Die Geschichte Dänemarks

Die Entwicklungen in Dänemark beeinflussten die Geschichte Nord- und Mitteleuropas. Lesen Sie beim Urlaub in Dänemark mehr darüber. 
Die ältesten Spuren einer vorgeschichtlichen Besiedlung Dänemarks stammen aus der Steinzeit, die bisher älteste Pfeilspitze wurde in Bjerlev Hede in Mitteljütland gefunden und auf das Jahr 12.500 v. Chr. datiert. Zwischen 400 und 500 besiedeln die Jüten zusammen gemeinsam mit den Sachsen, Angeln und Friesen über die Nordsee Britannien, nachdem sich die römische Besatzung von dort zurückgezogen hatte. 
Im 6. Jahrhundert kommen die direkten Vorfahren der Dänen aus dem heutigen Südschweden nach Jütland und auf einige westlich gelegene Ostseeinseln. Sie gründen Siedlungen.  Wandeln Sie im Urlaub auf den Spuren der ersten Siedler.

Der Sagenheld Holger Danske erinnert an die Verteidigung des Landes gegen Karl den Großen und den Friedensabschluss um 800. Der Sage zufolge wohnt er noch heute im Schloss Kronborg und wird wiederkehren, wenn Dänemark Gefahr droht. Die Widerstandsgruppe gegen die deutsche Besatzung im Zweiten Weltkrieg nannte sich deshalb Holger Danske.
In der Zeit von 800 bis 1066 beherrschten die Wikinger die Ost- und Nordsee. Sie forderten von England und Frankreich einen Tribut, das so genannte Danegeld. Moderne Comics über diese Zeit sind eine feine Lektüre im Urlaub im Ferienhaus in Dänemark.

In der Geschichte Dänemarks finden sich weitere Momente, die sich tief eingeprägt haben. So ist die Redewendung „Etwas ist faul im Staate Dänemark“ fest im Sprachgebrauch verwurzelt, obwohl man kaum noch weiß, woher sie kommt. Shakespeare lässt Marcellus in seiner Tragödie „Hamlet“ diese Worte im ersten Aufzug sagen und reflektiert damit Zustände am damaligen Königshof. 
Die Geschichte eines Landes im Urlaub kennenzulernen, heißt auch, mehr über die Menschen zu erfahren. Die Dänen gelten als die glücklichsten Menschen der Welt, das verdanken sie wohl auch einer aus ihrer Geschichte gewonnenen Gelassenheit und Einstellung zum Leben. Die Dänen lieben es „hyggelig“: gemütlich Zeit mit anderen zu verbringen. Nutzen Sie Ihren Urlaub, dem nachzuspüren, interessante Geschichten zu hören, besondere Denkmale der Geschichte und des Königshauses zu besichtigen.  

Machen Sie im Urlaub Ausflüge. Die sechs Wikingerburgen bestätigen eine starke zentrale Macht im 9. Jahrhundert. Die Runensteine von Jelling aus dem 10. Jahrhundert sind die bedeutendsten Steine in der Geschichte Dänemarks, wird doch hier zum ersten Mal der Landesname Dänemark schriftlich verwendet. Der Kleine Jellingstein gilt daher als „Geburtsurkunde“ der dänischen Nation.

Im Laufe der Jahrhunderte wurden in Dänemark etliche, große und epochale Erfindungen gemacht. Lesen Sie im Urlaub mehr darüber. Dänemark hat zwölf Nobelpreisträger, darunter so berühmte Physiker wie Niels Bohr und sein Sohn Aage Niels Bohr, sowie der Biochemiker und Entdecker des Vitamin K, Carl Peter Henrik Dam. Tycho Brahe war einer der bedeutendsten Astronomen, er lebte im 16. Jahrhundert und hatte mit seiner präzisen Arbeit entscheidenden Einfluss auf das Wissenschaftsideal späterer Generationen und die Methodik moderner Wissenschaft. Besuchen Sie im Urlaub das Tycho Brahe Planetarium in Kopenhagen. Die Beringstraße trägt den Namen des dänischen Seefahrers Vitus Bering. Hans Christian Andersen ist der bekannteste Dichter und Schriftsteller Dänemarks. Seine zeitlosen Märchen machten ihn weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und gehören heute zur Weltliteratur. Die Kleine Meerjungfrau ist das Wahrzeichen von Kopenhagen. Fahren Sie im Urlaub in Dänemark in seinen Geburtsort Odense. 

Jacob Christian Hansen Ellehammer war Erfinder und Luftfahrtpionier. Neben allerlei Geräten und Automaten entwickelte er mehrere Flugzeuge, sowie das dänische Motorrad Elleham. In manchen Museen können Sie im Urlaub noch Elleham-Motorräder sehen. Der Physiker Poul la Cour war Wegbereiter der modernen Windkraftanlagen. Valdemar Poulsen gelang Anfang des 20. Jahrhunderts die weltweit erste drahtlose Übertragung von Tönen. 
Der Kunsttischler Ole Kirk Christiansen ist der Erfinder der Lego-Steine und der Begründer des Unternehmens Lego. Das von seinem Sohn 1958 eingereichte Patent des neuen Kunststoff-Legosteines prägte bereits mehrere Generationen von Kindern nachhaltig. Was wäre die Welt ohne Legosteine? Nutzen Sie Ihren Urlaub für den Besuch des Legolandes in Billund in Südwestjütland. Ein Legospiel ist ein tolles Mitbringsel aus dem Urlaub. 

Dänemark ist ein hochindustrialisiertes Land, nach Jahren eines hohen Wirtschaftswachstums kam es zu einer Rezession, von der sich das Land seit 2015 wieder erholt.
Dänemark ist heute eine parlamentarische Erbmonarchie mit einer Königin als Staatoberhaupt und einem Ministerpräsidenten als Regierungschef. Die dänischen Kronjuwelen waren lange Zeit die Symbole der Monarchie, die Wahlkönige trugen die Juwelen zu ihrer Krönung. Die Verfassung von 1849 schaffte die Krönung und Salbung der Monarchen ab. Nun wird der Kronschatz im Schloss Rosenborg aufbewahrt und kann im Urlaub besichtigt werden.  

Historische Entdeckungsreise beim Urlaub in Dänemark

Sie verbringen Ihren Urlaub in Dänemark und interessieren sich für die Geschichte Ihres Urlaubslandes? Dann finden Sie hier die wichtigsten historischen Fakten.
•    100.000 v.Chr.: Die ersten Menschen besiedeln die Region.
•    500 v.Chr.: Die jetzige Landschaft formt sich.
•    2500 v.Chr.: Der Ackerbau wird erweitert.
•    500 v.Chr.: Die ersten Städte werden errichtet.
•    800-1000: Wikingerzeit mit Plünderungszügen in England und auf dem europäischen Festland
•    985: Die dänische „Geburtsurkunde”: der Jellingstein wird von Harald Blauzahn aufgestellt. Die Dänen werden christlich.
•    1157: Dänemark ist ein gesammeltes Reich. Die Häuptlinge werden zu Königen ernannt.
•    1539: Reformation: Entstehung der protestantischen Kirchengemeinde
•    1660-1834: Absolutismus mit gesamter Macht beim König und Adel
•    1849: Dänemarks erstes Grundgesetz mit Dreiteilung der Macht in Legislative, Judikative und Exekutive. Parlamentarisches Zwei-Kammern System
•    1900-1910: Die ersten politischen Parteien formen sich.
•    1920: Nach dem I. Weltkrieg wird Südjütland nach einer Abstimmung wieder mit Dänemark vereint.
•    1945: Der 4. Mai ist Dänemarks Tag der Befreiung vom II. Weltkrieg.
•    1949: Dänemark tritt dem Atlantikbündnis (NATO), dem Europarat und dem Nordischen Rat bei.
•    1953: Am 5. Juni wird das 2. Grundgesetz anerkannt, welches auch heute noch Gültigkeit hat.
•    1972: König Frederik IX. stirbt, Königin Margrethe II. wird gekrönt.
•    1973: Dänemark tritt der EG bei.
•    1992: Dänemark gewinnt die Fußball-EM.
•    1993: Dänemark tritt dem Maastricht Traktat und den Veränderungen in der EU bei.
•    1996: Bjarne Riis gewinnt die Tour de France.
•    1997: Die Große Belt Brücke wird eingeweiht.
•    2000: Die Öresundbrücke wird eingeweiht.
•    2000: Volksabstimmung entscheidet gegen Beitritt zur Eurozone 
•    2004: Der vom Volk geliebte Kronprinz Frederik heiratet Mary Donaldson.