Die Kleinstadt Ston liegt am Eingang zur Halbinsel Pelješac. Sie ist sowohl vom Festland, als auch von den nordwestlichen Orten auf der Insel einfach über die Landstraße 414 zu erreichen. Einst wurde die Zufahrt zur Insel mit einem ausgeklügelten Schutzsystem von hier aus kontrolliert. Besichtigen Sie während Ihres Ferienhausurlaubs in Ston die 5,5 Kilometer lange Stadtmauer, die als längste historische Befestigungsmauer Europas gilt. Zum Schutz der Stadt und ihrer Bürger sowie der wertvollen Salzgewinnungsanlagen wurde im 14. Jahrhundert der Bau der Befestigungsanlagen begonnen und 1506 abgeschlossen. Suchen Sie beim Rundgang während Ihres Familienurlaubs in Kroatien nach den Kastellen, wie der Festung Koruna, der Festung Velike Kastio und nach den 40 Türmen. Die Mauer windet sich über den Berg Podzvizd und umfasst die zwei selbständigen Stadtteile, Mali Ston im Osten und Ston im Westen. Bei der Anfahrt zu Ihrer Ferienwohnung in Dalmatien kommen Sie als erstes nach Mali Ston. Über die zwei Kilometer lange Landstraße quer über die Landenge erreicht man, immer mit Blick auf die imposante Mauer, den Stadtteil Ston.
 

Strandurlaub in Kroatien

 

Bereits die Römer ließen an dieser strategisch wichtigen Stelle eine Siedlung und die bis heute bestehenden Salzgärten errichten. Besichtigen Sie während Ihres Aufenthalts in einem Ferienhaus in Dalmatien auf dem Berg Starigrad die Reste des römischen Kastells Stagnum.

Mali Ston liegt am Kanal Mali Stona, einer schmalen Landenge zwischen dem Festland und der Halbinsel Pelješac. Gäste erwartet während ihres Badeurlaubs in Ston Ruhe und Entspannung, sauberes Wasser und eine einzigartige Naturlandschaft. Schauen Sie den Muschelfischern zu, die Muscheln „Mytilus galloprovincialis“ und die Austern aus der Bucht Mali Ston sind weltbekannt. Zu den frischen Muscheln schmeckt ein feiner Wein der Region besonders gut.

Äußerst sehenswert ist die Meerwassersaline, die älteste aktive Salzgewinnungsanlage Europas. Lesen Sie in Ihrer Ferienwohnung in Dalmatien mehr über die Geschichte von Ston, das im Mittelalter zur Republik Dubrovnik gehörte und durch seine Salzgewinnung reich wurde. Davon zeugen die schönen Straßen und Gassen, die prunkvollen Paläste, edlen Häuser und sehenswerten Kirchen.