Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund im Ferienhaus Burgenland

Im Burgenland bietet NOVASOL mehr als 80 haustierfreundliche Ferienhäuser und Kellerstöckl an, denn gerade hier macht der Urlaub mit Hund im privaten Feriendomizil viel Freude. Das Burgenland verfügt über ein hervorragend ausgebautes Radwegenetz von mehr als 2.500 Kilometern, auf dem sich gut mitlaufende Hunde wie im Paradies fühlen. In allen Regionen kann man herrlich wandern: das Burgenland hat keine hohen Berge, so dass Wanderungen auch für die Hunde ausgesprochen angenehm sind. An den unzähligen Flüssen, Bächen und Seen finden sich viele schöne Badestellen für Hunde.

Die gastfreundlichen Burgenländer freuen sich über Feriengäste mit Hund. In vielen Gaststätten dürfen Hunde mit hinein, sie bekommen sogar ein eigenes Menü.

Das Burgenland ist das ganze Jahr über perfekt für den Urlaub mit Hund im privaten Ferienhaus.

 

Urlaub mit Hund im Burgenland


Aktivurlauber zieht es im Frühjahr während der Kirschblüte im April zu Touren auf den Kirschblüten-Radweg. Der Rundweg ist 48,6 Kilometer lang und kann ganz nach eigenem Können und Möglichkeiten gefahren werden. Der Weg beginnt in Jois unweit von Neusiedl am See. An den Osthängen des Leithagebirges mit seinen Obstbäumen geht es bis Donnerskirchen auf asphaltierten Wegen und anschließend wieder zurück zum Ferienhaus. Die Aussichten und die Düfte bleiben unvergesslich für die Feriengäste und ihren Hund.

Der Naturpark Geschriebenstein/Írottkő ist ein großes Waldgebiet rund um das Günser Gebirge. Die mehr als 100 Kilometer langen Wanderwege bieten hervorragende Möglichkeiten zum Wandern mit Hund. Wer einen gut trainierten Vierbeiner besitzt, kann den mit 884 Metern höchsten Berg des Burgenlandes, den Geschriebenstein, besteigen. Die Aussichtstürme bieten einen herrlichen Panoramablick.

Anfang Juni laden die Winzer in den Weinbaugebieten zu den Weinblütefesten ein. Die Keller, beispielsweise rund um Mörbisch, sind dann geöffnet und es bieten sich Spaziergänge mit dem Hund durch die Weingärten an. Versäumen Sie im Ferienhausurlaub nicht, hier und da einen guten Tropfen zu verkosten.

 

Das Burgenland ist im Sommer eines der beliebtesten österreichischen Reiseziele für Badeurlauber, sowie Familien mit Kindern und Haustier. An erster Stelle rangiert dabei der flache und somit recht warme Neusiedler See im Nordburgenland. Er bietet Wasserspaß vom Feinsten. Die meisten Uferabschnitte sind Strandbäder, wo Hunde nicht erlaubt sind.

Es finden sich aber auch Badestellen, beispielweise entlang des Schilflehrpfades und in der Gemeinde Jois, wo Hunde an und in das Wasser dürfen. Informieren Sie sich vor Ort über den aktuellen Stand, die Ferienhauseigentümer geben gerne Urlaubstipps. Außerdem ermöglichen den Hunden viele Bäche und Flüsse im Nordburgenland herrliches Wasservergnügen.

 

Neusiedler See

 

Das bunte Treiben im Herbst in den Weinbergen weckt nicht nur das Interesse der Feriengäste, sondern auch der Hunde. Das Rascheln des Laubes, ein kühles Lüftchen, die fleißigen Menschen, die herrlichen Düfte locken zu Spaziergängen und Wanderungen in die Weingärten. Während Weinliebhaber an den geöffneten Kellern das eine oder andere Tröpfchen probieren oder bei der Weinlese helfen, genießen die Hunde die noch warmen Sonnenstrahlen und die angenehme Atmosphäre.

Der Naturpark Güssing mit seinen Weingärten und den strohgedeckten Kellern, mit Auwälder und Feuchtwiesen bietet hervorragende Bedingungen für ausgedehnte Wanderungen mit dem Vierbeiner. Auch im Weinmuseum sind Hunde erlaubt.

 

Der Winter ist in der hügeligen Landschaft des Burgenlandes ein tolles Erlebnis. Die meisten Hunde lieben Schnee, Kälte macht ihnen nichts aus. Ausgiebige Spaziergänge mit dem Hund in der weißen Pracht sind besonders im Ferienhausurlaub ein Vergnügen. Manche Hunde brauchen ein Mäntelchen, andere haben ein ausreichend dickes Fell. Achten Sie bei Aufenthalten im Freien auf die Pfoten, entfernen Sie kleinere Eisklumpen und nach dem Spaziergang mit warmen Wasser Streusalzreste.

Auch Wintersport ist im Burgenland möglich, es gibt beispielsweise im Günser Gebirge Rodelstrecken und Langlaufloipen. Auf dem Neusiedler See kann man Eislaufen, Eissegeln, Eissurfen probieren oder zuschauen und einen Glühwein genießen.

Wenn Schnee liegt, kann man in den Dörfern vielerorts Fahrten mit dem Pferdeschlitten machen. Spaziergänge in den winterlichen Weingärten des Südburgenlandes und ein anschließendes Aufwärmen in einer der Thermen oder vor dem Kamin im Ferienhaus sind unvergessliche Erlebnisse beim Urlaub mit Hund.

Achten Sie auf die Vorschriften für das Mitführen von Hunden in den öffentlichen Räumen, insbesondere in den Naturparks und Wäldern, dann wird der Urlaub mit Hund zum Vergnügen.

 

Urlaub mit Hund

Spaziergehen mit Hunden

Wenn Feriengäste noch keinen Hund haben, sich aber mit dem Gedanken tragen, einen Hund anzuschaffen, sei ihnen im Ferienhausurlaub der Besuch des Sonnenhofes empfohlen. Dieses Tierschutzhaus liegt zwischen Eisenstadt und Siegendorf direkt an der Landesstraße, ist gut erreichbar und zu bestimmten Zeiten für Besucher geöffnet. In der großzügigen Anlage kann man sich umschauen und mit den Kindern zusammen Hunde zum Spazierengehen ausführen.

Die Auswahl ist groß, denn hier finden all jene Tiere bestmögliche Pflege und eine (vorübergehende) Heimstatt, deren Herrchen oder Frauchen verstorben ist, die abgegeben, ausgesetzt, gefunden oder beispielsweise bei Kontrollen des illegalen Welpenhandels beschlagnahmt wurden. Vielleicht haben Sie Glück und finden schon hier Ihr neues Lieblingstier. Wenn nicht, dann können Sie mit ein wenig Aufmerksamkeit für die Tiere oder mit einer Spende Gutes tun und machen sich selbst ein besonderes Urlaubserlebnis.