search

Ferienhaus in Apulien

Die Region Apulien „Puglia“ ist jenes Gebiet in Süditalien, das den imaginären Absatz mit dem Sporn des italienischen „Stiefels“ umfasst: der Absatz ist die Halbinsel Salento, den Sporn bildet die weiter nördlich gelegene kleine Halbinsel Gargano. Mieten Sie hier ein luxuriöses oder einfaches Ferienhaus. Apulien grenzt an die Regionen Molise, Kampanien und Basilikata. Im Nordosten bildet die Küste der Adria, im Südwesten das Ionische Meer die Grenze. Punta Palascia markiert den östlichsten Punkt Italiens. Landschaftlich gesehen, ist „Le Puglie“ eine sehr abwechslungsreiche Ferienregion mit großen Ebenen, herrlichen Hügellandschaften, traumhaften Küsten und Inseln an zwei Meeren. Die heißen Sommer und milden Winter locken ganzjährig Gäste in die einfachen bis luxuriösen Ferienunterkünfte.

Ferienhaus in Apulien


Die Region ist in die Provinzen Bari, Brindisi, Foggia, Lecce, Barletta-Andria-Trani und Taranto eingeteilt, die Stadt Bari ist mit 326 Tausend Einwohnern, großen Sehenswürdigkeiten und schönen Ferienunterkünften die Hauptstadt. Das „Museo Archeologico Nazionale“ besitzt die bedeutendste Sammlung antiker Funde Apuliens. Kulturreisende im Ferienhaus oder in der Ferienwohnung können viel sehen.

Die Stadt San Giovanni Rotondo wurde im 11. Jahrhundert gegründet, sehr sehenswert ist ihre vom Hl. Pio gebaute, große Wallfahrtskirche und der Pilgerort Monte Sant`Angelo. An der Michaelis-Grotte soll der Legende nach Erzengel Michael im Jahre 492 Hirten erschienen sein. Das Michaelis-Heiligtum ist das älteste in ganz Europa.

Zwei unterschiedliche architektonische Bauten Apuliens wurden zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt: die von König Friedrich II. erbaute Festung Castel del Monte in der Terra di Bari, als eine der bekanntesten Stauferburgen Italiens und die einfachen Kegelbauten „Trulli“ von Alberobello, die hier ganze Stadtteile bilden und ein außergewöhnliches Beispiel der Volksarchitektur darstellen.

Weitere besondere Sehenswürdigkeiten sind die „weiße Stadt“ Ostuni, Reste der Via Appia, der altrömischen Straße zwischen Brindisi und Rom, sowie die Tremiti Inseln. Mieten Sie ein privates Ferienhaus oder einen günstigen Trulli und entdecken Sie diese schöne Welt!

Die Region Apulien bietet ihren Besuchern das ganze Jahr über unvergessliche Erlebnisse in schöner Natur, beim Badeurlaub oder Sightseeing, bei großen Festen und Ausflügen.

 

Mit Kind & Kegel unterwegs in der Region Apulien
 

Kidner im Ferienhaus


Traumhafte Sandstrände und günstige Ferienhäuser an den 800 Kilometer langen apulischen Küsten von zwei Meeren sind perfekte Bedingungen für einen unvergesslichen Familienurlaub: von den Sandstränden Torre dell`Orso und Porto Cesario über Felsenküsten in Otranto und Santa Maria di Leuca bis hin zu den Stränden der Hafenstadt Gallipoli und der Tremiti Inseln ist alles dabei, was das Herz von Sommerurlaubern erfreut. An vielen Stränden der Region weht die „Blaue Flagge“, sie garantiert perfekte Bedingungen und Wassersport jeglicher Art. Das glasklare Wasser rund um die Tremiti Inseln lädt zum Tauchen in die bunte Unterwasserlandschaft ein. Ein Hotspot zum Surfen und Kite-Surfen ist Santa Maria di Leuca, der Punkt, wo das Adriatische auf das Ionische Meer trifft.

Mit dem Monti della Daunia besitzt Apulien auch ein Gebirge und den 1.152 Meter hohen Gipfel Monte Cornacchia. Ausflüge mit Auto, Schiff, Fahrrad oder zu Fuß in die Berge und Natur sind immer ein großes Erlebnis beim Familienurlaub. In Apulien sind der Nationalpark Alta Murgia in der gleichnamigen felsigen Kalkhochebene bei Bari und der Nationalpark Gargano auf der Halbinsel ideale Ziele. In beiden Parks sind gut ausgebaute Wander- und Radwege zu finden, die ein Erkunden der Fauna und Flora leicht machen.

Die Höhlen von Castellana gehören zu den wichtigsten Attraktionen Apuliens und sind ein Naturerbe von unschätzbarem Wert. Sie befinden sich wenige Kilometer von den Ortschaften Alberobello, Cisternino und Polignano a Mare entfernt. Bei geführten Rundgängen können Stalaktiten, Stalagmiten und Fossilien, sowie Schluchten und Höhlen besichtigt werden. Die unterirdische Welt beflügelt nicht nur die Phantasie der Kinder. Zur Höhle gehören ein Museum und die Sternwarte Sirio.

 

Regionale Besonderheiten

Apulien ist für gutes Essen und feurige Weine bekannt. Auf den sanften Hügeln gedeihen Kräuter, Getreide, Oliven, Gemüse, Trauben und Obst. Der Fisch aus den Meeren und das Fleisch von weidegehaltenen Tieren aus dem Inland bilden die Basis für die apulische Küche. Als regionale Pasti gelten unter anderem Recchietelle und Strascinati in vielen Varianten, wie Strascinati mit Kohl und gebratenem Speck oder Pasta mit grünen Bohnen, Tomaten und dem Käse Cacioricotta. In Tarent sind Muscheln und Austern sehr beliebt, sie werden gern mit apulischer Pasta gereicht. Von hier kommen auch die berühmten Klementinen des Golfs von Taranto, Sie sollten sie im Urlaub unbedingt probieren.

In Apulien wird gern gefeiert, die meisten Volksfeste finden am Gedenktag des Patrons der Gemeinden statt. Ganz gleich, wann Sie ein Feriendomizil mieten, in Apulien ist immer etwas los. Der Karneval vom Putignano gilt mit vier Umzügen als die längste und als eine der ältesten Karnevalsveranstaltungen der Welt. Ende Mai gibt es ein Trüffelfest in Corigliano d’Otranto, im Juni ein Weinfest Brindisi und den ganzen Sommer hindurch finden zahlreiche Musikfestivals an unterschiedlichen Orten statt.

 

Schon gewusst?

Ein Olivenbaum ziert das Wappen Apuliens und das nicht ohne Grund: Olivenöl gilt als das Gold der Region. Es wird schon seit vielen Jahrhunderten gewonnen, antike Ölmühlen und steinerne Produktionsstätten auf Salento zeugen davon. Die weiten Flächen der sonnenbeschienenen Olivenhaine sind bis heute ein eindrucksvoller Bestandteil der Landschaft Apuliens. In großen modernen Anlagen werden jährlich Tausende Tonnen der mitunter von uralten Plantagen gepflückten Oliven verarbeitet. Zu den weltweit heiß begehrten Olivenölen aus Apulien gehören das Olivenöl Collina di Brindisi, die Nativen Öle aus der Provinz Foggia, das Olivenöl Terra D'Otranto aus der Provinz Lecce und das Native Olivenöl Extra Terra di Bari. Sie verfeinern jedes Essen im Ferienhaus.

Einen ausgezeichneten Ruf erwarb sich auch der Volkstanz Tarantella, der seinen Namen vermutlich von der Stadt Tarent erhielt. Der Tarantella inspirierte Komponisten und Musiker auf der ganzen Welt. Der wilde Tanz soll dem Volksglauben zufolge auf einen musikalischen Exorzismus zurückgehen, mit dem man beim Tanzen das Gift vom Biss einer Tarantula, der hier ansässigen, großen Spinne, aus dem Körper heraus trieb. Im Volkstanz Pizzica wird diese Geschichte bis heute in aufwendigen Formationen vorgeführt. Tanzgruppen bereisen im Sommer die Halbinsel Salento, um am 24. August in Melpignano mit dem Orchester Notta della Taranta eine ganze Nacht lang zusammen mit den Besuchern zu tanzen. Mieten Sie zu dieser Zeit eine günstige Ferienunterkunft und tanzen Sie Tarantella die ganze Nacht.