search

Urlaub im Ferienhaus Harz

Der Harz ist das höchste Gebirge in Norddeutschland. Mieten Sie hier ein privates Ferienhaus Harz und entdecken Sie das sagenumwobene Mittelgebirge. Der etwa 2,2 Tausend Quadratkilometer große Harz erstreckt sich über Teile der Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Der Harz war wie ganz Deutschland bis 1989 geteilt, durch das Gebirge verlief die deutsch-deutsche Grenze. Heute haben im Westen die Landkreise Goslar und Göttingen, im Norden und Osten die Landkreise Harz und Mansfeld-Südharz, im Süden der Landkreis Nordhausen Anteil an dem Gebirge. Die zahlreichen privaten Ferienunterkünfte sind gute Ausgangspunkte für spannende Erkundungen auf den Spuren der Geschichte.

Der Brocken ist mit 1141,2 Meter Höhe die höchste Erhebung im Harz und in Sachsen-Anhalt. Er ist wie andere Erhebungen im Harz ein beliebtes Wander- und Wintersportgebiet.

Im Harz gibt es Hochflächen, tief eingeschnittene Täler mit wilden Flüssen, Wasserfällen und Stauseen. Entdecken Sie im Urlaub eventuell in einem Ferienhaus Harz oder einem der Ferienhäuser in Deutschland die ausgedehnten Wälder, die Seen und die artenreiche Fauna und Flora des Gebirges.

Der Harz ist 110 Kilometer lang, zwischen 30 bis 40 Kilometer breit und reicht von Seesen im Westen bis nach Eisleben im Osten. Das Gebirge wird in drei Gebiete eingeteilt: der Oberharz liegt im Westen, der Mittelharz umfasst das Brockengebiet und die südwestlichen Gebiete, der Unterharz den Osten und Süden. 

Mieten Sie allein, mit Freunden oder Familie eine private Ferienunterkunft für Ihren Urlaub und machen Sie Aktivurlaub im schönen Harz.

Sehenswürdigkeiten im Harz   

Sehenswürdigkeiten beim Urlaub im Harz

Im Harz jagten vor 700 Tausend Jahren die Vormenschen. Später lebten hier Neandertaler, deren Spuren in der Einhornhöhle bei Scharzfeld entdeckt wurden. Die Höhle ist Teil des UNESCO-Geoparks und kann besichtigt werden. Sie hat eine Länge von 700 Metern, von denen etwa 300 Meter bei Führungen gezeigt werden.

Vor 40 Tausend Jahren kamen die ersten Menschen in den Harz, Funde wie die Bronzekeule von Thale könnten auf eine kultische Nutzung des Harzes hinweisen. Später siedelten Kelten und Germanen im Harz. Besuchen Sie im Urlaub in einem der Ferienhäuser Deutschland die sehenswerten Museen.  

Der seit dem 3. Jahrhundert blühende Bergbau von Silber, Kupfer, Eisen, Blei und Zink sicherte den Menschen in einem der wichtigsten Erzreviere Deutschlands ihr Auskommen. Im Oberharz erfahren Sie alles über die Bergbaugeschichte, hier können im Urlaub historische Stollen, Silberminen und Besucherbergwerke besichtigt werden.  

Im Harz befinden sich mehrere Weltkulturerbe-Stätten der UNESCO. Die Altstadt von Goslar, sowie das am Stadtrand liegende ehemalige Erzbergwerk Rammelsberg stehen seit 1992 auf der Welterbeliste. 2010 wurde das Welterbe um das „Oberharzer Wasserregal“, ein im 16.-19. Jahrhundert geschaffenes System zur Umleitung und Speicherung von Wasser, erweitert.

In der Welterbestadt Quedlinburg sind in der Altstadt mit ihren engen Straßen und Gassen 2000 Fachwerkhäuser aus acht Jahrhunderten erhalten, am Markt stehen das Renaissance-Rathaus, die Roland-Statue, unweit davon der Schlossberg und die Stiftskirche. Das wertvolle architektonische Erbe macht die Stadt zu einem der größten Flächendenkmale Deutschlands. Mieten Sie hier ein schönes Ferienhaus Harz.

Die Lutherstadt Eisleben ist als Geburts- und Sterbeort von Martin Luther bekannt, die Luthergedenkstätten gehören seit 1996 zum Welterbe.  Nutzen Sie Ihren Urlaub in einer Ferienunterkunft im Harz zum Besuch dieser einzigartigen Stätten.

Mit Kind & Kegel unterwegs im Harz

Kinder im Ferienhaus Harz

Im Harz gibt es viele historische Städte und Gemeinden, deren großen und kleinen Fachwerkhäuser, sowie deren wilde und romantische Umgebung an die deutschen Märchen erinnern. Kindern gefallen besonders das Schloss und das Schiefe Haus in Wernigerode, der „Bunten Stadt am Harz“.

Spannend dürften für Kinder auch die Einfahrten  in Stollen, sowie das  Ausprobieren alter Geräte in den zahlreichen Bergbau-Attraktionen im Oberharz sein. Die sagenhaften Harzer Höhlenlandschaften entführen ebenfalls in unterirdische Welten.

Im Nationalpark Harz geht es mit der Brockenbahn zum Brocken. Die Harzer Schmalspurbahn wird auf einem 140 Kilometer langen Netz mit Dampfloks betrieben.

Mut braucht man zum Überqueren der neuen Hängebrücke „Titan-RT“ über die Bode. Die Brücke ist nach der Megazipline als Europas längste Doppelseilrutsche und dem Wallrunning-Abenteuer an der Wendefurther Staumauer ein weiteres Highlight an der Rappbodetalsperre.

Regionale Besonderheiten entdecken im Ferienhaus Harz

Im Harz entwickelte sich auf Grund der Gegebenheiten eine eigenständige Küche, die eine große Vielfalt aufweist. Die Küche verwendet viel Wild, Fisch, Pilze, Beeren, Wildgemüse und Kräuter. Eine besondere Spezialität ist der Harzer Käse, ein vor allem mit Gelb- oder Rotschmierekulturen gereifter Sauermilchkäse aus Kuhmilch. Seit einiger Zeit wird das Label „Typisch Harz“ für Produkte aus der Region vergeben. Das Label erhielt als eine der ersten die „Harzer Kräuterhexe“, eine erfrischend fruchtige Kräuterlimonade aus natürlichem Mineralwasser und einer geheimen Mischung aus Kräutern und Gewürzen.

Schon gewusst?

Am 30. April geht es heiß her auf dem Hexentanzplatz, einem Plateau über dem Bodetal gegenüber der Roßtrappe. Hunderte Besucher fahren mit der Bodetal-Seilbahn hinauf, um in der Walpurgisnacht dabei zu sein, eine spannende Abwechslung beim Ferienhausurlaub in den vielen Novasol-Ferienhäusern zum Beispiel in Deutschland. Das Plateau war ein altsächsischer Kultort, an dem in der Nacht zum 1. Mai zur Verehrung der Wald- und Berggöttinnen Feste abgehalten wurden. Nach dem Verbot des Kultes durch die zugewanderten christlichen Franken wurde es zum Hexentanzplatz. Die Walpurgishalle zeigt in Bildern die Sagenwelt des Harzes und einige Szenen aus Goethes „Faust“.