search

Ferienunterkünfte im Piemont

Die Region Piemont in Nordwestitalien ist mit ihren spannenden Städten und schönen Ferienunterkünften eine beliebte Urlaubsregion. Die Region ist flächenmäßig die größte Region des italienischen Festlandes und nach Sizilien die zweitgrößte Italiens. Das Piemont gliedert sich in die Alpenregion, die Po-Ebene und die Hügellandschaften im Südosten. Auch ohne direkten Zugang zum Ligurischen Meer ist das Piemont ein abwechslungsreiches Feriengebiet zum Wohlfühlen.

Ferienunterkünfte im Piemont


Die Alpenregion umfasst 43 Prozent der Fläche, sie hat im Piemont ihre höchsten Gipfel und Gletscher Italiens: Monte Rosa mit 4.618 Metern, der Gran Paradiso mit 4.061 Metern und der Monviso mit 3.841 Metern. Das Piemont besitzt mit Via Lattea und Sestriere hervorragende Ski- und Snowboardgebiete. Vor der traumhaft schönen Kulisse der Berge eröffnen sich malerische Täler, wie das Susatal, Valsesia und Eschental. Ein ganzjährig beliebtes Ferienziel ist der Lago Maggiore mit dem berühmten Stresa und den kleine Borromäischen Inseln.

Die Alpen umfassen die Ebenen vom Süden, Westen und Norden. Die Po-Ebene macht ein Viertel der Gesamtfläche des Piemonts aus, sie ist von Flüssen durchzogen. Wasserflächen und Reisfelder, lange Pappelalleen und alte Bauernhöfe kennzeichnen die Gegend zwischen Novara und Vercelli. Das Hügelland im Südosten um Langhe und Monferrato ist von Weinbergen, Dörfern und Schlössern geprägt. Hier gedeihen die Trauben für den berühmten Wein des Piemonts, probieren Sie ihn am Pool in Ihrem Ferienhaus.

Das Piemont grenzt an Frankreich und die Schweiz, sowie an die Regionen Ligurien, Emilia-Romagna, Lombardei und Aostatal, es ist in die Provinzen Alessandria, Asti, Biella, Cuneo, Novara, Verbano-Cusio-Ossola, Vercelli und Metropolitanstadt Turin eingeteilt.

Die Stadt Turin ist mit 890.000 Einwohnern ist die Hauptstadt der Region, sie gilt auch als Hauptstadt der italienischen Autoindustrie. Vor der Kulisse der Alpengipfel besitzt Turin mit seinem großen Kulturerbe und der modernen Industrie ein einzigartiges Flair. Die architektonisch besonders wertvollen Residenzen des Königshauses Savoyen mit dem Königspalast und dem Palazzo Madama in Turin wurden zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Die 22 Schlösser und Repräsentationsbauten befinden sich in und um Turin.
 

Wein beim Urlaub im Piemont


Weitere Schlösser aus dem Mittelalter, pittoreske Städte wie Cherasco, Alba und Ivrea locken sowohl zum Fasching als auch zu Weinfesten in die Region. Acqui Terme und Vinadio sind berühmte Kurorte. Die ehemalige Benediktinerabtei Sacra di San Michele auf dem Monte Pirchiriano im Susatal ist das offizielle Symbol der Region Piemont. Das Kloster wird heute von der im Piemont gegründeten Ordensgemeinschaft der Rosminianer bewohnt.

Mieten Sie im Piemont eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus und machen Sie im Urlaub eine Schlösser- und Weintour.

 

Mit Kind & Kegel unterwegs in der Region Piemont

Die an Sehenswürdigkeiten reiche Region Piemont bietet der ganzen Familie viele Freizeitmöglichkeiten: Sport, Spaß und Entspannung, sowie das Besichtigen historischer Bauwerke und Besuche von Museen. Sommerurlaub mit Segeln, Surfen und Kanufahren ist am Lago Maggiore möglich.

In den Bergen steht für den Winterurlaub neben vielen günstigen bis luxuriösen Ferienunterkünften eine große Auswahl hervorragender Pisten bereit. Im Sommer laden die Berglandschaften zu Trekking-Touren ein, die Wildbäche eignen sich vielerorts zum Rafting oder Angeln. Gehen Sie mit den Kindern beim Urlaub im Ferienhaus ein Stück auf dem internationalen Wanderpfad Via Alpina. Die Radwege am Po sind unweit der Ferienhäuser zu finden, sie sind gut zu fahren und führen an interessante Orte. Geführte Wanderungen gehen im Val Germanasca zu den Talkminen, die ein wichtiger Teil der Geschichte dieser Region waren. Die Monti Sacri sind Weltkulturerbe der UNESCO, ein Teil der Pilgerstrecken liegt in den großen Naturschutzgebieten des Piemonts, sie sind für Groß und Klein beim Familienurlaub spannende Ausflugsziele.
 

Urlaub mit Kind Piemont


Der Autohersteller Fiat hat seinen Sitz in Turin, in den Nachbarregionen sind Ferrari in Maranello, Piaggio in Pontedera und Italiens Formel 1 Rennstrecke in Monza zu finden. Wer vom Ferienhaus aus nicht so weit fahren möchte, besucht mit der ganzen Familie das große Automobilmuseum in Turin. Interessierte Gäste wandeln in Turin auch auf den Spuren des großen Habsburger Feldherrn, Prinz Eugen von Savoyen. Die Waffen- und Kunstsammlungen des Hauses Savoyen können im Museum des Königsschlosses besichtigt werden. Das Ägyptische Museum von Turin ist das weltweit zweitgrößte nach dem in Kairo.
 

Essen Piemont


Regionale Besonderheiten

Durch das Hügelland im Südosten des Piemonts führen zahlreiche Weinstraßen zu Winzern und Weinkellern. Mieten Sie hier eine günstige Ferienunterkunft und radeln Sie im Urlaub auf den thematischen Wegen. Die fünf Weinanbaugebiete von Langhe, Roero und Monferrato wurden 2014 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Nordwestlich von Belbo liegt die Bassa, wo auf sanften Hügeln Trauben der Sorten Barbera und Nebbiolo gedeihen. Weine des Gebietes sind Barolo, Barbaresco und Langhe-Weine. Im höher gelegenen Alta Langa werden Haselnüsse geerntet und aus der Langa Astigiana kommen die berühmten Alba-Trüffel. Die Langhe-Haselnüsse werden für die Nougatpraline Gianduiotto verwendet.

Eine Spezialität der Region ist Bagna cauda, eine Art Fondue, bei dem gemischte Rohgemüsestücke in eine Soße aus Sardellen, Olivenöl, Knoblauch und geriebenen Trüffel getunkt wird. Die Soße wird auf einem Fojòt warm gehalten. Probieren Sie im Ferienhaus eine Bagna cauda, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ein guter Wein der Region gehört dazu und der gesellige Abend auf der Terrasse des Ferienhauses kann beginnen.

Die Weinberge im Anbaugebiet Roero liefern bereits seit Jahrhunderten hervorragende Weine. Rund um Casale Monferrato werden Reis und Weintrauben angebaut. Die Trauben sind die Sorte Barbera, aus denen der berühmte Barbera d`Asti gekeltert wird.

In die Kochbücher gingen Grissini als eine Kreation aus dem Piemont ein. Grissini sind dünne, mürbe Teigstangen aus Hefeteig. Die traditionellen Grissini torinesi werden mit der Hand gerollt, sie dürfen in der Küche des Piemont nicht fehlen.
 

Schon gewusst?

Im Piemont hat die darstellende Kunst eine lange Tradition. Das italienische Theater Commedia dell’arte entwickelte sich im 16. Jahrhundert aus Zusammenschlüssen von Jahrmarktskünstlern, die fortan als Bauern und andere Personen die Jahrmärkte bespielten, aber auch an den Hof eingeladen wurden. Die verschiedenen Ensembles traten später auch vor dem gehobenen Bürgertum auf. Manchmal verlor das Jahrmarktstheater an Bedeutung, wurde aber immer wieder neu belebt und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit.

Sogar die Nougatpraline Gianduiotto erhielt ihren Namen von der Figur Gianduja, einem listigen Bauern. Er symbolisiert den praktischen, zupackenden Piemonter vom Lande.

Turin pflegt seine Theatertradition in großen und kleinen Häusern, wie dem Teatro Regio und Teatro Stabile.