search

Ferienunterkünfte Latium

Die Region Latium in Mittelitalien ist eine besondere Ferienregion, ihre zahlreichen Ferienunterkünfte sind sehr begehrt: in der Region Latium liegen Rom und der Vatikanische Kirchenstaat, die Jahr für Jahr Millionen Touristen anlocken. Die Region liegt etwa in der Mitte des imaginären italienischen Stiefels am Tyrrhenischen Meer und grenzt an die Regionen Kampanien, Molise, Abruzzen, Marken, Umbrien und Toskana.

Ferienunterkünfte in Latium

Im Osten der Region liegen die Abruzzen und die Sabiner Berge, die einst Maler der Romantik anlockten. Die Region Latium ist vor allem von Hügellandschaften und Ebenen geprägt. Nördlich von Rom laden die Tolfaberge, östlich die Albaner Berge mit den Kraterseen Albaner See und Nemisee zum Wandern ein.

Der Apenninen-Nationalpark Parco nazionale d’Abruzzo, Lazio e Molise reicht bis in die Provinz Frosinone, er ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel beim Urlaub. Sehr sehenswert ist südöstlich von Rom unweit vom Meer der Nationalpark Parco Nazionale del Circeo, einer der ältesten Nationalparks Italiens.

Urlaub in der Region Latium

Zur Region Latium gehört das Pontinisches Archipel mit den Inseln Ponza, Gavi, Palmarola, Zannone, Ventotene und Santo Stefano. Sie sind im Sommerurlaub beliebte Ausflugsziele mit dem Boot.

Latium ist in die Provinzen Frosinone, Latina, Rieti, Viterbo und die Metropolitanstadt Rom eingeteilt. Die Stadt Rom ist mit 2,86 Millionen Einwohnern die Hauptstadt der Region.

Rom ist die Hauptstadt Italiens und Schauplatz vieler großer Ereignisse. Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist als Weltkulturerbe der UNESCO das historische Zentrum mit den Stätten des Heiligen Stuhls, sowie mit der Kirche Sankt Paul vor den Mauern. Hier sind die wichtigsten antiken Stätten, sowie die schönsten christlichen Bauwerke zu finden. Mieten Sie die Ferienwohnung etwas länger, um wirklich alles zu sehen.

Im Latium liegt die Wiege der abendländisch-christlichen Kultur, vieles erinnert daran. Civitavecchia siebzig Kilometer nordwestlich von Rom ist die bedeutendste Hafenstadt der Region. Als Etrusker-Gründung hat die Stadt einiges zu bieten, wie das Forte Michelangelo, die Thermen des Trajan, die Kathedrale, sowie den modernen Hafen und den großen Yachthafen Riva di Traiano.

Im Süden des Latiums sollte die Abtei Montecassino im Urlaub besucht werden. Sie wurde 529 auf einem Hügel von Cassino erbaut und gilt als eines der bedeutendsten geistlichen Zentren des Mittelalters. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Kloster zerstört und wieder aufgebaut. Lesen Sie in Ihrer Ferienunterkunft mehr darüber und besichtigen Sie die Kunstschätze.

Ferienhäuser Latium

Mit Kind & Kegel unterwegs in der Region Latium

Die Region besitzt eine 300 Kilometer lange Küste mit herrlichen Badeorten, wie das beliebte Sperlonga. Der lange feinsandige Strand ist perfekt für den Badurlaub und Wassersport, die Felsenküste ist ein beliebtes Ziel zum Klettern. Die südlichste Küstenstadt ist Gaeta, die sowohl für den Badeurlaub und Sightseeing, als auch für das Nachtleben einiges zu bieten hat. Im Stadtbezirk Gaeta vecchia mit Burg, Kirchen und Kloster sind viele hübsche Restaurants und Bars zu finden. Nach zwei Kilometern auf der Via Flacca in Richtung Sperlonga, kommt die große Party-Meile, wo die Jugendlichen beim Familienurlaub abtanzen können.

Nach schönen Badetagen lohnen sich Ausflüge ins Inland. Man kann mit den Kindern auf alten Pilgerpfaden wandeln, zu den großen Vulkanseen fahren und wandern, oder das Weltkulturerbe der UNESCO, die etruskischen Nekropolen von Cerveteri und Tarquinia besichtigen. Die alten Grabhügel sind monumental, in Fels getrieben und besitzen beeindruckende Schnitzereien und Fresken an den Wänden. Die Nekropole von Tarquinia enthält 6 Tausend Gräber und beeindruckt die ganze Familie.

Ferienhäuser Latium

Regionale Besonderheiten

So alt wie die Geschichte Roms, so alt ist auch die hiesige Kochkunst. Das Ferienhaus ist ein guter Ort, typische Gerichte auszuprobieren. Die Küche des Latiums unterlag vielen Einflüssen und ist heute eine herzhafte, geschmacksintensive Küche. Die Einwohner des Latiums verwenden neben Olivenöl auch Butter, Schweineschmalz und Speck zum Kochen. In der Region spielen Landwirtschaft und insbesondere Schafzucht eine große Rolle.

Probieren Sie im Urlaub beispielsweise Agnello brodettato, Lamm mit rohem Schinken in Weinsoße. Beliebte Fleischgerichte sind auch Kalbsschnitzel, Ochsenschwanz und Spanferkel. Die Bauern liefern guten Käse, frisches Gemüse und Kräuter. Daraus werden Artischocke alla Romana, Salate und Gemüsepfannen. Zu den bodenständigen Gerichten gehören Gnocchi und Spaghetti all’Amatriciana mit Schafskäse, Spaghetti alla Carbonara, und Rigatoni alla pajata romana. Am Meer gelegen, gibt es natürlich auch Fischgerichte, wie Baccalà alla romana, ein frittierter Fisch.

Als Mitbringsel aus dem Urlaub eignen sich schwarze Oliven aus Gaeta, Olivenöl aus Sabina und Maronen von Monti Cimini. Käse und Weine können bereits vorher auf der Terrasse am Ferienhaus verkostet werden, bevor man für zu Hause einkauft. In der Region werden zahlreiche ausgezeichnete Weine produziert: Aprilia, Aleatico aus Gradoli, Wein von den Castelli Romani und den Albaner Bergen.

Schon gewusst?

Geschichte und Legenden, antike Straßen und Gebäude prägen die Region Latium. Die Stadt Tivoli ist so ein Ort voller Legenden. Er wurde im 4. Jahrhundert v. Chr. gegründet und sein Name ist sogar zum Synonym geworden. Tivoli liegt 30 Kilometer von Rom entfernt und ist von der Ferienwohnung aus gut erreichbar. Ein Ausflug zum Weltkulturerbe der UNESCO lohnt sich nicht nur für die kulturhistorisch interessierten Urlauber, sondern für die ganze Familie.

Die Villa Adriana in Tivoli wird auch Hadrian-Villa genannt, denn sie war Sommerresidenz und Altersitz des Kaisers Hadrian. Er ließ die Villa 117 n. Chr. auf dem Anwesen seiner Frau, Vibia Sabina, am Monti Tiburtini errichten. Hier fand man eine Thermalquelle, so dass auf dem 120 Hektar großen Gelände auch Badehäuser entstanden, in denen sich die kaiserliche Familie und ihre Gäste vergnügten. Im Park sind Landschaften aus Griechenland und Ägypten in Miniatur nachgebaut.

In Tivoli gibt es eine weitere Villa, die zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde: Villa d'Este. Der Statthalter von Tivoli, Kardinal Ippolito d'Este II, gab im 16. Jahrhundert in Anlehnung an die Hadrian-Villa den Umbau und die Erweiterung eines Klosters in Auftrag. Mit der Gestaltung der Säle im Palast beauftragte er die größten Künstler seiner Zeit. Im Garten wurden Springbrunnen, Grotten und Wasserspiele errichtet, die raffiniert angelegten Terrassen und schönen Wege der Anlage wurden seitdem oft kopiert. Der Garten der Villa d'Este zählt zu den Hauptwerken italienischer Gartenbaukunst.

Die Villa diente dem Kardinal und seinen Gästen ebenso, wie einst die Villa Adriana dem Kaiser Hadrian und seinen Gästen dem Vergnügen und der Erbauung. Der Name Tivoli ist deshalb heute das Synonym für Vergnügungsparks.