Angelurlaub in Dänemark

Wondering what the stars mean? Our experts use these to clarify the quality of the holiday home. It's pretty simple; the more stars, the more comfort you can expect.
Karte aktivieren

Dänemark fasziniert mit seinen einzigartigen und abwechslungsreichen Fischbeständen wie Meerforelle, Dorsch, Lachs und Plattfisch sowohl Sportangler als auch Profis, Angler auf Zeit und Familien mit Kindern. Die fischreichen Gebiete der dänischen Nord- und Ostsee, sowie der Fjorde und Flüsse sind ein beliebtes Ziel für den Angelurlaub. Zu Dänemark gehören mehr als 400 Inseln, das Land besitzt eine Küstenlänge von insgesamt etwa siebentausend Kilometern. Das alles macht Dänemark zu einem wahren Angelparadies. Von prächtigen Meerforellen über kampfstarke Hechte bis zu Heringen kann hier alles gefangen werden, was das Anglerherz höher schlagen lässt. 
Die Feriengäste beim Angelurlaub im Ferienhaus von NOVASOL erleben in Dänemark beim Küsten-, Boots- und Hochseeangeln eine ganz besondere Vielfalt sowohl im Salz- als auch im Süßwasser. In Dänemark ist Angeln ein Volkssport und praktisch das ganze Jahr über möglich.
Wählen Sie eine Region und eine Jahreszeit und machen Sie unvergesslichen Angelurlaub in Dänemark!

Angeln in Dänemark 
In Dänemark benötigen Angler zwischen 18 und 65 Jahren einen gültigen staatlichen Fischereischein für alle Angelgebiete in Salz- und Süßgewässern, Jugendliche und Senioren genießen freies Angelrecht. Die Angellizenz kann für das ganze Jahr, für einzelne Monate oder Wochen erworben werden. Sie erhalten den Fischereischein in den Servicebüros von NOVASOL, in Touristenbüros, auf Postämtern, in Angelgeschäften und via Internet – www.fisketegn.dk. Die Angellizenz berechtigt dazu, mit leichten Handgeräten Fische zu fangen, nicht aber mit fest installierten Gerätschaften.
An privat betriebenen Flüssen und Seen brauchen Angler über die Angellizenz hinaus auch eine Angelkarte für diese speziellen Gewässer. Detaillierte Informationen zum Süßwasserangeln erhalten Sie in den Touristenbüros, die häufig auch Angelkarten ausstellen. Angelkarten sind meist direkt vor Ort erhältlich. An Put & Take-Seen werden weder Angellizenz noch Angelkarte benötigt.
Informieren Sie sich vor Antritt Ihres Angelurlaubs immer über die geltenden Regeln, angeln ohne Erlaubnis und Nichteinhalten der Vorschriften insbesondere in Bezug auf Fangmengen und Mindestgrößen werden streng geahndet. Der Fischereischutz führt regelmäßig Kontrollen durch. Wer ohne gültige Lizenz angelt, muss ein Bußgeld zahlen.

Meeresangeln in Dänemark 
Unendlich lang erscheinende Sand- und Kiesstrände, schroffe Steilküsten und prächtiges Panorama prägen die Meeresküste rund um Dänemark. Angler haben die Wahl zwischen Watfischen auf Meerforelle, Brandungsfischen auf Plattfisch, Angeln mit Boot oder Kutter auf Dorsch, Hering und andere Meeresbewohner. Der freie Zugang zum Meer ist an allen Küstenabschnitten garantiert.
Küstenangeln auf Meerforelle in Südost- und Südjütland gehört zu den schönsten Angelerlebnissen in Dänemark. Die Küste südlich von Horsens Fjord bis Als ist sehr abwechslungsreich, Hügel und kleine Landstriche prägen das Panorama. Hier gibt es viele Stellen zum Angeln von der Küste aus. Die besten Zeiten sind im März und April, sowie von September bis November. In dieser Zeit kommen die Fische in Küstennähe. 
Eines der beliebtesten Angelreviere ist die Ostsee rund um Langeland. Die dänische Hauptinsel Seeland und die Reviere Lolland, Falster und Møn sind mit ihren fast leeren Stränden noch ein Geheimtipp für das Angeln von Meerforelle, sowie Dorsch und Plattfisch. Fünen und Als gelten als Eldorado für Meerforellenangler. In Bornholm treffen sich die Angler von Dorsch und Lachs. Die Nordseeinsel Fanø liegt im Wattenmeer  und lockt mit Plattfisch, Makrele und Dorsch. 
Buchen Sie auch auch Hochseetour auf Dorsch, Seelachs und Plattfisch  zum Gelben oder Weißen Riff! Kutter legen beispielsweise in Hanstholm, Hirtshals, Thyborøn und Hvide Sande ab. Hervorragende Dorschfänge sind des Weiteren vor Bornholm oder im Langelandbelt möglich.
Unweit der schnell erreichbaren, reichen Fischgründe werden überall kleine Boote verliehen, die günstig gemietet werden können. 
Die hiesigen Fischer und Kenner des Meeres empfehlen einige wichtige Regeln: Denken Sie bei allem Vergnügen stets an Ihre Sicherheit, tragen Sie eine Schwimmweste, respektieren Sie das Meer und vor allem das Wetter. Dann wird der Angelurlaub in einem Ferienhaus in Dänemark zu einem einzigartig schönen Erlebnis.

urlaub in Dänemark

Süßwasserangeln in Dänemark
In nahezu allen natürlichen Wasserläufen, Teichen und Seen in Dänemark gibt es Fische. Die Wasserqualität ist überall hervorragend, so tummeln sich hier unter anderem Hecht, Zander, Barsch, Äsche, Lachs, Bach-, Regenbogen- und Meerforelle. Es gibt also eine Vielzahl an Möglichkeiten, beim Angelurlaub in Dänemark sein Anglerglück zu versuchen. 
Die großen Binnenseen des Landes gelten als Geheimtipp: die fischreichen Seen von Jels und Silkeborg locken viele Angler an, denn hier findet man neben Raubfischen auch hervorragende Bestände an Friedfischarten. 
In Jels gibt es drei schöne Seen mit einer Gesamtgröße von 78 Hektar: den Untersee, Mittelsee und Obersee. Die Seen sind von tiefen und schönen Wäldern umgeben. Angler finden hier ideale Bedingungen. 
Silkeborg bietet in eindrucksvoller Natur mit großen Wäldern ein ausgeklügeltes Wassersystem mit den Silkeborg-Seen und dem Fluss Gudenå. Es gilt als das größte zusammenhängende Seengebiet Dänemarks und bietet neben Angelerlebnissen auch die Möglichkeit für andere Freizeitaktivitäten, wie Kanu- und Kajaktouren. 
Der AQUA Aquarium & Wildlife Park hat sich als Søhøjlandets Top-Attraktion etabliert und bietet ungewöhnliche Unterwasser-Erlebnisse, denn im großen Indoor-Aquarium gelangt man trockenen Fußes in den See. Beobachten Sie die Fische, Otter und andere Lebewesen unter Wasser durch große Panoramafenster. 

Die Gegend um Kolding bietet alles, was das Anglerherz begehrt: direkt am Kleinen Belt gelegen ist die Gegend mit dem Kolding Å und vielen Put & Take-Seen ein attraktiver Platz für Angler. Der Fluss Kolding Å hat sich in den letzten Jahren zu einem der besten Meerforellenflüsse Dänemarks entwickelt. Schätzungen zufolge steigen pro Jahr bis zu 10  Tausend Meerforellen in die Au auf. Im Kolding Å darf am linken Ufer stromab von der Stelle, wo Åkær Å, Vester Nebel Å og Kolding Å sich treffen, bis zu Plovfuren und ab hier stromabwärts bis Vester Ringgade am Stadtrand geangelt werden. Versuchen auch Sie Ihr Glück beim Angelurlaub und vielleicht sind ja Prachtexemplare von mehr als 80 Zentimeter Länge dabei. Die Meerforelle wird in Kolding Å sowohl mit Spinnrute, als auch mit Fliegenrute befischt. 

Am Morgen angeln, tagsüber anderen Freizeitbeschäftigungen nachgehen und am Abend den frischen Fisch grillen oder in der Abenddämmerung erneut zum Angeln hinausfahren – das alles ist Angelurlaub in Dänemark. 

Angelhäuser Dänemark
Rund um die dänischen Ostseeinseln sind einige der besten Fischgründe Europas zu finden. Buchen Sie hier Ihren nächsten Angelurlaub! 
NOVASOL bietet interessierten Feriengästen mehr als 1200 Angelhäuser zur Auswahl an. Die Häuser liegen maximal 500 Meter von der Meeresküste, sowie unweit von Seen oder Flüssen. Sie sind mit Angelausrüstung und Filetierplatz, sowie mit mindestens 40 Liter Gefrierkapazität ausgestattet. Zu den Angelhäusern gehört meist ein Boot oder es kann ein Boot in der Nähe gemietet werden. Die Angelhäuser bieten ideale Voraussetzungen für den unbeschwerten Angelurlaub in Dänemark.
 

| Editor