Winterurlaub in Italien

Wondering what the stars mean? Our experts use these to clarify the quality of the holiday home. It's pretty simple; the more stars, the more comfort you can expect.
Karte aktivieren

Italien mit seiner prächtigen Kultur, seinem feinen Essen und den Traumstränden an der langen Mittelmeerküste ist nicht nur Traumreiseziel für den Badeurlaub und für Städtereisen, sondern auch eine angesagte Destination für den Winterurlaub in Italien. Denn Italien besitzt in den Alpen im Norden und im Apennin entlang der Längsachse des stiefelförmigen Staatgebietes hervorragende Wintersportgebiete. Hohe verschneite Berge, imposante Gletscher, weiß glitzernde Winterlandschaften und hervorragend präparierte Pisten sorgen für pures Wintervergnügen beim Winterurlaub im privaten Ferienhaus.

Skigebiete aller Größen und Kategorien erwarten Skifahrer, Freerider, Snowboarder, Langläufer, Skiwanderer und alle anderen Winterurlauber vor allem in den Wintermonaten. Mehrere Gebiete, wie das Stilfser Joch sind auch Sommerskigebiete.

In den Bergen Skifahren, im Hügelland durch Weingärten streifen, Städten besichtigen und am Meer in der Sonne liegen - in Italien kann alles miteinander verbunden werden. Neben Sightseeing, Kultur und Wein spielt der Winterurlaub eine wichtige Rolle im Tourismus. Die Destinationen erwarten die Feriengäste mit einem breitgefächerten Angebot für den Skiurlaub. Wählen Sie eine Region und eine Jahreszeit aus, machen Sie zu zweit, mit Freunden oder mit Familie unvergesslichen Ferienhausurlaub in Bella Italia!

Winterurlaub in Italien

Skigebiete für den Winterurlaub in Italien

Die höchsten Gipfel in Italien sind die 14 Viertausender. Der höchste Berg des Landes ist der 4.748 Meter hohe Mont Blanc an der Grenze zu Frankreich. Ihm folgt mit 4.618 Metern der Grenzgipfel an der Landesgrenze zur Schweiz. Der Picco Luigi Amedeo  ist mit 4.469 Metern der höchste Gipfel, der vollständig auf italienischem Boden steht. Italien ist hervorragend für alpines Skifahren geeignet, es besitzt rund 200 Skigebiete in 16 Regionen. Die Skigebiete werden von meist hochmodernen Seilbahnen, Sessel- und Schleppliften erschlossen.

Die Region Südtirol besitzt mit 39 Skigebieten die meisten Skigebiete, einige davon zählen zu den besten Destinationen überhaupt.  Die abwechslungsreichen Skigebiete verfügen über ein breitgefächertes Angebot, Südtirol bietet für jeden Urlauber im privaten Ferienhaus genau das Passende. Angesagte Wintersportgebiete sind zum Beispiel das Stilfser Joch, Sulden am Ortler, Drei Zinnen Dolomiten, Alta Badia, Seiser Alm, Schnalstal/Kurzras, Gröden-Wolkenstein, Schöneben-Haideralm/Reschenpass und Plose Brixen. In Südtirol kann der Winterurlaub auch mit Wellness in den berühmten Thermen und Badewelten verbunden werden. Das Skigebiet Kronplatz-Dolomiten liegt auf 1.096 bis 2.275 Metern und verfügt über 118 Pistenkilometer zum Skifahren. Der Kronplatz gilt als  Skiberg No1 in Südtirol und ist mit 2 Snowparks auch für Snowboarder sehr attraktiv.

Das Trentino besitzt über 25 Skigebiete, Madonna di Campiglio-Dolomiti di Brenta im Herzen der Brenta-Dolomiten ist das größte des Trentino. Es ist ein spektakuläres Skigebiet auf 850 bis 2.580 Metern, in dem die Feriengäste auf 150 Pistenkilometern aller Schwierigkeitsgrade einen unvergesslichen Skiurlaub verleben können.

In Aostatal sind 19 Skigebiete zu finden. Das angesagte Skigebiet Breuil-Cervinia auf 1.524 bis 3.480 Metern verfügt über 200 Pistenkilometer und bietet alles, was das Herz begehrt. Mit der Schweizer Seite zusammen ist das Skigebiet Breuil-Cervinia Valtournenche Zermatt eines der größten in den Alpen. Die vielseitige Skiarea geht über drei Täler und wird für den Tourismus seit mehr als 200 Jahren erschlossen.

Das Cogne-Gran Paradiso liegt auf 1.500 bis 2.300 Metern, es bietet neben 8 Pistenkilometern aller Schwierigkeitsgrade zum Skifahren auch andere Wintersportmöglichkeiten: Langlauf auf 80 Loipen-Kilometern, Routen für Schneeschuhwanderer, Motorschlittenfahrten und Kinderlands.

In der Region Piemont sind 24 Skigebiete zu finden. Das Skigebiet Bardonecchia liegt auf 1.300 bis 2.800 Metern. Es verfügt zum Skifahren über insgesamt 100 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsgrade. Die Olympische Halfpipe, Snowparks, Langlaufloipen, Schneeschuh-Wanderwege, Ski- und Snowboardschulen sorgen für ein perfektes Rundumangebot für den Winterurlaub.

Das Skigebiet Sestriere/Via Lattea auf 2.035 bis 2.823 Metern ist weltweit berühmt für seine internationalen Skirennen. Über fünf Ortschaften verteilt sind im Skigebiet insgesamt 400 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsgrade zum Skifahren zu finden. Freerider und Nachtfahrer finden hier ebenfalls hervorragende Möglichkeiten.

In der Lombardei liegen 25 hervorragende Skigebiete für einen tollen Winterurlaub. Das berühmte Bormio ist das Skigebiet Italiens mit dem größten Höhenunterschied: 3.012 bis 1.225 Meter. Es verfügt über 50 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsgrade zum Skifahren.

Das Skigebiet Livigno auf 1.816 bis 2.785 Metern ist mit 115 Pistenkilometern aller Schwierigkeitsgrade auf sanften Hügeln und hohen Bergen ein sehr angesagtes Skigebiet zum Skifahren und Snowboarden.

In Friaul-Julisch Venetien liegen im Nordosten des Landes 7 Skigebiete. Das spannende Skigebiet Sella Nevea-Canin auf 1.133 bis 2.133 Metern verfügt über 9,8 Pistenkilometer zum Skifahren.  Das Tal zwischen dem Monte Canin und dem Montasch wird wegen seiner langen Wintersaison auch „Gletscher des Friauls“ genannt. Im weiten Skigebiet gibt es zahleiche Möglichkeiten für jede Art von Skiurlaub. Sella Nevea ist ein Paradies für alle, die im Winterurlaub Natur und weniger den großen Rummel lieben.

Venetien besitzt 16 Skigebiete. Das Skigebiet Cortina d'Ampezzo auf 1.224 bis 2.930 Metern ist als „Königin der Dolomiten“ eines der weltweit beliebtesten Skigebiete. Die einzigartige Naturkulisse der Dolomiten, die große Anzahl an Abfahrten und Ferienunterkünften machen Cortina zu einem Wintersportparadies. 120 Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsgraden werden selbst höchsten Ansprüchen beim Skifahren gerecht. Cortina d´Ampezzo ist Schauplatz wichtiger Sportwettbewerbe, wie die Olympischen Winterspiele 1956.

Dolomiti Superski umfasst 12 Skigebiete mit insgesamt 1.200 Pistenkilometern zum alpinen Skifahren und gilt als eines der wichtigsten Skikarussells der Welt. 

In der Region Emilia-Romagna liegen 7 Skigebiete in den Apenninen. Das Skigebiet Corno alle Scale auf 1.418 bis 1.945 Metern bietet auf 36 Pistenkilometern aller Schwierigkeitsgrade und auf Langlaufloipen Wintersportmöglichkeiten für die ganze Familie. Für alle Freestyler steht ein Snowpark zur Verfügung. Die kleinsten Feriengäste entdecken die bunte Welt des Baby-Parks. Zentral gelegen, kann der Winterurlaub im Ferienhaus mit Sightseeing in den berühmten Städten der Region verbunden werden. 

Die Toskana verfügt über 3 Wintersportgebiete. Das Skigebiet Doganaccia-Cutigliano liegt auf 1.410 bis 1.782 Metern und hat 15 Pistenkilometer verschiedener Schwierigkeitsgrade, sowie Nachtpiste, Snowtubing und Rodelbahn. Doganaccia 2000  gilt als eines der besten Gebiete zum Skifahren und für den Winterurlaub in Mittelitalien.

In der Region Marken sind 8 Skigebiete zu finden. Pintura-Bolognola auf 1.280 bis 1.695 Metern besitzt 10 Pistenkilometer verschiedener Schwierigkeitsgrade zum Skifahren, einen Snowpark und Langlaufloipen.

In Abruzzen liegen 9 Skigebiete. Das familienfreundliche Skigebiet Roccaraso-Rivisondoli/ Alto Sangro liegt auf 1.312 bis 2.141 Metern in zauberhafter Landschaft und verfügt über 83 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsgrade zum Skifahren. Das Skigebiet Alto Sangro ist das größte im Apennin und eines der schönsten in ganz Italien.

Des Weiteren besitzen auch Latium, Molise, Ligurien und Kalabrien Skigebiete. In sämtlichen Skigebieten Italiens werden gute bis hervorragende Dienstleistungen für die ganze Familie angeboten. Zahlreiche private Ferienhäuser und Ferienwohnungen sorgen für gemütliche Stunden am Abend. Buchen Sie schon jetzt Ihren Skiurlaub in Italien und genießen Sie das Dolce Vita auch im Winter!

| Editor
(Erstmals veröffentlicht: )