Republik und der modernen Brücken. Ein besonders schöner Blick eröffnet sich von der Aussichtsplattform des Sendeturmes Toranj na Dajbabskoj Gori.

Die Menschen in Montenegro sind freundlich und sehr zielstrebig. Ihre oft traditionellen Steinhäuser sind modern und komfortabel eingerichtet, man kann sie für den Urlaub mit Familie oder Freunden mieten. Sie liegen in grüner Umgebung, manche haben Meerblick, andere einen Garten mit Oliven-, Zitronen- und Feigenbäumen.

NOVASOL bietet Ihnen von Häusern in den Bergen über Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Meer bis hin zur luxuriösen Villa mit Pool und prächtiger Aussicht auf Berge und Wasser alles, wonach Sie suchen. Sie haben die Wahl zwischen 3-, 4- und 5-Unterkünften. In den meisten Ferienhäusern und Ferienwohnungen Montenegro gilt bei NOVASOL das „All inclusive“- Konzept: im Mietpreis sind die Verbrauchskosten für Strom, Wasser und Heizung, sowie Bettwäsche, Handtücher, Endreinigung und Kurtaxe inbegriffen.

Montenegro gilt als eine der schönsten Perlen des Mittelmeeres. Das verdankt das Land vor allem seiner Küste mit den malerischen Buchten, mit schroffen Felswänden und traumhaft schönem Meer. Die montenegrinische Küste beginnt in der Bucht von Kotor auf der Halbinsel Prevlaka und geht über 200 Kilometer bis nach Ada Bojana. Manch verträumtes Feriendomizil liegt in einer geschützten Meeresbucht, die früher als Schlupfwinkel für Seeräuber und Piraten diente.

Die 25 Kilometer lange Adriaküste von Budva gilt mit ihren zahlreichen Hotels, Ferienhäusern und Ferienwohnungen als Riviera von Montenegro. Das Klima ist typisch mediterran: milde Winter und heiße Sommer. Die Badesaison beginnt Anfang Mai und dauert bis Mitte November. Die vorgelagerte Insel Sveti Stefan erhielt 1972 den „Goldenen Apple“ für die exklusivste Sommerresidenz der Welt. Sie ist über einen kurzen Damm mit dem Festland verbunden. Mit den malerischen Häusern aus dem 15. Jahrhundert und den traumhaft schönen Hotelanlagen zählt sie auch heute noch zu den beliebtesten Sommerzielen des Jet-Sets. Mischen Sie sich beim Urlaub im Ferienhaus Montenegro unter die Leute, die an Land flanieren und suchen Sie nach bekannten Gesichtern. Auf Sveti Stefan machten schon Präsidenten und Könige vieler der Länder der Welt Urlaub.

An der Küste von Montenegro ist so manche versteckte Bucht nur mit Boot erreichbar. Gehen Sie beim Urlaub im Ferienhaus auf Entdeckungsreise. Herceg Novi liegt im Westen des Landes am Eingang zur Bucht von Kotor. Besonders an der Ostseite der Stadt liegen schöne Badestrände. Luštica ist eine gebirgige und buchtenreiche Halbinsel mit mehreren Dörfern. Hier finden Sie reizende Ferienhäuser und Ferienwohnungen, die ein perfekter Ausgangspunkt zur Erkundung der herrlichen Landschaften und netten Restaurants sind. Tivat besitzt einen Flughafen, einen luxuriösen Yachthafen und schöne Strände.

Die Natur von Montenegro, ausgedehnte Strände mit den dahinterliegenden schwarzen Bergen, wilde Flüsse in einzigartig tiefen Schluchten und weite, fruchtbare Ebenen werden Sie begeistern. Die imposante Bergwelt des Dinarischen Gebirges ist ein Paradies für Naturliebhaber und abenteuerlustige Touristen im Ferienhaus. Das Gebirgsmassiv ist recht gut erschlossen und besitzt eine große Anzahl markierter Wege, die auch für Mountainbiker tolle Herausforderungen bereit halten.

Die Bucht von Kotor gehört zum Weltnatur- und Weltkulturerbe der UNESCO. Sie schiebt sich über vier Becken fjordartig in das Land hinein und hat eine Gesamtfläche von 87 Quadratkilometern. Die stark gewundene Bucht mit ihren hohen und steilen Bergflanken ist perfekt für den abwechslungsreichen Urlaub in einem der Ferienhäuser von Montenegro, denn sie kann auf vielfältige Weise entdeckt werden. Am besten nimmt man das Auto, fährt ein Stück auf dem Rundweg und setzt dann die Entdeckungen zu Fuß fort. Die Aussichten auf Wasser und Berge sind überwältigend.

In Montenegro gibt es vier große Nationalparks: Durmitor, Lovćen, Biogradska Gora und Skadarsko Jezero. Buchen Sie in der Nähe dieser einzigartigen Landschaften eine Ferienunterkunft und genießen Sie fast unberührte, wilde Natur. Der Nationalpark Durmitor und der Tara-Canyon stehen auf der Liste des Weltnaturerbes der UNESCO. Nach dem Colorado River Canyon ist der Tara-Canyon der zweitgrößte der Welt, hier sind Rafting, Klettern und Wandern ein ganz besonderes Erlebnis. Das Bergmassiv Durmitor ist wegen seiner unbeschreiblichen Schönheit bereits seit 1952 Nationalpark. Der Park umfasst neben imposanten Bergen und Gletscherseen auch die Schluchten der Flüsse Tara, Sušica, Draga und Komarnica.

Der 6400 Hektar große Nationalpark Lovćen mit seiner besonderen Fauna und Flora liegt im felsigen Gebiet des Dinarischen Gebirges zwischen den Städten Kotor und Cetinje. Er wird im Süden von der Autobahn Budva Cetinje und im Norden von der Kotor-Straße begrenzt.

Der Nationalpark Biogradska Gora befindet sich im Gebirgsgebiet von Bjelasica, das im zentralen Teil von Montenegro liegt. Der Park ist 5400 Hektar groß, neben den imposanten Gipfeln gehören neun Gletscher und hübsche Orte zum geschützten Gebiet.

Der seit 1983 geschützte Skadarsko Jezero ist mit einer Fläche von 368 Quadratkilometern der größte See auf der Balkanhalbinsel. Im Südosten des Landes sind fruchtbare Ebenen zu finden. Probieren Sie hier feine Spezialitäten und den bekannten Rotwein Vranac. Stöbern Sie auf den Märkten und kochen Sie aus den frischen Zutaten ein feines Mahl im Ferienhaus Montenegro.

Montenegro bietet ein abwechslungsreiches touristisches Angebot und ist ein Paradies für den Familienurlaub. Die Montenegriner lieben Kinder und sorgen speziell für deren Wohl.

Die schönen Sandstrände in einsamen Buchten oder in angesagten Ferienorten bieten Urlaubsspaß vom Feinsten. An den meisten Stränden gibt es Wasserrutschen und Tretbootverleih, meist werden Bootstouren und oft auch Tauchkurse nur für Kinder angeboten. In Bečići findet man etwa einen Kilometer südöstlich von Budva einen großen Aquapark direkt am Meer. In der Bucht von Kotor findet jährlich der gut besuchte Sommerkarneval statt, die Fašinada, eine außergewöhnliche Bootsprozession mit Fackeln auf dem Wasser führt von Perast zur kleinen Insel Gospa od Škrpjela. Am kilometerlangen Strand von Ulcinj kann man auf dem Pferd mit dem Wind um die Wette reiten.

Im Landesinnern entdecken Eltern mit Kindern die phantastische Fauna und Flora in den Nationalparks. In der unberührten Natur von Durmitor liegen so genannte Katuni, Bauernhöfe, auf denen Haustiere frei laufend gehalten werden und sich sogar streicheln lassen. Hier können Kinder zuschauen, wie Ziegen- und Schafskäse von Hand gemacht werden. Ein Ausflug zum Skadarsko Jezero ist besonders interessant, denn hier erwarten neben anderen seltenen Vögeln auch Pelikane die Besucher.

Die Gletscher und Berge des Lovćen sind sehr spannend, auf dem 1657 Meter hohen Jezerski Vrh steht das imposante Mausoleum des Dichterfürsten Petar II. Petrović-Njegoš. Der Gipfel gilt als Symbol und Olymp von Montenegro.

Ein Ausflug zum wohl bedeutendsten serbisch-orthodoxen Kloster Ostrog in Danilovgrad in der Bjelopavlićko-Ebene dürfte ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein werden. Das Kloster wurde vom Metropoliten Vasilije im 17. Jahrhundert gegründet und oberhalb des Tales in den Felsen hinein gebaut. Der prunkvollste Teil ist Gornji Ostrog, es wurde dem Heiligen Kreuzes gewidmet. Die untere Kirche in Gornji manastir ist der Heiligen Maria gewidmet. Menschen aller Religionen und Nationen besuchen jedes Jahr Ostrog, die Anlage ist eines der am meisten besuchten Klöster der christlichen Welt.

Der Botanische Garten von Dulovina bei Kolašin beherbergt Pflanzen und Kräuter der Gebirgsflora. Hier erfahren interessierte Familien, wie man heilende Tees mischt.

Rafting mit der ganzen Familie ist am Fluss Tara und anderen wilden Gebirgsflüssen möglich. Montenegro ist perfekt für Extremsport: vom Klettern und Mountainbiking über Paragliding und Snowboarding bis Hiking ist alles möglich.

Bei NOVASOL finden Sie viele familienfreundliche Ferienhäuser und Ferienwohnungen.

Der geliebte Vierbeiner muss nicht zu Hause bleiben, wenn Herrchen und Frauchen verreisen. Fahren Sie gemeinsam in die Ferien, Montenegro ist mit seiner prächtigen Natur ideal für den Urlaub mit Hund. In zahlreichen Ferienhäusern und Ferienwohnungen von NOVASOL sind Haustiere willkommene Gäste.

Dank des mediterranen Wetters ist in Montenegro immer Feriensaison. Wählen Sie für den Urlaub mit Hund aber nicht unbedingt den Sommer am Meer, denn die intensive Sonneneinstrahlung kann eine Belastung für die Vierbeiner werden. Das kühle Hinterland mit seinen Wäldern ist dagegen perfekt für Hund und Herrchen. Eine tolle Zeit für den Urlaub mit Hund im Ferienhaus Montenegro ist das Frühjahr und der Herbst.

Die Anreise nach Montenegro dauert etwas länger, deshalb sollte sie sorgfältig vorbereitet werden. Informieren Sie sich im Voraus über die Einreisebestimmungen. In Montenegro ist für die Einreise ein gültiger EU-Heimtierausweis notwendig, außerdem herrscht Chippflicht und das Tier muss eine Impfung gegen Tollwut haben.

Machen Sie in Montenegro Ausflüge, lassen Sie den Hund in einsamen Gegenden ruhig einmal von der Leine, damit er sich austoben kann. In den Naturparks müssen Hunde allerdings an die Leine und sind wegen des Wildschutzes nicht überall erlaubt. Wandern und Radwandern mit Hund macht in Montenegro auf gut ausgebauten Wegen viel Spaß.

An den Stränden Montenegros sind Hunde in der Badesaison verboten. An der langen, buchtenreichen Küste des Landes findet man aber immer Badestellen, wo Hunde ins Wasser können. Hier erfahren Sie mehr über unser spezielles Angebot für Ihren Urlaub mit Hund in Montenegro.

Die Anreise zum Feriendomizil in Montenegro ist verschiedene Weise möglich: mit dem Flugzeug über die Flughäfen Podgorica und Tivat, mit dem Schiff über die Häfen Bar, Budva, Kotor und Herceg Novi, sowie mit dem eigenen Pkw aus Westösterreich über Italien oder aus anderen Gebieten Österreichs über Slowenien und Kroatien. Auf der Straße entlang der Adria wird bereits die Fahrt zum Ferienhaus zum besonderen Erlebnis.

In Montenegro wird für die Nutzung des Straßennetzes eine so genannte Ökosteuer erhoben, die an der Grenze in Form einer Jahres-Vignette beglichen wird. Auf der E80 zwischen Podgorica - Bar muss für die Benützung des mehrere Kilometer langen Sozina-Tunnels eine Mautgebühr bezahlt werden. Der Zustand der Straßen im Hinterland lässt oft noch zu wünschen übrig. Eine unzureichende Absicherung am Fahrbahnrand im sehr gebirgigen, schluhtenreichen Montenegro stellt eine große Unfallgefahr dar. Deshalb sollte man diese Straßen in der Dunkelheit meiden. Die meisten schweren Unfälle ereignen sich auf den Strecken Budva - Cetinje- Podgorica, Podgorica - Kolašin - Belgrad und Podgorica - Danilovgrad - Nikšić.

Konkrete Informationen zur Anreise in Ihr Ferienhaus oder Ihre Ferienwohnung finden Sie in den Mietunterlagen.

Montenegro feiert zweimal seine Unabhängigkeit: am 13. Juli 1878 befreite sich das Land vom Osmanischen Reich, am 3. Juni 2006 wurde die Unabhängigkeit des Staates Montenegro von der Bundesrepublik Jugoslawien – Rest Jugoslawien – erklärt. Seit 2008 bemüht sich das kleine Land mit seinen 625 Tausend Einwohnern um die Aufnahme in die EU. Das Balkanland zwischen Bosnien-Herzegowina, Serbien und Albanien blickt auf eine spannende, wechselvolle Geschichte zurück. Sein Name leitet sich vom Venetischen Montagna Negra – Schwarzer Berg – ab, in der Landesprache heißt es Crna Gora, was am besten als „schwarzes Gebirge“ übersetzt wird. In der k.-und k.-Monarchie hieß das Land Schwarzenberg. Montenegro weist fruchtbare Landstriche und herrliche Gebirge auf, die immer wieder Begehrlichkeiten weckten. In der Eisenzeit siedelten in dieser Region Illyrer, die kleine Reiche gründeten. Die Städte Bar, Doclea und Ulcinj gehen auf Illyrer, andere Siedlungen auf die Römer zurück. Im 11. Jahrhundert setzten sich die südslawischen Völker schließlich von Byzanz ab, später gerieten sie unter anderem zum venezianischen Reich, zum osmanischen Reich und zur k.-und k.-Monarchie. Das Land mit seinen verschiedenen Ethnien hat als Bindeglied zwischen Okzident und Orient im Laufe der Zeit manch Interessantes zur europäischen Kultur beigetragen. Prächtige Architektur und bedeutender Reichtum übertrafen zeitweise die Pracht anderer Adriaorte. Paläste und Kirchen legen noch heute Zeugnis davon ab, obwohl viele davon beim verheerenden Erdbeben im Jahre 1979 beschädigt oder gar zerstört wurden.