Die Geschichte Vorarlbergs

Geschichte beim Urlaub im Land Vorarlberg erleben

Vorarlberg wurde erst 1861 ein Land der Habsburgermonarchie, andere Gebiete des heutigen Vorarlbergs kamen schon Anfang des 19. Jahrhunderts zu Habsburg. Zeitweise gehörten einige Gebiete des Allgäu zu Vorarlberg. Die Entwicklung des Landes wurde von verschiedenen Völkern und Kulturen geprägt. 

Geschichte des Landes Vorarlberg
•    Die ältesten Siedlungsspuren stammen aus der Steinzeit.
•    5. Jhr v.Chr.: Besiedlung des Gebietes durch den keltischen Stamm der Brigantier.
•    15 v. Chr.: Die Römer erobern das zentrale Alpengebiet, sie bauen die Stadt Brigantium beim heutigen Bregenz aus.
•    17: Gründung der Provinz Raetia, Bau des Straßennetzes 
•    50: Brigantium erhält das Stadtrecht, wird 259 von Alemannen zerstört, erneut aufgebaut
•    233-500: Alemanneneinfälle, 455 Besetzung durch die Alemannen
•    536/37: Alemannien und Rätien gehen an das fränkische Reich 
•    610: Beginn der Christianisierung, Bau von Kirchen.
•    719-735: Gründung von Klöstern. St. Gallen ist für  Seelsorge in Vorarlberg zuständig. Rivalität mit den Bregenzer Herzögen.
•    745: Blutgericht zu Cannstatt: Merowinger Karlmann löscht Führungsschicht der Alemannen aus, Ende der Eigenständigkeit des Herzogtums Alemannia. 
•    806: Einführung der fränkischen Grafschaftsverfassung in Rätien.
•    843: Vorarlberg wird Teil des Ostfränkischen Reiches 
•    1079: Zerstörung von Bregenz durch Abt von St. Gallen während des  Investiturstreits.
•    1120: Tod des Hl. Diedo von Andelsbuch, Einsiedler im Bregenzerwald. Sein Grab befindet sich in der Andelsbucher Kirche. 
•    1168: Pfalzgraf Hugo von Tübingen erbt die Grafschaft Bregenz, 1182 wird er Landesherr.
•    1200: Hugo III. lässt im Vorarlberger Rheintal eine Burg bauen, die er Montfort und sich später Graf Hugo I. von Montfort nennt. Gründung der Schattenburg in Feldkirch.
•    1235: nach dem Tod von Hugo I. erste Montforter Teilung in Montfort und Werdenberg.
•    1265: Gründung von Bludenz durch die Werdenberger 
•    1270: zweite Montforter Teilung in Feldkirch, Bregenz, Tettnang. Das heutige Vorarlberg wird von den Zweigen Bregenz und Feldkirch beherrscht. 
•    13/14. Jhr: Die Volksgruppe Walser besiedelt Gebirgslagen in Vorarlberg.
•    1333: Hohenems erhält Stadtrecht.
•    1337: Bündnis der Grafen von Montfort-Feldkirch mit Österreich bringt deren Besitzungen unter habsburgischen Einfluss.
•    1338: Montfort-Feldkirch und Monfort-Tettnang teilen Montfort-Bregenz-Erbe auf. 
•    1362: Bündnis der Grafen von Montfort-Bregenz mit Österreich. 
•    1363: Rudolf IV. von Österreich kauft Burg von Neuburg.
•    1375: Verkauf der Grafschaft Feldkirch an Österreich.
•    1394: Verkauf der Grafschaft Bludenz mit Montafon an Österreich.
•    1402: Bauernunruhen infolge der Appenzellerkriege. 
•    1451-1523: Erwerb der Grafschaft Bregenz und anderer Gebiete durch Österreich. Das Gebiet des heutigen Vorarlberg kommt bis auf die Herrschaft der Ritter von Ems, die Herrschaften Blumenegg und St. Gerold, des Reichshofes Lustenau unter habsburgische Herrschaft. Der Landvogt hat bis 1753 seinen Sitz in Feldkirch. 
•    1498: Beginn der Hexenverfolgungen, besonders ausartend im Bregenzerwald. 1651 letzte Hinrichtungen, 1677 Einstellung der Prozesse.
•    1525:Bartholomäus und Thomas Bernardi aus Schlins studieren bei Luther in Wittenberg und bringen Reformation nach Vorarlberg. Bartholomäus wird der erste protestantische Priester, der mit dem Zölibat bricht und 1521 heiratet. In Vorarlberg werden Protestanten verfolgt und verlassen das Land.
•    1560: Herrschaft von Ems wird Reichsgrafenschaft von Hohenems.
•    17. Jhr: Pest und andere Katastrophen in Vorarlberg
•    1618-48: Angriffe auf Bregenz, Plündereien im Dreißigjährigen Krieg
•    18. Jhr: Die Religionskriege bescherten dem Mittelstand den Niedergang. Das führte zur „Revolution des gemeinen Mannes“, die vom Montafon ausging und 1707 zur zeitweisen Einführung eines gerechteren Steuersystems.
•    1722: Annahme der Pragmatischen Sanktion durch die Landstände
•    1740: Maria Theresia Herrscherin in Österreich, durchgreifende Reformen bis 1792.
•    1744: Abwehr der Franzosen bei Bregenz und Sulzberg
•    1753: Verwaltung von Vorarlberg geht als Teil von Vorderösterreich nach Freiburg.
•    1763: Grafschaft Hohenems geht an Österreich.
•    1789/90: Aufruhr gegen Reformen von Kaiser Josef II.,  Abfassung eines Beschwerde-kataloges durch den Vorarlberger Landtag. Teil der Reformen wird revidiert.
•    1799: Abwehr der Franzosen in Feldkirch
•    1800: Französische Besetzung
•    1804: Herrschaften Blumenegg, St. Georg gehen an das Kaisertum Österreich.
•    1805: Nach Schacht bei Austerlitz müssen im Frieden von Preßburg Vorarlberg und Tirol an Bayern abtreten werden.
•    1809: Volkserhebung unter Anton Schneider gegen Bayern und Franzosen, es folgen gelockerte Reformen.
•    1813: Juden werden den Christen rechtlich fast gleichgestellt, erhalten erstmals in Vorarlberg einen Nachnamen.
•    1814: Rückkehr Vorarlbergs an Österreich, Reichshof Lustenau geht an Österreich.
•    1816: Ständeverfassung
•    1816-1847: mehrere Hungernöte
•    1848: Bürgerliche Revolution, demokratische Wahl in Feldkirch. 
•    1861: Reichsverfassung, Vorarlberg erhält einen eigenen Landtag mit Sitz in Bregenz. 
•    1872: Eröffnung der Vorarlbergbahn
•    1884: Eröffnung der Arlbergbahn
•    1900: Vorarlberger Industrie steht in voller Blüte, Massenzuwanderungen. 
•    1901: Dornbirn erhält Stadtrechte.
•    1902: Eröffnung der Bregenzer Waldbahn
•    3.11.1918: In Bregenz erklärt die Provisorische Landesversammlung: Vorarlberg ist ein eigenes selbständiges Land im Rahmen des deutschösterreichischen Staates. 
•    1934-38: Illegale Anhänger des Nationalsozialismus, NSDAP ist verboten.
•    1938: „Anschluss“: Vorarlberg wird in den Gau Tirol-Vorarlberg eingegliedert. Danach hatte Vorarlberg unter allen österreichischen Bundesländern die höchste Dichte an NSDAP-Mitgliedern.
•    1941-45: Kaum Kriegshandlungen. Franzosen übernehmen 1945 die  Kontrolle. 
•    1945: Vorarlberg Teil der Republik Österreich. ÖVP stellt seit 1945 mit Unterbrechung von 1999 bis 2004 die absolute Mehrheit im Landtag. 
•    50-iger Jahre: Aufschwung der Industrie. Zuwanderungen.  
•    1955: Staatsvertrag, Abzug der Alliierten.
•    1964-1985: Wirtschaftsblüte
•    1972: Erste Bodenseekonferenz.
•    1983: Hohenems erhält Stadtrechte.
•    2014: Vorarlberg wird von ÖVP und den Grünen Vorarlberg regiert.