Aktivitäten und Attraktionen am Mittelmeer

Die französische Mittelmeerregion birgt unzählige kulturelle und historische Schätze. Griechen, Römer und Araber haben in den vergangenen Jahrhunderten ihre Spuren an vielen Orten hinterlassen. Antike Bauten, historische Stätten, mittelalterliche Dörfer, die Geschichte scheint vielerorts greifbar.

Hier finden Sie eine Auswahl an Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die Ihren Urlaub am französischen Mittelmeer so abwechslungsreich wie möglich gestalten sollen. Weitere Tips und Hinweise finden Sie unter den entsprechenden Regionen. Wir wünschen Ihnen schon jetzt einen erholsamen Urlaub am Mittelmeer.
 

Casino Royal an der Côte d'Azur

Versuchen Sie Ihr Glück im Grand Casino in Monte Carlo. Dieser imposante Bau wurde im Jahre 1878 vom Grimaldie-Fürsten in Auftrag gegeben. Riesige Spielsäle, ein Opernsaal sowie wunderschöne Gärten und Terassen beeindrucken die Besucher. Von den Außenanlagen hat man einen fantastischen Blick über den Hafen. Das Casino selbst ist nur für Erwachsene zugänglich.
 

Bonifacio auf Korsika

Ein Erlebnis ist diese alte Festungsstadt, die auf 60 Meter hohen Klippen über dem Meer thront. Durch ihre außergewöhnliche Lage ist sie so vor Wind und Wetter, sowie vor einstigen Feinden geschützt. Der weite Ausblick, der sich einem von vielen Stellen aus bietet, ist sagenhaft. Am besten entdecken Sie die Stadt mit seinen Gässchen zu Fuß. Zahlreiche Geschäfte und Restaurants locken die Besucher immer wieder aufs Neue.

 

Urlaub auf Korsika


Grotte des Demoiselles im Languedoc

Die Grotte des Demoiselles gehört zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Gegend. Der Hauptsaal der Höhle hat zahlreiche Säulen und weist mit einer Deckenhöhe von gut 45 Metern und einer Breite von mehr als 100 Metern gigantische Ausmaße auf. Im Sommer bildet die Kühle der Höhle eine angenehme Umgebung. Die Grotte befindet sich nicht weit entfernt von der Tarn-Schlucht und Corniche des Cevennes.
 

Festival d'art lyrique in der Provence

Das Opernfestival Festival d'art lyrique hat eine lange Tradition. 1947 versammelte sich zum ersten Mal die Creme de la Creme von Sängern, Dirigenten und Regisseuren im cour de l’Archevêché, in der Kathedrale St-Sauveur und an sechs weiteren Plätzen. Seit 1998 ist es der breiten Öffentlichkeit zugänglich und hat sich mittlerweile neben Bayreuth, Salzburg und Glyndebourne zu einem DER klassischen Musikfestspiele in Europa etabliert.