search

Ferienunterkünfte im Friaul

Die Region Friaul - Julisch Venetien mit ihren zahlreichen Ferienunterkünften ist eine autonome Region im Nordosten Italiens und setzt sich zu etwa neunzig Prozent aus dem Gebiet Friaul und zu rund zehn Prozent aus dem bei Italien verbliebenen Teil der historischen Region Julisch Venetien zusammen. In Julisch Venetien sind dank der jahrhundertelangen Zugehörigkeit zur Republik Venedig noch heute venezianische Einflüsse vorherrschend, während das Friaul von der furlanischen Sprache und Kultur geprägt ist.


 

Ferienunterkünfte in Friaul


Die autonome Region Friaul-Julisch Venetien grenzt an die Region Venetien, des Weiteren an Österreich und Slowenien. Das Gebiet wird zu 42,5% von Berglandschaften geprägt: die Friaulischen Dolomiten, die Karnischen Alpen und die Julischen Alpen. Die Berge sind eine sehr beliebte Ferienregion mit zahlreichen Unterkünften. Der Naturpark Friulanische Dolomiten steckt voller Geheimnisse. Etwa ein Fünftel der Region Friaul - Julisch Venetien ist hügelig, 38% der Fläche gehören zur Po-Ebene. Andere wichtige Flüsse sind der Tagliamento und der Isonzo. Im Süden ist die Adria eine äußerst beliebte Region für den Badeurlaub in privaten Unterkünften.

Die Region Friaul - Julisch Venetien ist in die Provinzen Görz, Pordenone, Triest und Udine eingeteilt, die Stadt Triest ist mit 205 Tausend Einwohnern und schönen Ferienunterkünften die Hauptstadt der Region. Mit ihrer spannenden Geschichte, interessanten Sehenswürdigkeiten, wie der Hafen, der Canal Grande, die Kirche San Spiridione, sowie das Schloss Miramare und die Wallfahrtskirche auf Monte Grisa ist Triest eine multikulturelle, weltoffene Stadt. Von der Ferienunterkunft aus lässt sich Stadt gut erkunden.

Kulturhistorisch bedeutende Städte der Region Friaul - Julisch Venetien sind auch Görz mit dem alten Schloss, Udine, Pordenone und Grado. Die archäologischen Stätten und die Basilika Santa Maria Assunta von Aquileia wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Aquileia war eine große und reiche Stadt der frühen römischen Kaiserzeit, die Basilika spielte eine wichtige Rolle in der Evangelisierung Mitteleuropas.

Mieten Sie in Friaul - Julisch Venetien eine Ferienwohnung und machen Sie Ausflüge.
 

Strand Friaul-Julisch-Venetien


Mit Kind & Kegel unterwegs in der Region Friaul - Julisch Venetien

Die Küste der Region Friaul - Julisch Venetien ist recht unterschiedlich: von der Grenze zu Venetien bis nach Monfalcone besteht die Küste aus Lagunen und langen Sandstränden. Mieten Sie rund um die bekannten Ferienorte Lignano Sabbiadoro, Marano Lagunare und Grado eine Ferienwohnung mit Meerblick. Viele Österreicher schätzen diesen Teil der Adriaküste für ihren Sommerurlaub. Sie finden hier bei ihrem Urlaub in Ferienwohnungen kilometerlange Sandstrände mit Liegestühlen und Sonnenschirmen, Animationen für die Kinder am Strand. Aktivurlauber spielen Beachvolleyball, können surfen, Wasserski – und Tretbootfahren, zum Segeln gehen oder sich in den lustigen Erlebnisparks - Aquasplash, Lunapark und Gulliverlandia - vergnügen. Party Hotspots sind am Abend die Clubs, Bars und Restaurants. Der größte Badestrand befindet sich in Lignano. Von Monfalcone bis Triest ist die Küste felsig.

Die prächtige Natur des Friaul bietet Familien mit Kindern unendlich viele Möglichkeiten für einen unvergesslichen Urlaub. Die Dolomiten sind eine Gebirgskette der südlichen Kalkalpen und wurden wegen ihrer außergewöhnlichen Schönheit und farbenreichen Landschaft zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt. Sie sind ganzjährig beliebtes Reiseziel für Urlauber aus Nah und Fern, denn sie bieten beste Bedingungen für Wanderungen, Mountainbiking, zum Klettern und Bergsteigen. Im Winter bieten die Dolomiten beste Voraussetzungen zum Skifahren, Snowboarden und Eislaufen. Bekannte Wintersportorte mit kilometerlangen Pisten, herrlichem Panorama und privaten Ferienwohnungen sind Tarvis, Piancavallo, Sauris und Sella Nevea.

Die Karnischen Hügel sind gut für schöne Ausritte oder Radtouren geeignet, ihre Wege führen in unberührte Natur, zu Kalkfelsformationen und Höhlen. Erlebte Geschichte für die Kinder bieten die zahlreichen Gedenksteine im Kampfgebiet der Weltkriege entlang des Tagliamento und anderer Flüsse.

Während die Kinder auf Entdeckungsreise gehen, können die älteren Familienmitglieder in den Thermalbäder von Grado und Lignano Riviera relaxen.
 

Pasta Emilia Romagna


Regionale Besonderheiten

Die Friauler Küche ist wie anderswo in Italien eine Mischung aus der Küche an der Küste und im Bergland. Suchen Sie in der Nähe Ihrer Ferienunterkunft nach typischen Restaurants.

In der Region Friaul - Julisch Venetien wurde die Küche auch von der slawischen, österreichischen und venezianischen Kochkultur beeinflusst. So gibt es beispielsweise Gubana und Strudel. Von allem das Beste, aber mit einfachen Rezepten und guten Zutaten: Schweinefleisch, Milchprodukte, Würste und Hülsenfrüchte, fangfrische Meeresfrüchte. Im Friaul liebt man Polenta und bereitet sie auf verschiedene Weise zu, sie wird gebacken, gegrillt und mit Käse, Fisch, Fleisch, Milch oder Wurst herzhaft verfeinert. Im Ferienhaus kann man schnell auch eine Minestra aus Gemüse und Hülsenfrüchten nachkochen.

In der Region werden geführte Touren entlang der Wein- und Genussstraßen angeboten, wobei man der Herstellung der berühmten Käse, Würste, Schinken nachspüren und die guten Rot-und Weißweine aus Friaul-Julisch Venetien verkosten kann. Das bekannteste Weinanbaugebiet ist der Collio, es erstreckt sich bis nach Slowenien hinein. Der Collio ist bekannt für seine Weißweine, wie Chardonnay, Ribolla und Sauvignon Blanc.

Auf den privaten Bauernhöfen, oft auch Ferienunterkünfte, können die Produkte als Mitbringsel für zu Hause direkt vor Ort erworben werden: Schinken aus San Daniele, Käse aus Montasio und vieles mehr.
 

Schon gewusst?

In der autonomen Region Friaul - Julisch Venetien ist Italienisch Amtssprache, das Deutsche, Slowenische und Furlanische sind geschützte Minderheitensprachen. Deshalb sieht man vielerorts Verkehrsschilder in vier Sprachen, probieren Sie beim Urlaub im Ferienhaus die Sprache in Prospekten zu lesen.

Das Furlanische oder auch Friaulische ist eine Sprache, die noch von etwa 600.000 Personen gesprochen wird. Es ist die Sprache der Friauler, deren Vorfahren sich im Laufe der Völkerwanderungen im 6. Jahrhundert hier ansiedelten. Im Jahre 568 wurde das Herzogtum Friaul gegründet. Es bestand bis 776, als der Herzog Hrodgaud gegen Karl den Großen rebellierte, getötet wurde und das Herzogtum eine Mark des Frankenreiches wurde.

Wie und ab wann sich die heutige Sprache entwickelt hat, ist noch ungeklärt. Manche Forscher sehen einen starken Einfluss des in Aquileia gesprochenen Lateins.

Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen des Friaulischen sind erstmals in Verwaltungsakten des 13. Jahrhunderts zu finden. Hier wurden Latein und Friaulisch nebeneinander verwendet.

Literarische Zeugnisse stammen aus dem 14. Jahrhundert und zeugen von einer einzigartigen Poesie. Neben den Provinzen in der Region Friaul - Julisch Venetien spricht man die alte Sprache auch in einigen Gebieten des Auslands. Friaulische Auswanderer der 60er Jahre nahmen ihre Muttersprache mit und halten sie in der Ferne hoch.