Reiseinfos Frankreich

Herzlich Willkommen in der République Française! NOVASOL erwartet Sie in Frankreich mit einer riesigen Auswahl schöner Ferienhäuser und Ferienwohnungen. Mieten Sie eines unserer Feriendomizile am Meer oder im Inland, mit Meer- oder Panoramablick. Egal, ob Sie allein, als Paar, in Familie oder mit Freundeskreis anreisen, es ist für jeden genau das Richtige dabei. Viele Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind haustierfreundlich und bieten beste Bedingungen für den Urlaub mit Hund. Damit Ihr Urlaub in Frankreich zum unvergesslichen Erlebnis wird, haben wir für Sie wichtige Informationen über das Land zusammengetragen. 

Größe Ihres Urlaubslandes Frankreich: 
Frankreich ist eine Parlamentarische Präsidialdemokratie mit zwei Kammern. Das Land im Südwesten Europas, sowie auf Überseeinseln und Überseegebieten hat eine lange und bewegte Geschichte: im Jahre 1789 verkündete die Nationalversammlung die  Menschen- und Bürgerrechte. 1793 wurde die Erste Republik gegründet, seit 1958 besteht die Fünfte Republik. Frankreich ist Gründungsmitglied der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, der Vorläuferorganisation der EU. 
Die Staatsfläche in Europa beträgt 543.965 Quadratkilometer, die Fläche der Übersee-Departements 88.969 Quadratkilometer. Die französischen Überseegebiete gehören zum Gebiet der EU, damit ist Frankreich das flächenmäßig größte Land der Europäischen Union. Die Einwohnerzahl beträgt 66,991 Millionen, 4,2 Millionen Einwohner – etwa 6,3 Prozent der Gesamtbevölkerung – sind Ausländer. 
Frankreichs Nachbarländer sind Italien, Schweiz, Deutschland, Luxemburg, Belgien, Spanien, Andorra und Monaco. Das „französische Mutterland“ auf dem europäischen Kontinent wird auch  Metropolitan-Frankreich genannt. Es erstreckt sich zwischen Atlantik,  Ärmelkanal,  Nordsee und Mittelmeer. Zu Frankreich gehören zahlreiche Inseln im Mittelmeer, Ärmelkanal, vor der europäischen Atlantikküste und an der Westküste des Atlantiks, sowie in der Karibik, im Pazifik und im Indischen Ozean. Korsika ist die viertgrößte Insel im Mittelmeer. Metropolitan-Frankreich hat an der insgesamt 3427 Kilometer langen Küste Strände mit ganz unterschiedlichem Charakter. 
Die französische Hauptstadt ist Paris. Verwaltungsmäßig ist Frankreich in 18 Regionen untergliedert, von denen sich 13 in Europa und fünf – Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte und Réunion – in den Überseegebieten befinden. Die europäischen Regionen sind Auvergne-Rhône-Alpes, Bourgogne-Franche-Comté, Bretagne, Centre-Val de Loire, Grand Est, Hauts-de-France, Île-de-France, Korsika, Normandie, Nouvelle-Aquitaine, Okzitanien, Pays de Loire und Provence-Alpes-Côte d’Azur. Die Regionen sind in 101 Départements unterteilt, 96 davon liegen in Europa. 

Feiertage:
Die folgenden Feiertage sollten Sie bei der Planung Ihres Urlaubs in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung beachten. An diesen Tagen sind nahezu alle Banken und Geschäfte  geschlossen oder haben geänderte Öffnungszeiten.

Gesetzliche Feiertage
1. Januar: Neujahr
Karfreitag: nur im Elsass und einigen Teilen Lothringens
Ostermontag
1. Mai: Tag der Arbeit
8. Mai: Tag des Waffenstillstandes 1945
Christi Himmelfahrt
Pfingstmontag
14. Juli: Nationalfeiertag „Fête nationale“, Jahrestag des Sturms auf die Bastille 1789
15. August: Mariä Himmelfahrt
1. November: Allerheiligen
11. November: Tag des Waffenstillstandes 1918
25. Dezember: Weihnachtsfeiertag
26. Dezember: 2. Weihnachtsfeiertag nur im Elsass und einigen Teilen Lothringens

Für den Urlaub in einer privaten Ferienunterkunft wichtige Öffnungszeiten: 
In Frankreich gibt es kein allgemeines Ladenschlussgesetz. Große Kaufhäuser und Einkaufzentren haben meist von 9 Uhr bis 19 Uhr durchgehend geöffnet, in anderen Geschäften sind  Mittagspausen von 13 Uhr bis 14 Uhr üblich. 
Die Banken sind in der Regel Dienstag bis Freitag von 9 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet, die Mittagspause liegt zwischen 12.30 Uhr und 14 Uhr. Banken haben auch Samstagvormittag geöffnet. An gesetzlichen Feiertagen sind fast alle Banken und Geschäfte geschlossen. 
Die meisten Museen und Sehenswürdigkeiten haben außer zu Weihnachten, Neujahr und am 1. Mai immer geöffnet. Der Eiffelturm ist sogar ganzjährig zu besichtigen. 

Währung: 
Euro

Sprache(n): 
Die Landessprache ist Französisch, in einigen Regionen werden regionale Sprachen und Dialekte gesprochen: in der Bretagne Bretonisch, auf Korsika Korsisch, im Elsass Deutsch, im Südwesten Baskisch. Die Vermieter von privaten Feriendomizilen bemühen sich, ihre Gäste in englischer Sprache zu begrüßen. 

Stromversorgung: 
Die Netzspannung beträgt 230 Volt Wechselstrom. Die gewohnten Stecker, sowie Euro-Flachstecker passen in alle Steckdosen. 

Klima:
Für die Wahl einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses sind die klimatischen Bedingungen wichtig. In Frankreich gibt es mehrere Klimazonen. Gemäßigtes Klima herrscht im Norden, Kontinentalklima im Nordosten, wobei Lothringen ein verhältnismäßig mildes Klima hat. Im Süden herrscht Mittelmeerklima. Die Sommer an der Westküste sind warm und sonnig, Niederschläge kommen ganzjährig vor. Im Landesinneren ist das Klima mild. In den Gebirgsregionen ist es kühler, im Winter liegt Schnee und sorgt für hervorragende Bedingungen für den Winterurlaub im privaten Feriendomizil. Die französischen Pyrenäen sind für viel Sonnenschein bekannt.
Süd-Frankreich verfügt mit einer hohen jährlichen Sonnenscheindauer über perfekte Bedingungen für den Sommerurlaub in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung. 

Einreise- und Zollvorschriften:
Die geltenden Einreise- und Zollvorschriften entsprechen denen der EU-Länder. Seit 2007 müssen mitgeführte Barmittel ab 10 Tausend Euro bei der Ein/Ausreise in die EU, sowie innerhalb der EU mindestens fünf Tage vor Reisebeginn beim französischen Zoll schriftlich deklariert werden. 

Krankenversicherung: 
In Frankreich besteht für alle in EU-Staaten gesetzlich versicherten Personen  Anspruch auf Behandlung in Krankenhäusern, die von der eigenen Krankenversicherung zugelassen sind. Als Nachweis ist die Europäische Krankenversicherungskarte vorzulegen. Es wird empfohlen, auch eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen. 

Sicherheit bei Ihrem Urlaub in einer privaten Unterkunft:
Frankreich hat ein stabiles politisches System. In  Touristenzentren besteht jedoch eine erhöhte Gefahr von Kleinkriminalität, an Autobahnen von Übergriffen auf Touristen. Es wird empfohlen, auch während der Fahrt keine Wertsachen sichtbar im Fahrzeug aufzubewahren und das Fahrzeug nicht unbewacht abzustellen.
Frankreich ist seit 2015 Ziel schwerer Terroranschläge. Es gilt deshalb der Plan „Vigipirate“, der Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vorsieht. Je nach Bedrohungslage kann der Ausnahmezustand verhangen werden. Reisende sollten ständig ein Ausweisdokument mit sich führen.

Verkehr und Vorschriften:
Frankreich hat ein gut ausgebautes Straßennetz. Auf den Autobahnen wird bis auf einige Ausnahmen in Elsass, Lothringen, Auvergne und Bretagne, sowie bei Stadtautobahnen Maut „péage“ erhoben. Abgerechnet wird nach gefahrener Strecke. Die Gebühren können in bar, mit Kreditkarte, via elektronischer Gebührenerfassung „Télépéage“ bezahlt werden. Télépéage ist ein zeitsparendes System, denn die Mautgebühr wird direkt vom Konto des Fahrzeughalters abgebucht.
Autofahrer, sowie Fahrer von Motorrädern sind in Frankreich verpflichtet, einen Alkohol-Schnelltester mit zu führen. Kraftfahrzeuge benötigen innerhalb des Stadtautobahnrings von Paris die Umweltplakette „Crit’Air“, vor dem 1. Januar 1997 erstzugelassene Kraftfahrzeuge dürfen nicht in die Umweltzone einfahren. 
Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung werden mit Strafen belegt. Bei der Teilnahme am Straßenverkehr gilt für Fahrzeuglenker eine Blutalkoholgrenze von 0,5 Promille, bei Verstößen werden Bußgelder ab 135 Euro fällig.