Hunde auf Urlaub in Norwegen

Karte aktivieren

Urlaub mit Hund im Ferienhaus Norwegen 
In Norwegen bietet NOVASOL mehr als 380 haustierfreundliche Ferienhäuser und Ferienwohnungen an – ein Grund mehr das so beliebte Urlaubsland für den Urlaub mit Hund zu wählen. Die landschaftlichen Gegebenheiten, das milde Klima und gastfreundliche Ferienhausbesitzer garantieren ausgesprochen angenehme Bedingungen für einen Urlaub mit Hund. Die Wahl der Region hängt von den individuellen Vorstellungen ab.
Der Süden Norwegens ist dicht besiedelt, hier können Sie nach Strandtagen in den beschaulichen kleinen Orten Spaziergänge mit dem Hund machen. Im Inland erwarten endlose Wälder und Berge die Wanderer, sowie Radfahrer.
Die unendlich lange Westküste ist geprägt von Tausenden Fjorden, das angenehme Klima am Meer ist auch im Sommer erträglich für Hund und Herrchen. Mieten Sie hier eine private Ferienunterkunft und gehen Sie auch angeln. Im Inland laden Seen, Berge, Hügel und Naturschutzgebiete zu Betätigungen im Freien ein. 
Je weiter man nach Norden kommt, umso rauer sind das Klima und umso beschwerlicher möglicherweise die Wanderungen. Der Zauber der Mitternachtssommer und der Polarlichter entschädigen für alle Mühen. 
Norwegen besitzt ein gut ausgebautes Radwegenetz und unzählige Möglichkeiten zum Radfahren auf guten Straßen. Die Tourismusbranche empfiehlt mit den so genannten Nationalen Randwanderrouten ein Dutzend Ferntouren, auf denen abgelegene Landstriche, nahe gelegene Wälder und Gebirgslandschaften „erradelt“ werden können. Auf diesen empfohlenen Radrouten fühlen sich gut mitlaufende Hunde wie im Paradies.
Norwegen ist das ganze Jahr über perfekt für den Urlaub mit Hund im privaten Ferienhaus, buchen Sie schon jetzt Ihren nächsten Urlaub.

Urlaub im Ferienhaus

Städtereisende mit Hund zieht es im Frühjahr nach Oslo oder in andere Städte des Landes. Langsam geht der Winter zu Ende. Es ist zwar noch kühl, aber die Sonne lacht und die Natur erblüht. Machen Sie Spaziergänge in den Parks der Städte oder radeln Sie durch die Stadt. In Oslo und anderen Städten gibt es Hundesitter, die Ihren Hund betreuen, wenn Sie in Museen, Kirchen und Schlösser gehen oder eine der zahlreichen Kulturveranstaltungen besuchen wollen. Fragen Sie in den Touristenbüros danach. 
Aktivurlaubern mit Hund seien längere Wander- oder Radtouren in der duftenden Natur empfohlen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Radtour oder einer Wanderung auf einem Abschnitt der Nationalen Fahrradroute 4. Diese beginnt in Oslo und führt  bis Bergen, einen Abschnitt bildet der berühmte Rallarvegen. Die abwechslungsreichen Landschaften begeistern Hund und Herrchen.
Die Fahrradtour von Kristiansand nach Stavanger führt an der Küste entlang und zeigt Südnorwegen  in seiner ganzen maritimen Schönheit. Unterwegs gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wo Sie einen Halt einlegen können. 
Im Frühjahr bieten sich auch Ausflüge mit Auto zu den Fjords, Naturschutzparks und Freilichtmuseen an. 

Norwegen mit seiner unendlich langen Küste ist im Sommer ein beliebtes Reiseziel für Badeurlauber, insbesondere für  Familien mit Kindern und Haustier. Durch den Einfluss des Golfstromes ist der Sommer selbst im Norden von Mitte Juni bis Mitte September warm und sonnig – ideale Bedingungen für den Urlaub mit Hund. Der Strandurlaub kann mit Schiffsauflügen in den Fjorden, mit Angeln am Meer oder an Seen, mit Wandern und Radwandern im Inland verbunden werden. 
Hunde halten am Meer gern ihre Nase in den Wind oder tollen im Wasser herum. Die herrlich langen und oft sehr breiten Sandstrände sind perfekt zum Toben. Stöckchen werfen, an Muscheln, Steinen und Gräsern schnuppern – das könnten die Hunde den ganzen Tag machen. Achten Sie aber darauf, dass an den meisten Badestränden Hunde nicht erlaubt sind. Suchen Sie sich entlegene Stellen, kleine, einsame Buchten oder Hundestrände, wo der Hund auch einmal von der Leine genommen werden kann. Wenn an den ausgewiesenen Hundestränden auch noch vierbeinige Spielgefährten herumtollen, macht dem Hund der Urlaub besonders viel Spaß. Mieten Sie schon jetzt ein haustierfreundliches Ferienhaus in Meeresnähe
Sightseeing mit Hund ist in Norwegen auch im Sommer kein Problem. Obwohl meist die Sonne scheint, werden keine heißen Temperaturen erzielt. Spaziergänge in den hübschen Städten und Gemeinden sind keine Belastung für die Vierbeiner, sondern eher spannend und angenehm. 
Hunde können auch zu den Mittsommerfesten mitgenommen werden, wenn sie keine Angst vor den abendlichen Feuern und flackernden Lichtern haben. Neben den großen Sankt-Hans-Feuern werden in vielen Orten auch Fackel- oder Laternenumzüge durchgeführt. An diesem Vorabend des Johannestages geht es lustig und fröhlich zu, denn mit dem Krawall werden auch böse Geister und Hexen vertrieben. Die  Feriengäste sind aufgefordert, den längsten Tag des Jahres gebührend mitzufeiern. 
Achten Sie im Sommer auf sich und Ihren Hund: im Juni, Juli und August sind die Tage sehr lang, die Nächte aber kurz. Nördlich des Polarkreises wird es oft nicht dunkel, bei der nicht untergehenden Sonne kann der Biorhythmus ein wenig durcheinander kommen. Dafür liefert die Mitternachtssonne unvergessliche Erlebnisse. Gehen Sie im Urlaub doch einmal nachts wandern oder angeln. 

Der Herbst in Norwegen ist für viele Einwohner und Feriengäste eine ganz besondere und äußerst farbenfrohe Zeit. Herrliches Licht, eine gelb-rote Farbenpracht an den Berghängen und in den Wäldern laden zum Wandern ein. Wenn man Glück hat, herrschen im Oktober an der Küste noch sommerliche Temperaturen und es ist ein Bad im Meer möglich. Im Inland wird es schon kühler, das strahlende Blau des Himmels erhebt sich über die ersten weißen Bergspitzen. Den kürzer werdenden Tagen folgen längere Nächte, in denen Sie die ersten Nordlichter sehen können.
Der Herbst ist Erntezeit, die Früchte werden eingebracht. Besuchen Sie im Urlaub mit Hund die Bauernmärkte in der Nähe Ihrer Ferienunterkunft und bereiten Sie ein feines Menü für sich, Ihre Familie und Ihren Vierbeiner. Am Abend sitzt man gemütlich vor dem Kamin.

Urlaub mit Hund ist in Norwegen auch im Winter möglich. Das Land hat hervorragende Skigebieten und unendlich viele Langlaufpisten, die sich auch für den Urlaub mit Hund eignen. Das Skigebiet Trysilfjellet gilt als bestes Skigebiet in Norwegen, es liegt in der Fylke Hedmark. In Trysil wurde 1861 der Wintersportverein Trysilgutten gegründet, er ist der älteste Skiclub der Welt. Die riesige Skiregion ist traditionell gut gerüstet, sie bietet mit 66 Abfahrten, 31 Liften, mehreren Snowparks und 100 Kilometer Loipen für jeden Geschmack genau das Richtige. Ausgiebige Spaziergänge mit dem Hund in der weißen Pracht oder Fahrten mit dem Pferdeschlitten sind weitere Möglichkeiten. Hunde lieben Schnee, die Kälte macht ihnen nichts aus und es ist für sie ein besonders gesundes Vergnügen. 
Inwieweit Sie Ihren Hund zu einem der berühmten Hundeschlittenrennen mitnehmen können, hängt vom jeweiligen Tier ab. Vielleicht macht es ja Ihrem vierbeinigen Liebling ebenfalls Spaß, neue Freunde kennenzulernen.