Landschaft und Nationalparks in Ungarn

Landschaften

Nehmen Sie Ihre Ferienwohnung in Ungarn als Ausgangspunkt für die Entdeckung der vielseitigen Landschaften und für Rundfahrten durch das schöne Land mit seinen zahlreichen Thermalbädern.

Ungarn wird von der Donau in zwei Teile geteilt: der westliche Teil heißt Transdanubien, im östlichen Teil liegt die Große Tiefebene. Nach ihrem Eintritt in das Land fließt die Donau zunächst weiter nach Osten, macht dann oberhalb von Budapest einen Knick nach Süden: das Donauknie. Entlang des Flusses erheben sich dicht bewaldete Hügel, pittoreske Städte mit reicher Kultur liegen an seinen Ufern. Die Hügelkette gehört geografisch zum Nördlichen Ungarischen Mittelgebirge. Entdecken Sie während Ihres Aktivurlaubs im Ferienhaus in Ungarn welche Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung diese Gebirgslandschaft bereithält: Kanufahren auf der Donau, Bobfahren, Wandern, Radwandern, ja sogar Skifahren kann man hier. Im Mátra-Gebirge liegt der höchste Berg des Landes, der 1.015 Meter hohe Kékes.

In Westungarn bilden südöstlich der kleinen Tiefebene die Ungarischen Mittelgebirge in Transdanubien mit Höhen von 400-650 Metern die Fortsetzung des Nördlichen Mittelgebirges. Südlich des Bakony-Gebirges liegt der Balaton, der dank seinem herrlichen Wasser und dem sandigen Boden das beliebteste Ferienziel des Landes ist.

Im Südosten von Transdanubien liegt nördlich der Großstadt Pécs das Mecsekgebirge, in dem einige Gipfel bis zu 600 Meter hoch sind. Streifen Sie durch die ausgedehnten Edelkastanien-Wälder und tanken Sie neue Energie für den Alltag.

Weiter im Osten beginnt die große Tiefebene. Sie reicht bis in die Nachbarländer Serbien, Rumänien und Ukraine, sowie im Norden bis an die Nördlichen Ungarischen Mittelgebirge heran. Diese riesige, oft als Puszta besungene Landschaft besitzt eine einzigartige Fauna und Flora.

Buchen Sie noch heute ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Ungarn und erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub!
 

Urlaub im Ferienhaus im Nationalpark Ungarn


Nationalparks in Westungarn

Fünf der insgesamt zehn Nationalparks Ungarns liegen im westlichen Teil des Landes, in Transdanubien. Buchen Sie in einem der Nationalparks ein gemütliches Ferienhäuschen und erleben Sie unverfälschte Natur direkt vor Ihrer Haustüre.

Von Österreich kommend, erreicht man im Nordwesten Ungarns den Nationalpark Fertő-Hanság. Das Gebiet Fertő wurde 1991 zum Nationalpark erklärt, der 1994 um weite Gebiete der Niedermoorlandschaft der Hanság erweitert wurde. Entdecken Sie beim Urlaub im Ferienhaus in Ungarn den geschützten Schilfgürtel des Neusiedler Sees, die Salzlacken, Mähwiesen, Hutweideflächen und Sandlebensräume.

Die Kulturlandschaft Fertőtó/ Neusiedler See mit dem österreichischen Nationalpark Neusiedler See–Seewinkel und dem ungarischen Nationalpark Fertő-Hanság ist seit 2001 ein grenzübergreifendes Welterbe der UNESCO.

Der Nationalpark Duna-Ipoly liegt in den Gebirgen Pilis und Börzsöny an den Flüssen Donau und Ipoly. Naturfreunde entdecken in dem 600 Quadratkilometer großen Nationalpark im so genannten Donauknie eine außerordentliche Artenvielfalt. Während Ihres Aktivurlaubs in der Ferienwohnung in Ungarn erreichen Sie bei Bootsfahrten die Donauinsel in Szentendre oder unternehmen Wanderungen in den felsigen Gebirgen.

Nördlich und westlich des Balaton erstreckt sich mitten in Transdanubien der Nationalpark Balatoner Oberland. Vom Ihrem Ferienhaus in Ungarn aus hat man einen überwältigenden Blick über den größten See Mitteleuropas. Der Nationalpark Balatoner Oberland wurde 1997 auf einer Fläche von 570 Quadratkilometern gegründet. Er umfasst eine vielfältige Landschaft mit Vulkankegeln, versteinerten Resten des Pannonischen Meeres, Höhlen, Karstquellen und unterirdischen Seen, sowie mit Mooren und der Wasserlandschaft mit Vogelreservat des Kis-Balaton. Zum Nationalpark gehört auch der weltberühmte Thermalsee Hévíz.

Der Nationalpark Őrség gehört zum 2002 von Österreich, Ungarn und Slowenien gegründeten europäischen Nationalpark Dreiländer-Naturpark Raab-Őrség-Goričko. Der ungarische Teil hat eine Fläche von 440 Quadratkilometern, er liegt im Dreieck Körmend, Zalaegerszeg und österreichische Grenze. Die Őrség/Wache besitzt an ihren zahlreichen Bächen, Flüssen und Hügeln eine seltene Artenvielfalt, unter anderem können hier Schwarzstörche beobachtet werden.

Im Süden von Transdanubien liegt der Nationalpark Duna-Dráva. Erkunden Sie während Ihers Ferienhausurlaubs in Westungarn die einzigartige Naturlandschaft des 500 Quadratkilometer großen Parks zwischen Donau und Drau mit dem Rad zu Lande oder mit dem Boot auf den verzweigten Wasserwegen.

 

Enstpannung im Ferienhaus am Plattensee

Nationalparks in Ostungarn

Ihr Ferienhaus in Ungarn ist der ideale Ausgangspunkt um einige der bemerkenswerten Naturschutzgebiete der Region zu besichtigen. So vielfältig wie die Landschaften sind auch die über das ganze Land verteilten Nationalparks.

Am bekanntesten ist wohl der 200 Quadratkilometer große Nationalpark Aggtelek im Nordosten des Landes. Besichtigen Sie unbedingt das berühmte ungarisch-slowakische Bardla-Domica-Tropfsteinhöhlensystem mit seinen einzigartigen Gebilden. Dieses steht auf der Liste des Weltnaturerbes der UNESCO.

Der Nationalpark Bükk liegt mit einer Fläche von 430 Quadratkilometern zwischen Eger, Miskolc und Szilvásvárad im Bükk-Gebirge, dem zweithöchsten Gebirge des Landes. Entdecken Sie auf Ihren Streifzügen die zahlreichen Höhlen des Parks. Gut gekennzeichnete Wege laden zu Wanderungen ein, Wasser aus den sauberen Quellen erfrischt während der Touren, Thermen sorgen für Entspannung.

In der Großen Ungarischen Tiefebene rund um Hajdúszoboszló auf 820 Quadratkilometern Fläche liegt der Nationalpark Hortobágy. Naturfreunde können während Ihres Aufenthalts in der Ferienwohnung in Ungarn das Biosphärenreservat und Vogelschutzgebiet mit seiner seltenen Fauna und Flora erkunden. Hier kommen 90% der heimischen Vogelarten vor. Bewundern Sie im Herbst den Zug der Kraniche! Seit 1999 gehört der Nationalpark zum Welterbe der UNESCO.

In der größten Grassteppe Europas, der so genannten Puszta, liegt auf einer Fläche von 500 Quadratkilometern der Nationalpark Kiskunság, der im Jahre 1975 gegründet wurde. Ein Fünftel des Nationalparks bildet das Biosphärenreservat Bugac-Puszta unweit von Kecskemét, das 1979 zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt wurde.

Im äußersten Südosten der Großen Ungarischen Tiefebene liegt auf 500 Quadratkilometern Fläche der Nationalpark Körös-Maros. Die Flüsse Körös und Maros bilden eine spannende Seen-und Flusslandschaft, die während Ihres Ferienhausurlaubs in Ungarn gut mit dem Boot erkundet werden kann. Der Nationalpark hat außerdem große Bedeutung für Zugvögel.

 

Ferienhausurlaub am Balaton