Aktivitäten und Attraktionen im Languedoc

Attraktionen

  • Gorges du Tarn: Die Tarn-Schluchten sind eines der größten Naturwunder Frankreichs. Der Besuch der Schluchten mit ihren faszinierenden tiefen Einschnitten lässt sich gut mit der Besichtigung einer der vielen Grotten verbinden.
  • Salses: Diese imposante Festungsanlage aus dem 19. Jahrhundert liegt nördlich von Perpignan.
  • Pont du Gard: Aquädukt aus der Römerzeit
  • Curiosité de Lauriole : Eine echte Kuriosität. Dort werden die Sinne so getäuscht, dass man glauben könnte, bergab ist bergauf. Nehmen Sie ein Skateboard oder eine Wasserflasche mit und versuchen Sie Ihr Glück – Sie werden staunen.
  • Safaripark Sigean: Einmal etwas ganz anderes: Ein Bär im Gegenverkehr - für Kinder ein unvergessliches Erlebnis
  • La Grotte des Demoiselles: Die Grotte zählt zu den imposantesten der Region
  • Katharerburgen: Die Burgruine Peyrepertuse ist die größte der vielen Katharerburgen. Falknergruppen ziehen von einer Katharerburg zur anderen. Vielleicht können Sie eine der sehr interessanten Vorstellungen miterleben.

Städte und Orte

Carcassonne

Fast schon ein Muss für jeden Urlauber, der sich im Languedoc-Roussillon aufhält. Die Atmosphäre, die diese mittelalterliche Stadt ausstrahlt, fasziniert nicht nur Erwachsene - besonders Kinder können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und sich in die Ritterzeit zurückversetzen. Mit einer jährlichen Besucherzahl von ca. 3 Millionen Gästen ist die Stadt ein Anziehungspunkt Nummer 1 in der Region.

Nimes

In der alten Römerstadt Nimes befindet sich das besterhaltene Amphitheater der Welt. Besonders bekannt ist auch das Maison Carrée, das in der Antike als Forum genutzt wurde.

Aigues Mortes

Ehemalige Hafenstadt mit vollständig erhaltener Stadtmauer. Die Stadt im Inneren der Mauern hat ihre Reize. Am Marktplatz mit seinen vielen Lokalen pulst das Leben.

Avignon

Eine Fahrt nach Avignon ist lohnenswert nicht nur für historisch Interessierte. Neben der bekannten Pont d´Avignon liegt der Papstpalast. Für die Besichtigung dieses Palastes sollten Sie sich viel Zeit nehmen. Und wenn dann noch Zeit übrig bleibt, lohnt sich auch ein Bummel durch die Stadt.

Perpignan

Perpignan ist eine Stadt mit typisch katalanischem Charakter. Perpignan gehörte schließlich bis 1659 zum spanisch geprägten Königreich Aragonien. Die Kathedrale Saint-Jean, von außen eher unscheinbar, bietet im Inneren einen fantastischen Chor sowie sechs Seitenkapellen mit wundervollen Altaren. Schlendern Sie durch die engen Gassen, bis Sie zum Rande der Altstadt kommen. Hier liegt der architektonisch interessante Gotikbau Loge de mer und das Castillet, ein Tor als Relikt der Stadtmauer. Innerhalb der gewaltigen Festungsanlage liegt der Palast der Könige von Mallorca Palais des Rois de Majorque (Perpignan war um 1300 die Hautstadt des Königreichs von Mallorca), welcher unbedingt einen Besuch wert ist.

Minerve

Minerve ist ein kleiner, hübscher Ort mit schönen alten Häuschen, der auf einem Mäander der Cesse gebaut wurde. Zu erreichen ist Minerve zu Fuß, Autos werden außerhalb des Ortes abgestellt. Zu bestaunen gibt es hier außerdem zwei Ponts Naturel, von der Natur geschaffene Brücken.

  • Gorges de Galamus: Nur wenige Kilometer vom Mittelmeer entfernt, zeigt die Schlucht von Galamus eine wilde, raue Felslandschaft, in die der Fluss Agly seit Jahrtausenden seinen Wasserlauf gegraben hat. Vorsicht: Nicht jeder PkW darf die Straße passieren (größenabhängig).