Urlaub mit Hund im Ferienhaus Finnland

Wondering what the stars mean? Our experts use these to clarify the quality of the holiday home. It's pretty simple; the more stars, the more comfort you can expect.
Karte aktivieren

In Finnland bietet NOVASOL in verschiedenen Regionen zahlreiche haustierfreundliche Feriendomizile an. Der Süden Finnlands ist dicht besiedelt, hier können Sie nach Strandtagen in den beschaulichen kleinen Orten oder großen Städten Spaziergänge mit dem Hund machen. Im Inland erwarten endlose Wälder, sowie Seen die Naturfreunde. Die lange Westküste ist geprägt von vorgelagerten Inseln, das angenehme Klima am Meer ist selbst im Sommer erträglich für Hund und Herrchen. Mieten Sie hier eine private Ferienunterkunft. 


Je weiter man nach Norden kommt, umso rauer wird das Klima und umso beschwerlicher sind möglicherweise Wanderungen. Der Zauber der Mitternachtssommer aber entschädigt für alle Mühen. Finnland besitzt ein gut ausgebautes Radwegenetz, unzählige Möglichkeiten zum Radfahren rund um Seen und auf guten Straßen. In Finnland wird selbst der kürzeste Urlaub im privaten Ferienhaus zum besonderen Erlebnis. 

Urlaub im Ferienhaus

Städtereisende mit Hund zieht es im Frühjahr nach Helsinki, Turku, Mikkeli oder in andere Städte des Landes. Langsam geht der Winter zu Ende, die Sonne lacht und die Natur erblüht. Machen Sie Spaziergänge in den Parks der Städte oder radeln Sie durch die Stadt. 
In Helsinki können Sie eine Nordic Walking Tour auch mit Hund buchen, sie beginnt am Töönlahti. 
Aktivurlaubern mit Hund seien längere Wander- oder Radtouren in der erwachenden Natur entlang von Gewässern empfohlen. In der Finnischen Seenplatte liegen einige der europaweit schönsten Radstrecken entlang von Seeufern, im Seenland Saimaa laden faszinierende Ferienstraßen zu ausgedehnten Touren ein. Der atemberaubende Punkaharjun harjutie – Straße über den Kamm von Punkaharju - ist gesäumt von Kiefern und bietet prächtige Aussichten auf das Wasser der beiden Seen Puruvesi und Pihlajavesi. Die beeindruckende Landschaft begeistert Hund und Herrchen. Hinter der so genannten Pforte zur Harjutie liegt auf der Insel Laukansaari ein Naturschutzgebiet mit Forstmuseum und Naturpfaden. 

Wohin in Finnland zum Badeurlaub mit Hund?

Finnland hat eine traumhaft schöne Ostseeküste, die im Sommer auch bei ausländischen Badeurlaubern immer beliebter wird. Noch sind die Strände nicht so überlaufen wie an anderen Ostseebädern und eignen sich gerade deshalb hervorragend für den Urlaub mit Hund
Hunde laufen am Meer gern mit dem Wind oder tollen im Wasser. Die herrlichen Sandstrände sind perfekt zum Stöckchen werfen und Herumschnüffeln. Achten Sie darauf, dass an den Badestränden Hunde nicht erlaubt sind. Suchen Sie sich entlegene Stellen, einsame Buchten oder Hundestrände, wo der Hund von der Leine genommen werden kann. Auch in Helsinki gibt es neben dem Hundeplatz auf der Insel Tervasaari einen ausgewiesenen Hundestrand. Der Strandurlaub kann mit Schiffsauflügen, mit Angeln am Meer, mit Wandertouren und Radwanderungen  im Inland verbunden werden. 
Zwischen Turku und der nördlich gelegenen, traditionsreichen Badestadt Naantali mit der Sommerresidenz des finnischen Staatspräsidenten bietet sich eine Radtour an, bei der man herrliche Aussichten genießen kann. Stopps in den kleinen Orten oder am Meer machen die Tour für alle angenehme und unvergesslich. 
Am See Saimaa liegen die bekannten Sandstrände von Pistohiekka, sie eigenen sich ebenfalls zu Strandwanderungen, Bootsausflügen oder zum Angeln. 

Sightseeing mit Hund in Finnland

Sightseeing mit Hund ist in Finnland auch im Sommer kein Problem, die Hunde müssen aber immer an der Leine geführt werden. In den Städten achten die Behörden streng darauf und drängen freundlich auf Einhaltung der Vorschriften. Obwohl die Sonne scheint, werden meist keine heißen Temperaturen erreicht. Spaziergänge in den Städten und pittoresken Gemeinden sind deshalb keine Belastung für die Vierbeiner, sondern eher spannend. 
Finnland ist mit seinen Festen und den manchmal so ganz anders gearteten Sportwettberben immer für eine Überraschung gut. Nutzen Sie beim Urlaub mit Hund das bunte Freizeitangebot. Von großen Rockfestivals bis hin zu kleinen Konzerten – während des kurzen, aber meist warmen finnischen Sommers ist fast jeden Tag irgendwo etwas los. Mit Familie und Hund muss es ja nicht unbedingt mittendrin sein, in entsprechender  Entfernung haben alle etwas davon. Hunde können auch zu den Mittsommerfesten mitgenommen werden, wenn sie keine Angst vor den abendlichen Feuern und flackernden Lichtern haben. 
Tauchen Sie in die von vielen Gegensätzen geprägte Kulturszene ein oder nehmen Sie an lustigen Sportwettbewerben teil. In Finnland sind alle eingeladen, mitzumachen. Achten Sie im Sommer auf sich und Ihren Hund: die Tage sind sehr lang, nördlich des Polarkreises wird es nicht dunkel. Dabei kann der Biorhythmus ein wenig durcheinander kommen. Unvergessliche Erlebnisse sind nächtliche Spaziergänge oder Angeln am See. 

Der Herbst ist in den endlosen Wäldern und rund um die zahlreichen Seen in Finnland eine ganz besondere Zeit. Die Farbenpracht, noch recht milde Temperaturen und das überall glitzernde Wasser laden zum Wandern ein. Wenn man Glück hat, herrschen im Oktober an der Küste noch sommerliche Temperaturen und es ist ein Bad im Meer möglich. Den kürzer werdenden Tagen folgen längere Nächte, in denen man die ersten Nordlichter sehen kann. 
Die herbstlichen Landschaften laden auch zu Autofahrten ein. Eine der schönsten Strecken der finnischen Ferienstraßen ist die Landstraße 62 zwischen Mikkeli und Ruokolahti. Sie läuft über Anttola und Puumala durch das Seenland Saimaa. Hier eröffnen sich prächtige Ausblicke auf das einzigartige Seengebiet. Stopps an Aussichtspunkten, Picknicks und Spaziergänge, Besuche von Obst- und Weingütern liefern interessante Einblicke in finnische Lebensweise. 

Urlaub mit Hund ist in Finnland auch im Winter möglich. Nehmen Sie die ganze Familie mit und besuchen Sie Rovaniemi, die Hauptstadt Lapplands. Hier finden Sie in der verschneiten Landschaft von Dezember bis März Abenteuer mit Seltenheitswert: unendlich lange Langlauftouren, Schneeschuhwanderungen, Motorschlitten- und Rentierschlittenfahrten. Inwieweit Sie Ihren Hund zu Husky-Touren  mitnehmen können, hängt vom jeweiligen Tier ab. Sicher hat Ihr vierbeiniger Liebling aber Freude daran, neue Freunde kennenzulernen. 
Machen Sie gemeinsam mit Kind und Kegel Nordlicht-Ausflüge und genießen Sie das unvergessliche Farbenspiel am Himmel. Die Aktivitäten lassen sich gut mit einem Besuch des Weihnachtsdorfes, dem offiziellen Heimatort des Weihnachtsmannes verbinden.
Finnland hat hervorragende Skigebiete, 75 Wintersportorte und viele Langlaufpisten, die sich auch für den Urlaub mit Hund eignen. Der idyllische Pyhä-Fjell liegt nur wenige Autominuten von Rovaniemi entfernt. Die Pisten und Tiefschneeabfahrten in Pyhä eignen sich sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Abenteurer. Im Pyhä Ski Resort gibt es tolle Pisten. Die leicht zu erreichende, unberührte Natur sorgt für unvergessliche Erlebnisse. Ausgiebige Spaziergänge mit dem Hund in der weißen Pracht sind weitere Möglichkeiten. Hunde lieben Schnee, die Kälte macht ihnen nichts aus und es ist für sie ein besonders gesundes Vergnügen. 
Weihnachtsmärkte gibt es in fast allen Städten des Landes, sie bieten vor allem finnische Produkte aus Lappland, aus dem Inland, sowie vom Meer an und sind sehr stimmungsvoll. Ein kurzer Aufenthalt auf den quirligen Märkten ist sicher auch mit Hund möglich.

Infos und Einreise

Für die Einreise mit Hund, Katze oder Frettchen gelten einheitlich in der EU folgende Vorschriften:

  • Chip oder Tätowierung (ab 3. Juli 2011 zählt in der EU nur ein Chip als Identifikation)
  • EU-Heimtierausweis
  • Gültige Tollwutimpfung

Zusätzlich ist seit 2001 maximal 30 Tage vor Ankunft in Finnland eine Impfung gegen den Fuchsbandwurm verpflichtend. Dies muss vom Tierarzt bestätigt werden.

Jungtieren unter 3 Monaten ist die Einreise verboten.
 
Die Angaben auf dieser Seite sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und werden regelmäßig aktualisiert. Dennoch können wir die Richtigkeit nicht zu jedem Zeitpunkt garantieren. Informieren Sie sich bitte unbedingt vor Reiseantritt über die aktuellen Bestimmungen und Gesetze für die Einreise beim Urlaub mit Hund in Finnland. Diese erhalten Sie am besten beim Tourismusamt oder der Botschaft.

 

| Editor
(Erstmals veröffentlicht: )