Klima & Gesundheit auf Mallorca

Auf Mallorca herrscht ein sehr gemäßigtes mediterranes Klima, die Insel ist deshalb das ganze Jahr über ein angenehmes Reiseziel. Während es in den nicht allzu heißen Sommermonaten kaum regnet, kann es von September bis April durchaus zu länger anhaltenden Schauern kommen - aber oftmals scheint bereits am nächsten Tag schon wieder die Sonne. In den Wintermonaten kann es kühl und feucht werden, auch im Frühjahr muss mit Regenfällen gerechnet werden. Während früher insbesondere die insularen Sommermonate (Juni bis August) gefragt waren, sind in jüngster Zeit die warmen Frühsommer- (April/Mai) und Herbstmonate (September/Oktober) immer beliebter. Diese Monate sind sowohl für den Strandurlauber als auch für Kulturliebhaber und Wanderfreunde geeignet, es bleibt bis in den November hinein warm und sonnig.
 

Urlaub auf Mallorca


Auf Mallorca wirken die nördliche und nordwestliche Gebirgsketten als Wetterbarrieren, d.h., im Norden und Westen fallen im Jahresdurchschnitt vergleichsweise höhere Niederschlagsmengen als im Süden und Osten der Insel (vor allem im Winter).

Die Durchschnittstemperaturen auf Mallorca liegen zwischen 14 C° im Januar und 29 C° im August. Die Wassertemperaturen im offenen Meer liegen zwischen 14 C° im Januar und 25 C° in den Sommermonaten.
 

Infrastruktur

Eine umfassende Infrastruktur ist vorhanden. Die medizinische Versorgung ist (von deutschen Ärzten) ebenso gesichert wie das Angebot an speziellen Nahrungsmitteln (z.B. für Diabetiker); auch allgemeine Gesundheitszentren sind vorhanden.

Busverbindungen und die Versorgung mit Leihwagen sind sehr gut (und sehr günstig!). Die Straßen sind weitgehend in gutem bis sehr gutem Zustand.