Anreise nach Kroatien zum Urlaub mit Hund

Die Anreise mit dem Auto sollte für Ihren Ferienhausurlaub mit Hund gut geplant werden. Das Auto ist für die Vierbeiner das rücksichtsvollste Verkehrsmittel, die Fahrt bedarf aber etwas mehr Vorbereitung. Denn sowohl der Hundehalter, als auch sein geliebter Vierbeiner sollen möglichst problemlos in den Urlaub mit Hund in ein Ferienhaus Kroatien fahren.


Die Vorbereitung auf die Reise beginnt bereits mit der Auswahl des Platzes für den Hund. Es ist immer darauf zu achten, dass er bei einem möglichen Unfall -  und sei es nur ein Auffahren auf ein anderes Auto -  nicht wie ein Geschoss durch das Auto geschleudert wird. Ist der Hund klein, kommt er in eine Tragebox, wird gut angeschnallt und es kann losgehen. Nimmt man größere Tiere mit in den Urlaub mit Hund in ganz Europa, ist mehr Platz im Auto notwendig. Man benötigt entweder eine große, stabile Hundebox oder wie bei Kombis ein Trenngitter zum Passagierraum.

 

Die Anreise zum Urlaub mit Hund

 

In der Transportbox kann der Hund den Fahrer nicht stören, er kann sich hinlegen und zur Ruhe kommen. Die Box sollte jedoch nicht zu groß sein, damit der Hund sich im Falle eines Unfalls nicht verletzt. Außerdem muss auf gute Lüftung und die Vermeidung von direkter Sonneneinstrahlung geachtet werden. Trenngitter kann man mittlerweile bereits passend für verschiedene Autotypen kaufen. Achten Sie auf feste, strapazierfähige Gitter.
Laut Straßenverkehrsordnung müssen Hunde durch geeignete Mittel so gesichert sein, dass der sichere Betrieb des Fahrzeuges nicht beeinträchtigt und niemand gefährdet wird. Bei einem Verstoß können Strafen von bis zu 5.000,00 Euro ausgesprochen werden.

Damit der Hund während der Fahrt nicht nervös wird, sollte er vorher an die Box oder das Gitter gewöhnt werden. Zur Vorbereitung auf die Fahrt in den Urlaub mit Hund in einer Ferienwohnung in Kroatien gehören auch die Zusammenstellung des Futters, die Mitnahme von Trinknapf und ausreichend frischem Wasser. Bei Fahrten im Sommer sollte man in den kühlen Morgenstunden losfahren, damit die Klimaanlage erst so spät wie möglich eingeschaltet werden muss. Planen Sie bei längeren Fahrten in wohlverdienten Ferienhausurlaub in Europa regelmäßige Zwischenstopps ein. Der Hund wird dann an die Leine genommen und man kann sich mit ein wenig der Beine vertreten.


Wenn Sie dann noch alle Staus umfahren können, beginnt der Urlaub mit Hund in Italien oder Kroatien vollkommen stressfrei.

Erfahren Sie hier noch mehr über weitere Reisetipps für Ihren nächsten Urlaub mit Hund