search

Urlaub im Ferienhaus Slawonien

Slawonien ist eine Region ganz im Osten Kroatiens. Mieten Sie hier ein privates Ferienhaus und entdecken Sie das von Wäldern, Flüssen und Ebenen, sowie Burgen, Schlössern und Kurbädern geprägte facettenreiche Land. 
Slawonien besteht überwiegend aus den Ebenen des Pannonischen Tieflandes zwischen  Donau, Save und Drau. Im Westen und im Zentrum der Region erheben sich Mittelgebirge, der Berg Psunj ist 984 Metern Höhe der höchste Berg Slawoniens. 
Die größten Städte sind Osijek, Slavonski Brod und Vinkovci. Die Kleinstadt Ilok in der Gespanschaft Vukovar-Syrmien ist die östlichste Stadt Kroatiens. Machen Sie vom Ferienhaus aus einen Ausflug zur Festung Ilok auf einem Hügel an der Donau. 
Das Kurzentrum Bizovac mit seinem hervorragenden Thermalwasser ist das modernste und am besten ausgestattete Heilbad Kroatiens. 
Mieten Sie für Ihren Urlaub in Kroatien eine private Ferienunterkunft im schönen Slawonien. 

Sehenswürdigkeiten in Slawonien

Die historische Region hat eine lange Geschichte, lesen Sie beim Kroatienurlaub im Ferienhaus mehr darüber. Das Gebiet war schon in prähistorischer Zeit besiedelt, bei Gorjani  wurde  auf dem Hügel Kremenjača eine Siedlung aus der Jungsteinzeit gefunden. Der thrakisch-illyrische Stamm der Skordisker siedelte etwa im 4. Jahrhundert v.Chr. in der Region. Die Römer nannten die Siedler Pannonier, unterwarfen sie unter Kaiser Augustus und gliederten das Gebiet in die Provinz Pannonia inferior ein. Die Römer bauten zur Sicherung des Limes Pannonicus Militäranlagen. Kulturhistorisch interessierten Gästen im Ferienhaus sei der Besuch des Archäologischen Museums von Osijek in der alten Stadtwache empfohlen. Hier sind antike Funde aus dem nahe gelegenen römischen Kastell Mursa zu sehen. Die Schlacht bei Mursa im September 351 ging übrigens als eine der blutigsten Auseinandersetzungen in die antike Geschichte ein.
Das Kastell Mursa wurde am Rand einer südlich der Drau beginnenden Ebene errichtet. Hier befindet sich ein seit der Antike kaum verändertes Sumpfgebiet. Es zählt zu den größten, weitgehend naturbelassenen Sumpfgebieten Europas. In Kroatien bildet es den Naturpark Kopački rit und geht in den Nationalpark Donau-Drau in Ungarn über.
Im Zuge der Völkerwanderungen kamen Awaren und slawische Stämme in diesen Teil Pannoniens. Wegen seiner fruchtbaren Böden war Slawonien sehr begehrt, immer wieder kam es zu Kämpfen mit Türken, Ungarn und Habsburgern. Noch im Kroatienkrieg in den neunziger Jahren wurde die Stadt Vukovar weit im Osten zerstört. 
In Slawonien entstanden im Mittelalter Festungen, Burgen und befestigte Städte. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten gehören die Festung Brod und das Franziskanerkloster Slavonski Brod, die Festung Osijek und das Schloss Odescalchi. Die private Ferienunterkunft ist ein guter Ausgangspunkt, diese schönen Orte zu erkunden. 
Die größte Stadt Slawoniens ist mit 108 Tausend Einwohnern die Universitätsstadt Osijek. Die Festungsanlage Tvrda Osijek war einst eine eigenständige Stadt für das Militär. Kulturhistorisch interessierten Gästen im Ferienhaus sei ein Rundgang durch Osijek empfohlen. Am Ende des 19. Jahrhunderts war die Stadt ein bedeutendes kulturelles Zentrum, wo sich ein eigener architektonischer Stil der Sezession entwickelte. Die imposante Kathedrale im Zentrum der Stadt ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, ihr 90 Meter hoher Turm überragt die ganze Stadt.  Mieten Sie in Osijek eine private Ferienwohnung. 
Die Kathedrale Sveti Petar in Đakovo mit ihrem 84 Meter hohen Türmen wurde 1866 unter Bischof Strossmayer gebaut. Für Papst Johannes war es die schönste Kirche zwischen Venedig und Konstantinopel. 

Mit Kind & Kegel unterwegs in Slawonien

Die Volksfeste in Slawonien dürften die ganze Familie begeistern. Außerdem bietet das Land jede Menge Freizeitspaß im Freien. Im Naturpark Kopački rit zwischen Donau und Drau kann die seltene Fauna und Flora der sumpfigen Landschaft mit speziellen Schlauchbooten oder mit dem Fahrrad erkundet werden. 
Durch die uralten Wälder Slawoniens führen Wanderwege, die Mittelgebirge sind hervorragend für Trecking und zur Beobachtung von Wild geeignet. Der seit 1999 bestehende Naturpark Papuk liegt in einem bis 953 Meter hohen Mittelgebirge, er dient der Bewahrung der Natur und dem Schutz von seltenen, gefährdeten Arten. Seit 2007 ist Papuk auch ein Geopark der UNESCO. 
Vor den Toren der Stadt Đakovo liegt eines der ältesten Lipizzaner-Gestüte Europas. Es besteht seit dem 16. Jahrhundert und ist weltberühmt. Heute leben hier etwa 200 Pferde. In Lipik in der Gespanschaft Požega-Slawonien  befindet sich ein weiteres Lipizzaner-Gestüt.
Sehr interessant für Naturliebhaber beim Familienurlaub in Kroatien im Ferienhaus Slawonien dürfte das mit 124 Einwohnern sehr kleine Dorf Čigoć in der Region Posavina  sein: mit seiner großen, regelmäßig wiederkehrenden Storchenpopulation wurde es 1994 als erster Ort überhaupt von der Stiftung EuroNatur mit dem Titel „Europäisches Storchendorf“ geehrt. 
Slawonien gilt als Land der Legenden und Mythen. Buchen Sie eine familienfreundliche Ferienunterkunft und spüren Sie diesen bei Volksfesten nach. 

Regionale Besonderheiten

Slawonien ist von Landwirtschaft geprägt. Die Menschen züchten Vieh, gehen zur Jagd und pflegen ihre Weingärten. Sie sind sehr gastfreundlich und laden ihre Feriengäste gern zu slawonischen Spezialitäten, wie der traditionellen Wurst Kulen, dem luftgetrockneten Schinken oder dem traditionellen Fisch-Paprikasch ein. Dazu gibt es einen Selbstgebrannten oder einen feinen Wein aus der Region.
Die ausgezeichneten Weißweine Slawoniens kommen vor allem aus Syrmien und Baranja im Donaugebiet, aus Đakovo im östlichen und Kutjevo im mittleren Teil des Landes.  
Das Schloss Odescalchi ist das zentrale Gebäude im mittelalterlichen Stadtkern von Ilok und beherbergt den bekannten Iloker Weinkeller. Die Stadt im äußersten Osten Kroatiens ist berühmt für ihren Wein. Hier werden Trauben des Burgunder, Graševina, Traminer und Riesling angebaut. Das traditionelle Weinlesefest lockt Jahr für Jahr Tausende Kroatien-Urlauber und Feriengäste an.

Schon gewusst?

Die Frühlingsprozession der Ljelje-Königinnen von Gorjani wurden 2009 zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Buchen Sie um Pfingsten eine private Ferienunterkunft für Ihren Urlaub in Kroatien unweit dieses kleinen Dorfes und sehen Sie die  jungen Frauen, die bei der Prozession mit Säbeln bewaffnet durch die Straßen ziehen und Jahr für Jahr eine Legende wiederbeleben: die Türken sollen im 6. Jahrhundert das Dorf erobert und die Männer getötet haben. Die Frauen wollten sich das nicht bieten lassen und schlichen eines Nachts bewaffnet zu den Zelten der Eindringlinge, um sie zu verjagen. Die fremden Männer hielten sie für Gespenster und ergriffen die Flucht. Heute ziehen die Frauen singend und tanzend in Begleitung eines Dudelsackspielers durch das Dorf und feiern sich selbst. Eine Ljelje zu sein, ist eine große Ehre. Nur unverheiratete Frauen dürfen am Umzug teilnehmen und ihre schönen, von den Müttern ererbten, reich verzierten Trachten anlegen und stolz vorführen.