Städte & Kultur in Schweden

Städte und Kultur 
Schweden lockt mit seiner Geschichte, Kultur und einer beispielhaften Lebensart Feriengäste aus aller Welt an. Im 17./18. Jahrhundert war Schweden eine europäische Großmacht, im 20./21. Jahrhundert prägt die schwedische Wohnraumkultur nachhaltig ganz Europa. Mieten Sie eine private Ferienunterkunft und besichtigen Sie Schwedens schöne Städte, Tätorte.  In den 21 Läns bestehen 290 Gemeinden, die aus mehreren Ortschate gebildet wurden und viel zu erzählen wissen.  

Stockholm hat als Hauptstadt und größte Stadt des Landes mehr als 868 Tausend Einwohner.  Weitere große Städte sind Göteborg mit 572, Malmö mit 301, Uppsala mit 149, Sollentuna mit 139 und Västerås mit 117 Tausend Einwohnern. Gern besuchte Städte sind auch Karlskrona, Helsingborg und Linköping. Kiruna ist mit 30 Tausend Einwohnern die nördlichste Stadt des Landes. Die oft maritim geprägten Städte haben einen ganz eigenen Charme, ihre schönen Ferienunterkünfte sind der perfekte Ausgangpunkt für Sightseeing-Touren. 

Auf dem Gebiet des heutigen Schweden siedelten die Menschen mindestens seit dem 8. Jahrtausend v.Chr. Die ältesten Funde sind etwa 13 Tausend Jahre alt und wurden in Schonen entdeckt. Einer der 50 Dolmen von Schonen ist das Großsteingrab Havängsdösen, es liegt bei Ravlunda, unmittelbar an der Ostsee. Der Dolmen  entstand zwischen 3500 und 2800 v. Chr. und bewahrt die Kultur der neolithischen Gesellschaft. 

Die „Agrarlandschaft von Südöland“ – etwa ein Drittel der gesamten Inselfläche - wurde im Jahre 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Machen Sie Ferienhausurlaub auf der viertgrößten Insel der Ostsee.  Das Welterbe bewahrt mit Äckern, Weideland, Dörfern, Fluchtburgen und Gewässern wertvolle Erinnerungen  an die um 3000 v.Chr. hier begonnene landwirtschaftliche Nutzung der Insel: die heutige Bodennutzung ist weitgehend dieselbe wie zur Steinzeit.

Urlaub im Ferienhaus

Das Gräberfeld von Vätteryd südlich von Sösdala ist mit zwei Steinsetzungen und 15 Schiffssetzungen, sowie 183 einzelnen Steinen aus der Eisen-, Vendel- und Wikingerzeit eines der größten Gräberfelder Skandinaviens. Sehen Sie beim Urlaub im Ferienhaus die hier gefundenen Grabbeigaben, wie Bronze- und Glasperlen, Bronzen, Spinnwirtel, Keramik, Silberdraht und Silberbänder, die im Museum von Stockholm aufbewahrt werden. 

Die mehr als 10 Tausend entdeckten Felsritzungen von Tanum sind etwa 3000 Jahre alt und stammen aus der Bronzezeit. Sechs Stätten in Vitlycke, Aspeberget/Tegneby, Fossum, Litsleby, Gerum und Kalleby wurden wegen ihres großen Reichtums an Motiven zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Die großen Felsplatten  besitzen einen ursprünglichen, unverwechselbaren Charakter.

Archäologische Funde bescheinigen einen lebhaften Handel mit dem Römischen Reich seit der Zeitenwende bis ins 5. Jahrhundert hinein. Waren aus dem Süden kamen nach Schweden und beeinflussten die hiesige Kultur. Das Nordland exportierte Felle und die so genannten Ölandpferde, die einst wild auf der Insel Öland lebten. Im Jahre 77 findet Skandinavien bei Plinus d. Ä. in der „Naturalis historia“ Erwähnung. Von Tacitus stammt der erste bekannte Hinweis auf die Vorfahren der Samen, die „Fenni“ und später auch „Skrithfinoi“ genannt wurden. Die Vorsilbe „Skrith“ bezieht sich auf den Ski, eine bereits damals gemachte sehr praktische Erfindung der Samen. 

Im 2. Jahrhundert wurde die Runenschrift eingeführt, die in manchen Regionen bis zum 14. Jahrhundert in Gebrauch war. Runen waren geritzte und gravierte Inschriften auf Steinen, sowie Gebrauchsgegenständen. Gehen Sie beim Ferienhausurlaub auf Spurensuche. Die 5000 jüngeren Inschriften aus der Wikingerzeit machen den Hauptanteil aller erhaltenen Runendenkmäler aus. In Schweden gibt es etwa 2500 bekannte Runensteine, 1200 davon sind im Uppland zu finden. Jellingsteine aus dem 10. Jahrhundert gibt es auch auf Gotland. Weithin bekannt ist der Runenstein von Karlevi am Runsbäcksvägen in Färjestaden auf der Insel Öland. Der Runenstein von Rök steht bei der Kirche von Rök in der Gemeinde Ödeshög in der Provinz Östergötland, seine Ritzungen sind mit 750 Zeichen die längste bekannte Runenschrift.

Große Gebiete Schwedens vor allem im Süden gehörten später den Wikingern. Hier entwickelte sich eine reiche Kultur. Die Wikingersiedlungen Birka und Hovgården auf zwei benachbarten Inseln im See Mälaren gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO. Machen Sie beim Ferienhausurlaub Ausflüge zu den Inseln Björkö und Adelsön. Birka war im 8.-10. Jahrhundert der wichtigste Handelsplatz Skandinaviens, Hovgården der Wohnsitz des Wikingerkönigs. 

Nach dieser Zeit entstand in Skandinavien ein neuer Typus von Kirchen: die aus Holz gebauten, so genannten Stabkirchen. Von den einst 750 Kirchen ist die schwedische Stabkirche von Hedared unweit der Stadt Borås in der Provinz Västra Götlands län die einzige an ihrem ursprünglichen Standort erhalten gebliebene Stabkirche außerhalb von Norwegen. Die einfache  Kirche mit dem frei stehenden Glockenturm wurde im frühen 16. Jahrhundert errichtet und ist ein Bauwerk mit einer Grundfläche von 35 Quadratmetern.

Sigtuna 50 Kilometer nordwestlich von Stockholm gilt als die älteste noch bestehende Stadt Schwedens. Machen Sie von der Ferienwohnung aus Tagesfahrten in die 980 von König Erik Segersäll gegründete Stadt. In Sigtuna wurden zwischen 995 und 1030 die ersten schwedischen Münzen geschlagen, als sich hier der Mittelpunkt der heranwachsenden Zentralmacht befand. Die Marienkirche aus dem 13. Jahrhundert ist als frühes Beispiel für die Backsteingotik auch der älteste große Backsteinbau am See Mälaren. In der Innenstadt stehen  zahlreiche bunt bemalte Holzhäuser aus dem 18./19. Jahrhundert. 

Lund in der Provinz Skåne län in Südschweden gilt als die zweitälteste Stadt Schwedens. Sie wurde 990 gegründet. Mieten Sie in der Umgebung der heute als „Studentenstadt“ bekannten, elftgrößten Stadt Schwedens eine Ferienunterkunft. Lund ist geprägt von schicken Cafés, Parks und alten Backstein-Fassaden. Die Universitätsstadt gilt als kulturelles Zentrum des Südens und ist die am schnellsten wachsende Stadt des Landes. 
Der imposante Dom zu Lund wurde im 12. Jahrhundert im romanischen Stil gebaut  und ist der älteste Dom in Skandinavien. Der berühmte Asker war der erste Erzbischof von Lund.

Karlskrona ist geprägt von großen Gebäuden und Hafenanlagen des 17. Jahrhunderts, die als „Marinehafen von Karlskrona“ zum  Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurden. Mieten Sie hier ein Ferienhaus und entdecken Sie die marinen Traditionen. Der Hafen wurde gut geschützt hinter dem Schärengarten von Blekinge in eine Bucht gebaut. Als Flottenstützpunkt König Karl XI. erlangte Karlskrona große Bedeutung. Besichtigen Sie beim Urlaub im Ferienhaus die barocke Innenstadt, der riesige Marktplatz Stortorget  wurde einst für Militärparaden angelegt.

Der Hauptanziehungspunkt der Kleinstadt Älmhult in der Provinz Kronobergs län im Süden des Landes ist wohl das IKEA-Museum, ein Museum über die schwedische Wohnraumkultur. Besuchen Sie beim Urlaub im Ferienhaus die Ausstellung am Stammsitz der Firma.  Im Småland werden seit langer Zeit Möbel hergestellt, zwischen Jönköping und Växjö finden interessierte Feriengäste hervorragender Möbeldesign-Ausstellungen und Möbel-Showrooms. 

Råshult Södregård unweit von Älmhult ist der Geburtsort des weltberühmten Botanikers Carl von Linné, der im 18. Jahrhundert mit seinen Verzeichnissen für Pflanzen, Tiere und Mineralien die Grundlagen der modernen botanischen und zoologischen Nomenklatur schuf. Älmhult widmete dem großen Sohn der Region ein Denkmal, in Växjö erinnert der Linné-Park an den schwedischen Biologen.