search

Ferienwohnung in Szentendre

Ferienwohnung in Szentendre: Hier schlägt das ungarische Herz

Im nördlichen Mittelungarn wartet ein pittoreskes Kleinod, das sowohl in kultureller und architektonischer Hinsicht als auch in puncto Klima zu überzeugen weiß. Hinter der Kleinstadt Szentrendre verbirgt sich ein beliebtes ungarisches Reiseziel, das bei einem Urlaub in einer Ferienunterkungt an der schönen, blauen Donau, genauer gesagt einer Ferienwohnung in Szentendre, dazu einlädt, den Geist anzuregen und die Seele baumeln zu lassen.

Ferienwohnung in Szentendre

Ungarn von seiner malerischen Seite

Szentendre – auf Deutsch: Sankt Andrä – schmiegt sich auf rund 110 Metern über dem Meer an den Ufern eines Arms der Donau, der Szentendrei Duna, an jenen Abhang, der das ungarische Mittelgebirge geografisch von der Puszta trennt. Daraus ergibt sich die interessante Tatsache, dass die dem 26.000-Einwohner-Städtchen gegenüberliegende Szentendre-Inseln klar Teil der Pannonischen Tiefebene sind. Aber auch in anderer Hinsicht präsentiert sich die geografische Lage dieser Gemeinde von ihrer attraktiven Seite. Die ungarische Hauptstadt Budapest befindet sich nur rund 20 Kilometer weiter südöstlich. Damit handelt es sich bei Szentendre um den idealen Ausgangspunkt, um der Hauptstadt im Rahmen eines Urlaubs in einem der Ferienhäuser in Ungarn einen Besuch abzustatten.

Selbstverständlich bietet aber bereits die malerische Kleinstadt eine Fülle an Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und insbesondere einen ganz besonderen Flair, die einen Aufenthalt in einer NOVASOL Ferienwohnung in Szentendre auszeichnen. Zum einen das von Barock und Rokoko geprägte Stadtbild dieser 1009 erstmals urkundlich erwähnten Ortschaft, von dem sich ab den späteren 1920er Jahren so mancher Künstler inspirieren ließ. Damals war Szentendre Heimstatt einer Künstlerkolonie, deren reiches Erbe heute noch in zahlreichen Museen bestaunt werden kann. Beispiele dafür sind das Museum Margit Kovács, das sich mit dem Werk dieser außergewöhnlichen Bildhauerin und Keramikerin (1907–1977)detailreich auseinandersetzt, oder das Kmetty-Museum. Dort steht das vielfältige, kubistische Œuvre des namensgebenden Zeichners, Grafikers und Malers János Kmetty (1889–1975) im Mittelpunkt.

Geschichtsträchtiger Urlaub für Genießer

Auch abseits von Kunst und Kultur locken bei einem Urlaub in einer Ferienwohnung in Szentendre Museen wie das Marzipan- und das Konditoreimuseum oder das ethnografische Freilichtmuseum auf dem Gebiet der sogenannten Villa Rustica, einem römischen Landgut aus dem 3. Jahrhundert nach Christus, das sich der langen und reichen Historie dieses Flecken Erde widmet.

Heute prägen vor allem unterschiedliche Religionsgemeinschaften das Bild der Stadt, denn Szentendre war über Jahrhunderte ein kultureller Schmelztiegel, in dem Donauschwaben sowie Menschen aus dem heutigen Griechenland, aus der Slowakei, Serbien oder Dalmatien ihre neue Heimat fanden. Sichtbar wird dies vor allem an den bis heute erhalten gebliebenen zahlreichen Kirchen der unterschiedlichen Konfessionen. Die bekannteste ist die aus dem 18. Jahrhundert stammende serbisch-orthodoxe Kirche Maria Himmelfahrt, auch Belgrad-Kathedrale genannt. Dank ihrer prominenten Lage direkt am Hauptplatz gibt sie im Zusammenspiel mit der ebenfalls dort errichteten Pestsäule aus dem Jahre 1763 ein prachtvolles Ensemble ab.

Insgesamt lassen sich die Vorzüge dieser beschaulichen und geschichtsträchtigen Künstlerstadt am Donaubogen wie folgt auf den Punkt bringen: Mediterranes Ambiente und angenehmes Klima, romantisch verwinkelte Innenstadtgassen, bunte Häuser, unzählige Museen und Kirchtürme, so weit das Auge reicht, machen einen Urlaub in einer Ferienwohnung in Szentendre zu einem in jeder Hinsicht malerischen Aufenthalt. Übrigens: Wer typisch ungarisch genießen möchte, dem sei ein lauschiger Spaziergang auf der idyllischen Donaupromenade oder ein Besuch des hiesigen Weinmuseums ans Herz gelegt.