Städte & Kultur in Dänemark

In Dänemark leben 86 Prozent der Bevölkerung in großen oder kleineren Städten, landesweit gibt es insgesamt 98 Gemeinden. Die Hauptstadt Kopenhagen ist mit mehr als 600 Tausend Einwohnern die größte Stadt des Landes. Mieten Sie eine private Ferienunterkunft und stürzen Sie sich in das abwechslungsreiche, hippe Kulturleben von Kopenhagen. Wichtige große Städte mit hervorragendem, kulturellem Angebot sind des Weiteren Århus, Odense, Ålborg und Esbjerg. Gedser ist mit 717 Einwohnern die südlichste Stadt des Landes, sie besitzt einen der wichtigsten Fährhäfen. 
Dänemark leistet bis heute einen bedeutenden Beitrag zur europäischen Kultur. Lesen Sie beim Urlaub im Ferienhaus Bücher von dänischen Schriftstellern, wie die H.C. Andersen, Karen Blixen oder Suzanne Brøgger. Sehen Sie in den Galerien Bilder von Peter Severin Krøyer, Asger Jørn, Per Kirkeby, Anna und Michael Ancher. Museen wie die Neue Carlsberg Glyptothek oder das Louisiana Museum für Moderne Kunst haben internationale Bekanntheit. 

Dänemark ist eine wichtige Kulturnation, das zeigt sich insbesondere auch in der Architektur der Städte, in den Gebäuden, wie der Königlichen Bibliothek und dem Königlichen Schauspielhaus. 
Dänemark lädt Jahr für Jahr zu einer Vielzahl an Film- und Musikfestivals ein. Buchen Sie im Sommer eine private Ferienunterkunft zum Copenhagen Jazz Festival, zum Roskilde Musikfestival oder zur Aarhuser Festwoche. 

Die Kulturgeschichte Dänemarks führt bis in Steinzeit zurück. Das Volk der Dänen soll im 6. Jahrhundert nach Jütland und auf die westlichen Ostseeinseln gekommen sein. Bis weit in das 11. Jahrhundert hinein wurden die Dänen, Schweden und Norweger als Wikinger bezeichnet. Lesen Sie im Ferienhaus mehr über das Frühmittelalter.  
Die Wikinger hatten als Seefahrer und Räuber, aber auch als Landwirte und Siedler eine große historische Bedeutung. Ihre Taten werden in Sagen besungen, in Runensteinen bewahrt.
Kulturhistorisch interessierten Gästen sei beim Urlaub in Ferienhäusern in Dänemark der Besuch des UNESCO-Weltkulturerbes „Runensteine von Jelling“ empfohlen. Das königliche Jelling mit den beiden Grabhügeln, den Runensteinen und der Kirche aus dem Jahre 1100 ist eine der  bedeutendsten archäologischen Fundstätten des Landes: der Ort hatte schon in der Bronzezeit kultische Bedeutung. Die Grabhügel sind nach Gorm und seiner Frau Thyra genannt. Gorm lebte im 10. Jahrhundert, er wird allgemein als erster dänischer König und als Reichseiniger angesehen. Sein Sohn Harald ließ den Großen Jellingstein in Gedenken an Gorm errichten, der Stein wird auch „Taufstein Dänemarks“ genannt.

Jelling liegt mitten in Jütland nordwestlich von Vejle, dem Verwaltungssitz der Region Süddänemark. Machen Sie bei der Anreise zum Ferienhaus an diesen malerischen Fjords Halt und sehen Sie das neue Wahrzeichen von Vejle: Bølgen ist ein neunstöckiges Wohnhaus in Wellenform. König Harald I. „Blauzahn“ Gormson  ließ im 10. Jahrhundert westlich der Stadt die 700 Meter lange und 5 Meter breite Ravninge Bro über ein Sumpfgebiet bauen. Die älteste Brücke des Landes wurde als Teil des Heerweges errichtet. Mit dem Bau von weiteren Brücken über den Kleinen Belt entwickelte sich Vejle im Mittelalter zu einer wichtigen Seehandelsstadt. Besichtigen Sie beim Urlaub im Ferienhaus die weithin sichtbare Windmühle und die Stadtkirche Skt. Nicolai mit einer Moorleiche aus dem Jahre 490 v.Chr.

Im Fjord von Roskilde auf Seeland befindet sich einer der bedeutendsten Fundorte für Schiffswracks. Besonders bemerkenswert sind die Langschiffe der Wikinger, die Sie beim Urlaub im Ferienhaus im Wikingerschiffsmuseum besichtigen können. Hier steht auch das mit 36 Metern längste je gefundene Drachenboot. Südwestlich der Stadt gibt es eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit: das Ganggrab bei Øm stammt aus der Jungsteinzeit etwa um 3000 v.Chr. Das neolithische Monument erzählt die Kultur dieser frühen Gesellschaft, in ganz Dänemark finden sich 500 Gräber. Die zahlreichen Wikingerburgen, wie Aggersborg am Limfjord, Borrering bei Køge, Fyrkat bei Hobro, Nonnebakken in Odense und Trelleborg bei Slagelse zeugen von der Kultur dieses Volkes.
Der prächtige Dom von Roskilde wurde 1170 im romanischen Stil errichtet, später gotisch umgebaut. Das Weltkulturerbe der UNESCO ist der erste gotische Dom aus Backstein und  die letzte Ruhestätte von 20 dänischen Königen und 17 Königinnen. Im Palais neben der Kathedrale ist der Bischofssitz zu finden.

Ribe bei Esbjerg in Jütland gilt nicht nur als die älteste Stadt Dänemarks sondern von ganz Skandinavien. Machen Sie vom Ferienhaus aus einen Tagesausflug und besichtigen Sie die mittelalterliche Stadt mit Dom, Kirchen, Fachwerkhäusern und malerischen Gassen. Von der ursprünglichen Stadt aus dem frühen 8. Jahrhundert sind keine Bauten erhalten, dennoch erzählt manches von der damaligen Bedeutung des Handwerker- und Handelsortes mit Hafen am Meer und guter Lage am schiffbaren Fluss. Missionar Ansgar von Bremen ließ hier im 9. Jahrhundert die erste christliche Kirche in Skandinavien errichten. In Ribe können Sie Dänemarks ältestes Rathaus und ältestes Provinzmuseum sehen. 

In der Stadt Ålborg ist das Schloss Ålborghus zu finden. Der in Fachwerk errichtete Gebäudekomplex ist ein wichtiges Beispiel der Nordischen Renaissance, es war einst vollständig von Wasser umgeben. Anders das moderne Gebäude der „Kunsten in Aalborg“: es wächst wie eine Skulptur aus der grünen Landschaft. Besuchen Sie beim Urlaub im Ferienhaus diese Perle moderner Architektur. Es wurde vom finnischen Architekten Alvor Aalto in Zusammenarbeit mit Jean-Jacques Baruël und Elissa Aalto entworfen.

Die dänischen Kronjuwelen entstanden in der Zeit des Übergangs vom Mittelalter zur Neuzeit.  Als Symbol der Monarchie kamen sie nach der Verfassung von 1849 kaum noch zum Einsatz. Besuchen Sie beim Urlaub im Ferienhaus Schloss Rosenborg am Rande des Königsgartens in Kopenhagen, wo die Regalien neben weiteren Kostbarkeiten in der 1838 als Museum  eröffneten „De Danske Kongers Kronologiske Samling“ ausgestellt  werden.
Die Parforce-Jagdlandschaft Nordseeland ist eine nördlich von Kopenhagen gelegene historische Jagdlandschaft der dänischen Könige. Kulturhistorisch interessierten Gästen im Ferienhaus sei ein Ausflug zu dieser barocken Natur- und Kulturlandschaft empfohlen. Als Beispiel des Zusammenwirkens von Mensch und Natur gehört das Anwesen seit 2015 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die Domstadt Århus war 2017 Kulturhauptstadt Europas und gilt als europäische Region der Gastronomie: in der kleinen Stadt gibt es drei Michelin-Sterne-Restaurants. Das ARoS Aarhus Kunstmuseum ist eines der größten Kunstmuseen in Nordeuropa.  Es besitzt mehr als 10 Tausend Werke zeitgenössischer Kunst aller Art. Auch die Besichtigung des Freilichtmuseums „Den Gamle By“ sollte ein Muss beim Urlaub im Ferienhaus sein. Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts wurden 80 historisch wertvolle Häuser aus 20 Städten und Dörfern hierher versetzt, das älteste Gebäude stammt aus dem 17. Jahrhundert.