Winterurlaub in Polen

Wondering what the stars mean? Our experts use these to clarify the quality of the holiday home. It's pretty simple; the more stars, the more comfort you can expect.
Karte aktivieren

Die drei wichtigen Gebirgszüge Polens sind die Sudeten und die Karpaten, sowie das Heiligkreuzgebirge. International beliebt für den Skiurlaub sind insbesondere die ausgedehnten Gebirgszüge im Süden des Landes: das Riesengebirge als höchster Teil der Sudeten, die Beskiden in den Polnischen Karpaten und die Tatra in den Karpaten an der polnisch-slowakischen Grenze. Die Tatra ist neben den Alpen das einzige Hochgebirge in Mitteleuropa. Prächtige Landschaften, gute Schneebedingungen, tolle Angebote und zahlreiche private Ferienhäuser locken immer mehr Winterurlauber in Polens Gebirge.

Das Angebot für den Winterurlaub in Polen ist modern, breitgefächert und preisgünstig. Besonders beliebt für den Skiurlaub ist der angesagte Hotspot Zakopane. Das „St.Moritz des Ostens“ bietet Skifahrern und Snowboardern, sowie Langläufern und Skiwanderern perfekte Bedingungen. Die kleinen Skigebiete im Riesengebirge finden vor allem bei Familien mit Kindern viel Zuspruch. Feriengäste fühlen sich im Land willkommen, Gastfreundschaft wird hier stets groß geschrieben. In Polen erwarten Skigebiete verschiedener Größen und Kategorien die Winterurlauber. Wählen Sie eine Region aus und machen Sie zu zweit, mit Freunden oder mit Familie einen unvergesslichen Urlaub im Ferienhaus Polen!

Winterurlaub

Skigebiete in Polen  

Die höchsten Gipfel in Polen sind die vor allem in der Hohen Tatra und in der Westtatra zu findenden Zweitausender, etwa 70 gibt es davon. Der höchste Berg ist mit 2.499 Metern der Nordwestgipfel des Rysy in der Hohen Tatra an der slowakischen Grenze.

Polen besitzt rund 290 Skigebiete, 70 davon liegen in Kleinpolen-Woiwodschaft Małopolska, 36 in Schlesien, 22 im Karpatenvorland, 20 in Kleinschlesien und weitere in anderen Gebieten des Landes. Die meisten Skigebiete sind hervorragend für alpines Skifahren geeignet.

Zakopane gilt ist die Winterhauptstadt Polens: im weiten Talbecken der Westtatra und der Hohen Tatra befindet sich das größte Wintersportzentrum des Landes mit vielen Skigebieten und zahlreichen Liftanlagen. Letztere sind zumeist privat betrieben und haben bestimmte Öffnungszeiten. Das höchstgelegene Skigebiet Polens ist Kasprowy Wierch auf 1.027 bis 1.959 Metern. Hier gibt es 16,5 Pistenkilometer in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zum Skifahren und Snowboarden. Die längste Piste ist 8,5 Kilometer lang. Für fortgeschrittene Skifahrer ist das Gebiet der perfekte Ausgangspunkt für den aktiven Winterurlaub. Im Skigebiet sind auch Nachtskifahren, Rodeln, Schneewanderungen und Eislaufen möglich.

Das Skizentrum Nosal liegt mit 3 Pistenkilometern in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zum Skifahren am Nordhang des Nosal auf 919 bis 1.170 Metern. Im Skigebiet befindet sich die schwierigste Piste Polens: die „Skipiste K“ hat eine Neigung von 37%. Das Skigebiet Harenda auf 770 bis 980 Metern wird von 4 Liftanlagen erschlossen. Es besitzt 4 Pistenkilometer in mehreren Schwierigkeitsgraden zum Skifahren. Das Skigebiet Polana Szymoszkowa liegt im Zentrum von Zakopane. An der unteren Station befindet sich am Südhang des Hausberges Gubałówka ein modernes Thermalbad, wo man den Abend im Winterurlaub nach dem Auspowern auf der Piste geruhsam ausklingen lassen kann.

In den Beskiden sind insgesamt 413 Pistenkilometer zu finden, die Pisten reichen bis auf 1.557 Meter Höhe und werden von mehr als 500 Liftanlagen erschlossen. Das Szczyrk Mountain Resort auf 524 bis 1.257 Metern besitzt 36,6 Pistenkilometer zum Skifahren und Snowboarden. Das Skigebiet zählt zu den besten und größten Wintersportgebieten in Polen. Es erstreckt sich zwischen dem Städtchen Szczyrk, sowie den eingemeindeten Ortschaften Czyrna, Solisko und Salmopol. Liftanlagen befördern die Feriengäste zum Skifahren auf den Skrzyczne, den Małe Skrzyczne und Wierch Pośredni. Die Pisten sind vielfältig und größtenteils auch für Anfänger und Familien im Winterurlaub geeignet.

Das Skigebiet Pilsko-Korbielów auf 750 bis 1.557 Metern ist das höchstgelegene Skigebiet der Beskiden. Zum Skifahren und Snowboarden stehen 19 Pistenkilometer unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades und mehrere Liftanlagen zur Verfügung.

Die Schlesischen Beskiden erstrecken sich südwestlich der Stadt Bielsko-Biała im Grenzgebiet zu Tschechien und der Slowakei. Der Gebirgszug ist eine beliebte Region für den Skiurlaub. Das Skigebiet Brenna Węgierski auf 400 bis 700 Metern umfasst Brenna, Górki Wielkie und Górki Małe. Es gibt mehr als 5 Pistenkilometer mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zum Skifahren. Auf den Pisten finden auch Skiwettbewerbe für Kinder statt, nehmen Sie im Winterurlaub mit den Kindern daran teil.

Wisła in den Schlesischen Beskiden ist mit mehreren Skigebieten und Skiarena ein weiterer bedeutender Wintersportort Polens. Das Skiresort Partecznik am südwestlichen Hang des Partecznik befindet sich im Zentrum von Wisła, es bietet kürzere Pisten für Skifahrer und Snowboarder, sowie Skischule und Rodelbahn.

Das Riesengebirge ist ein wahres Eldorado für den Winterurlaub. Das Skigebiet Śnieżka-Karpacz in Niederschlesien liegt auf 820 bis 1.350 Metern und besitzt 6 Pistenkilometer unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades zum Skifahren und Snowboarden. Die nahe Schneekoppe ist als höchster Berg im Riesengebirge der Namensgeber des Skigebietes bei Karpacz. Es ist das älteste Skigebiet der Region mit den längsten Pisten, eine historische Liftanlage ist mehr als 60 Jahre alt.

Buchen Sie ein privates Ferienhaus Ihrer Wahl und machen Sie Winterurlaub in Polen!

Rodeln, Langlauf im Winterurlaub mit Kind und Kegel

Auf dem höchsten Berg des Landes, dem Rysy gibt es zwar keine Skigebiete, die schönen Wanderwege werden jedoch im Winter nicht geschlossen, so dass man im Winterurlaub mit den Kindern auf den markierten Wegen Skilanglauf oder Schneeschuhwandern betreiben kann. Ausgangspunkt ist die ganzjährig geöffnete Schutzhütte am Bergsee Meerauge.

Das hervorragende Skigebiet Zieleniec auf 800 bis 960 Metern an den Nordhängen des Adlergebirges ist das größte Skizentrum im Glatzer Kessel. Durch die schneesichere Lage ist das relativ große Skigebiet mit 12,1 Pistenkilometern zum Skifahren recht angesagt. Hier sind auch Nachtskifahren, Freestyle oder Snowboarden möglich, der Snowpark und eine große Halfpipe sind weitere Attraktionen.

Das Skigebiet Winterpol Karpacz-Biały Jar auf 715 bis 1.350 Metern besitzt 7 Abfahrten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden für Skifahrer und Snowboarder. Das Gebiet ist gut für Anfänger geeignet. Eine Bobbahn und das Kinderland ergänzen das Angebot.

Schlittenfahren ist eine Riesen-Gaudi für die ganze Familie, Polens Skigebiete wie Zakopane, Karpacz, Bielsko-Biała oder Szczyrk, sowie die in den Beskiden, wie Krynica Zdroj, Zegiestow, Rajcza, Zwardon, Wisla, Ustron, Rabka besitzen tolle Rodelbahnen. Ganzjährig nutzbar ist die Bahn in Karpacz am Hang des Kolorowa, sie ist mit 1.060 Metern außerdem die längste in Polen. Die Bahn in Szczyrk ist eine natürliche Rodelbahn mit 1.000 Metern Länge, sie führt vom Karkoszczonki-Pass bis nach Szczyrk-Bila.

Die bekanntesten Skizentren wie Zakopane, Szczyrk, Wisla, Szklarska Poreba, Karpacz und Zieleniec sind dank sanfter Hügel und reizvoller Täler auch zum Skilanglauf und für Skiwanderungen geeignet. Der weite Kessel der Tatra besitzt viele interessante Strecken auf markierten Wanderwegen.

Die meisten Skigebiete in Polen sind familienfreundlich, sie bieten Groß und Klein gute  Bedingungen für den Winterurlaub.  

| Editor
(Erstmals veröffentlicht: )