Die dänischen Inseln

Dänemark besitzt 1419 Inseln mit mehr als 100 Quadratmeter Fläche. Ein großer Teil ist mit Ferienunterkünften und Attraktionen touristisch gut erschlossen. Besonders beliebt sind die großen Inseln Seeland, Vendsyssel-Thy, Fünen, Lolland, Bornholm und Falster. Die herrlichen Sandstrände locken nicht nur im Sommer Feriengäste an. 
Die kleineren Inseln, wie Als, Fanø, Tåsinge, Langeland, Møn oder Rømø besitzen ebenfalls schöne Strände, tolle Ausflugsziele und manch besondere Sehenswürdigkeit. Machen Sie beim Urlaub im Ferienhaus Insel-Hopping. Viele Inseln sind mit Brücken, Dämmen oder Fähren miteinander verbunden.

Seeland ist mit 7031Quadratkilomtern die größte Insel, an ihrer Ostküste liegt die Hauptstadt Kopenhagen. Seeland ist mit schönen Ferienunterkünften, herrlichen Sandstränden und vielen Veranstaltungen eine der beliebtesten Urlaubsregionen des Landes. 
Nördlich von Kopenhagen liegt das Weltkulturerbe „Parforce-Jagdlandschaft Nordseeland“. Es besteht aus den Gebieten Jægersborg Dyrehave, Gribskov und Store Dyrehave. Der elf Quadratkilometer große Wildpark Jægersborg Dyrehave wird von Tausenden Rot- und Damhirschen bewohnt. Mieten Sie in der Nähe eine Ferienunterkunft, besuchen Sie im Park auch Pferderennen oder Theateraufführungen. 
In Rungsted Kyst befindet sich das Karen Blixen Museum im Geburts- und Wohnhaus der berühmten Schriftstellerin. Karen Blixen fand auf dem Anwesen ihre letzte Ruhe. Das Gelände hinter dem Haus wurde auf ihren Wunsch zum Vogelschutzgebiet erklärt. 

Vendsyssel-Thy ist Dänemarks zweitgrößte Insel, sie hat eine Fläche 4685 Quadratkilometern. Mieten Sie in Skagen ein Ferienhaus, denn unweit der Stadt bietet sich am nördlichsten Punkt Dänemarks ein einzigartiges Naturschauspiel: zwei Meere treffen im Skagerrak und Kattegat tosend aufeinander. Grenen bildet eine flach auslaufende Landspitze, die sich durch Anschwemmung in den letzten hundert Jahren um einen Kilometer verlängerte. Skagens Odde ist mit 30 Kilometer Länge eine der weltweit größten Landzungen. Sie kann mit dem „Sandormen“, einem mit Traktor gezogenen Panoramaanhänger, erkundet werden – nicht nur für Kinder ein tolles Erlebnis beim Familienurlaub im Ferienhaus. Die Landschaft bei Grenen steht unter Naturschutz. Hier kann man Robben beim Sonnen und Greifvögel beim Jagen beobachten. 
Skagen ist ein malerischer Ort und lockte schon im 19. Jahrhundert skandinavischer Künstler an, die das Fischerdorf berühmt machten. Heute besuchen die Feriengäste oft auch das Skagen Bunkermuseum aus dem Weltkrieg. 
Unweit von Hjørring ist der Rubjerg Knude Leuchtturm zu finden, der 2002 verlassen werden musste: der Turm versinkt allmählich in den Sanddünen. Rubjerg Knude wurde im Jahre 1900 eröffnet und blieb bis 1968 in Betrieb. Danach diente das imposante Gebäude als Museum und Cafeteria.
Der Nationalpark Thy ist Dänemarks erster Nationalpark, er erstreckt sich zwischen Hanstholm im Norden und der Landzunge Agger Tange an der westlichen Mündung des Limfjords im Süden. Das 244 Quadratkilometer große Naturgebiet umfasst eine typische Küstenlandschaft mit Stränden, Dünen, Heide, Wäldern und kleinen Binnenseen. Zahlreiche gut markierte Wander- und Radwege machen den Nationalpark zum idealen Ziel für Aktivurlauber in Ferienhäusern in Dänemark.

Die Märcheninsel Fünen ist 2985 Quadratkilometer groß. Sie ist mit der Insel Sprogø und mit Seeland über die 13 Kilometer lange Storebæltsbroen, die Groß-Belt-Brücke, verbunden. Der östliche Brückenabschnitt des Brückenzuges ist eine Hängebrücke, die mit einer Hauptspannweite von 1624 Metern zu den längsten Hängebrücken der Welt gehört.
In Odense erinnert alles an den großen Märchenerzähler H.C.Andersen. Die Region Süd-Fünen gilt als „Garten Dänemarks“: um Svendborg gibt es zahlreiche Biobauern, die ihre Waren in Hofläden anbieten. Der Wanderweg Øhavensstien führt an Obstplantagen und Äckern vorbei, er gehört zu den schönsten des Landes. 

Die Insel Lolland ist 1242 Quadratmeter groß. Sie liegt etwas abseits der großen Urlauberströme, hat aber einiges zu bieten: Denkmäler vorgeschichtlicher Zeit und berühmte Ganggräber, im Norden den Safaripark Knuthenborg, der größte seiner  Art in Nordeuropa. Zwischen Maribo und Bandhom verkehrt im Sommer die Museumsbahn unter anderen mit alten Dampfloks - ein besonderes Erlebnis beim Urlaub im Ferienhaus. Im Mittelalter-Zentrum von Sunby finden im Sommer täglich Ritterturniere statt. Das Haus des Staatsmannes Reventlow in Pederstrup ist ein sehenswertes Museum. 

Ferienhaus in Dänemark

Sie Sonneninsel Bornholm ganz im Osten des Landes ist 588 Quadratmeter groß, Naturfreunde sind hier in einem Ferienhaus genau richtig. Die Insel bietet spannende Kontraste und einige der schönsten Strände Europas. Die Nordküste mit ihren zerklüfteten, steilen Felsen geht in eine weite Dünenlandschaft und kilometerlange Strände über. Neben herrlichem Badeurlaub kann man auf Bornholm Drachen steigen lassen und Golf spielen. 
Das besondere an Ferien in den Ferienhäusern auf Bornholm sind die idyllischen Kleinstädte, in denen sich Keramiker, Glasbläser und Schmuckdesigner niedergelassen haben. Auch Künstler lieben die Insel wegen ihrer einzigartigen Natur, den besonderen Lichtverhältnissen und prächtigen Aussichten. 
Christiansø bildet mit Frederiksø, Græsholm und weiteren Inselchen eine malerische Schären-Inselgruppe 18 Kilometer nordöstlich von Bornholm. Man nennt sie Ertholmene, Erbseninseln. Sie bilden den östlichsten Punkt Dänemarks. 
Die Insel Falster ist 513 Quadratmeter groß, sie ist mit Seeland im Norden durch Brücken, mit Lolland im Westen durch Brücken und einen Tunnel verbunden. An der Ostküste von Falster gibt es einige schöne Sandstrände. Die winzige Stadt Gedser ist ein bedeutender Fährhafen und für viele Feriengäste das Tor nach Dänemark. Nahe der Stadt liegt die Gedser Odde, der geografisch südlichste Punkt Dänemarks und Skandinaviens.
Die siebtgrößte Insel Als ist 312 Quadratmeter groß, sie bietet alles für einen naturnahen und abwechslungsreichen Urlaub. Als erstreckt sich über eine Länge von rund 34 Kilometern und besitzt eine 165 Kilometer lange Küste. An der Westküste sind zahlreiche romantische Buchten zum Baden zu finden. Gehen Sie beim Urlaub im Ferienhaus in Als auch angeln oder machen Sie ausgedehnte Wanderungen. 

Fanø
Fanø liegt wie eine Perle im Nationalpark Wattenmeer direkt vor Esbjerg. Die Anfahrt zum Ferienhaus geschieht mit der Fanø-Fähre. Die kleine Insel wurde Ende des 19. Jahrhunderts für den Tourismus erschlossen und das Fanø-Bad mit Hotel gegründet.  Der prächtige Sandstrand ist 15 Kilometer lang. Die Bewohner von Nordby präsentieren im Sommer ihre Trachten, Tänze und alten Lieder auf den Fannikerdagen.

Rømø
Die Insel Rømø im Wattenmeer ist seit 1948 über einen 9200 Meter langen Damm mit dem Festland verbunden. Dank der Strömungsverhältnisse wächst die Insel. Sie ist an der Westseite mit einem der breitesten Strände der Welt gesegnet, der 500 Meter breite Sandstrand darf sogar mit dem Auto befahren werden. Im Sommer bevölkern viele Touristen die kleinen Orte mit den alten Kapitänshäusern und hübschen Ferienwohnungen. Das Naturcenter Tønnisgard informiert über das Wattenmeer, das angeschlossene Museum über Walfang.