Die Geschichte Finnlands

Eckdaten der finnischen Geschichte

  • 12. Jh. – 1809: Teil von Schweden
  • 1809: zu Russland als autonomes Großfürstentum
  • 1812: Verlegung der Hauptstadt von Turku (Åbo) nach Helsinki (Helsingfors)
  • 1906: Einführung einer neuen Parlamentsordnung für den finnischen Landtag
  • Januar 1915: Beginn der Ausbildung finnischer Jäger in Hohenlockstedt
  • 06.12.1917: Erklärung der Unabhängigkeit
  • 1918: Bürgerkrieg
  • 30.11.1939: Angriff der Sowjetunion auf Finnland, Beginn des Winterkrieges
  • 12.03.1940: Waffenstillstandsvereinbarung in Moskau
  • 1941-44: sog. Fortsetzungskrieg gegen die Sowjetunion an der Seite Deutschlands, ohne formal Verbündeter zu sein; Separatfriedensvertrag 19.09.1944
  • 1947: Friedensvertrag von Paris (u.a. Verlust von Karelien, Petschenga und des eisfreien Hafens Petsamo)
  • 1948: Freundschafts-, Zusammenarbeits- und Beistandspakt mit der Sowjetunion, dreimal - zuletzt 1983 - verlängert
  • 1953: Aufnahme konsularischer Beziehungen zwischen Finnland und der Bundesrepublik Deutschland sowie der DDR; Eröffnung der bundesdeutschen Handelsvertretung in Helsinki
  • 1955: Mitglied des Nordischen Rates, Mitglied der Vereinten Nationen
  • 1961: Assoziierung mit der EFTA, (Mitglied 1986 bis 1995)
  • 1967: Beitritt zur OECD
  • 1973: gleichzeitige Aufnahme diplomatischer Beziehungen Finnlands zu beiden deutschen Staaten (07.01.)
  • 1973: Rahmenabkommen über die Zusammenarbeit mit dem Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW)
  • 1973: Ratifizierung des Freihandelsabkommens mit den Europäischen Gemeinschaften (in Kraft ab 01.01.1974)
  • 1989: Beitritt zum Europarat
  • 1992: Freundschafts-, Zusammenarbeits- und Beistandspakt mit der Sowjetunion (1948) wird durch finnisch-russischen Notenaustausch für erloschen erklärt (Januar)
  • 1992: Finnland wird im Juni Mitglied des Nordatlantischen Kooperationsrates (inzwischen EAPC)
  • 1994: Inkrafttreten des Vertrages über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) am 01.01.1994
  • 1994: Finnland tritt am 9. Mai dem Partnership for Peace Programm, (PfP) bei
  • 1995: Finnland wird am 1. Januar Mitglied der Europäischen Union (zusammen mit Schweden und Österreich)
  • 2000: Finnland wird am 13.11.2000 Mitglied der Western European Armament Group (WEAG)
  • 2002: Der EURO wird in Finnland eingeführt (01.01.2002)
  • 17.04.2003: Mit Anneli Jäätteenmäki übernimmt erstmals eine Frau das Amt des finnischen Regierungschefs. Aufgrund einer innenpolitischen Affäre tritt sie nach nur 63 Tagen im Amt zurück. Nachfolger wird Matti Vanhanen
  • 24.09.2004: Vorlage des neuen Verteidigungs-Weißbuchs, mit dem sich Finnland weiter zur Bündnisfreiheit (Non-Alignment) bekennt, den Beitritt zur NATO aber als Option offen hält.

(Quelle: Auswärtiges Amt)