Reisetipps für den Urlaub mit Hund

Karte aktivieren

Ab in den Urlaub mit Hund - ein gemeinsames Erlebnis!

Urlaub mit Hund

Ein Urlaub mit Hund im Ferienhaus kann für Tier und Mensch zum ereignisreichen und gleichzeitig entspannenden Erlebnis werden, wenn Sie sich bereits vor Urlaubsantritt entsprechend informieren und darauf vorbereiten.

Bevor Sie und Ihr Vierbeiner sich auf den Weg in den langersehnten Urlaub mit Hund machen, ist ein Besuch beim Tierarzt ratsam.

Dieser wird Ihnen dann für Ihren Hund eine Reiseapotheke zusammenstellen, einen kurzen Check-Up machen und die nötigen Impfungen vornehmen.

Nehmen Sie für Ihren Hund beim Urlaub mit Hund seine Lieblingsdecke mit, etwas Spielzeug und sein gewohntes Futter, damit er sich auch am Urlaubsort beim Urlaub mit Hund wie zu Hause fühlt.

Suchen Sie für Ihren vierbeinigen Liebling für Ihren Urlaub mit Hund das geeignete Ferienhaus oder Ferienwohnung in Europa und achten Sie darauf, ob je nach Temperament Ihres Hundes genügend Platz vorhanden ist, eventuell mit kleinem oder großen Garten. Für die Hitzköpfe unter den Hunden gibt es eigene Ferienhäuser, die besonders große Grundstücke aufweisen, die noch dazu komplett eingezäunt sind. So macht Urlaub mit Hund richtig Spaß.

Im Auto:

  • Sichern Sie Ihren Hund auf der Fahrt in den Urlaub mit Hund ausreichend: In einer Transportbox oder mit einem speziellen Haltegeschirr auf der Rückbank.
  • Achten Sie daruaf, dass Ihr Hund der Sonne nicht unnötig lange ausgesetzt ist und lassen Sie ihn im Sommer nicht alleine im Auto.
  • Frischwasser nicht vergessen.
  • Vorsicht mit offenen Fenstern und Klimaanlagen, Hunde können Bindehautentzündungen bekommen.
  • Vor und während der Reise sollte Ihr Hund nur kleine Portionen zu Essen erhalten, mit einem vollen Magen kann Ihrem Hund ebenso schlecht warden wie dem Menschen.
  • Und ganz wichtig: Pausen, Pausen, Pausen. Halten Sie oft genug an und vertreten Sie sich gemeinsam mit Ihrem Hund die Füsse auf der Fahrt in den Urlaub. Sie warden sehen, dass die Bewegung Ihnen beiden gut tut.

Hund spielend am Strand

Am Strand:

  • Erkundigen Sie sich vor Ihrem Urlaub mit Hund, ob Sie Ihren Hund an den Strand mitnehmen dürfen. Jedes Land hat andere Vorschriften. Oft dürfen Hunde zwischen April und September NICHT an die Strände, viele Länder verfügen aber inzwischen über eigene Hundestrände.
  • Wenn Ihr Hund wasserscheu ist, nötigen Sie ihn auf keinen Fall, ins Wasser zu gehen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Hund beim Urlaub mit Hund sich in der Mittagszeit im Schatten aufhält.
  • Langhaarige Hunde können vor Urlaubsantritt ein wenig getrimmt werden, damit sie im Urlaub mit Hund nicht zu viel schwitzen.
  • An kühleren Tagen oder bei Wind sollten Sie Ihren Hund beim Urlaub mit Hund nach dem Baden abtrocknen, damit er sich nicht erkältet.
  • Ausreichend Trinkwasser muss unbedingt mitgenommen werden, Ihr Hund sollte im Laufe eines Strandtages nicht zu viel Salzwasser trinken, dies kann Durchfall verursachen.
  • Haben Sie genügend Plastiksäckchen mit, um den anfallenden Hundekot zu entsorgen?

 

Sight-Seeing:

  • Museen und Kirchen sind tabu.
  • An öffentlichen Plätzen besteht grundsätzlich Leinenzwang und Maulkorbpflicht.
  • Wenn Ihr Hund vor einem Gebäude warten muss, dann idealerweise mit einem Familienmitglied.
  • Den Wassernapf zum Trinken nicht vergessen.
  • Zur Belohnung fürs Warten gibt's dann beide ein Leckerli - Eis für den Menschen und Hundekuchen für den Hund.
  • Überstrapazieren Sie die Geduld Ihres Hundes nicht in fremder Umgebung.
  • Wenn Sie Ihren Hund beim Urlaub mit Hund in ein Restaurant mitnehmen, wählen Sie am besten einen Eckplatz oder Wandplatz.

Limfjord Fähre

Auf der Fähre:

  • auf kurzen Strecken nach Dänemark ist die Mitnahme des Hundes auf die Fähre bei keiner Fährlinie ein Problem
  • Ihr Vierbeiner kann entweder im Auto bleiben oder sogar mit an Deck genommen werden.
  • In Tierräumen und Zwinger auf der Fähre gilt grundsätzlich, dass der Besitzer seinen Hund selbst zu versorgen hat.
  • Sollte auf Ihrer Fähre der Auslauf an Deck erlaubt sein, denken Sie daran, dass Ihr Hund grundsätzlich angeleint sein muss und auf vielen Fähren bei größeren Hunden außerdem das Tragen eines Maulkorbes Vorschrift ist.

Haben Sie alles eingepackt?

Wir haben Ihnen hier eine hilfreiche Checkliste für Ihren Urlaub mit dem Hund zusammengestellt.