Ferienhaus im Vogtland

Ferienhaus im Vogtland

Ferienhaus im Vogtland

Im Grenzgebiet zwischen Böhmen in der Tschechischen Republik sowie den deutschen Bundesländern Sachsen, Thüringen und Bayern liegt mit dem Vogtland eine Region voller reicher Historie und herrlicher Natur. Wer sich für einen Urlaub in einem Ferienhaus im Vogtland von NOVASOL entscheidet, der taucht ein in eine vielfältige Urlaubsregion abseits der typischen Touristenpfade.

Beliebte Ferienhäuser in Vogtland

Loading...

Tierfreundliche Ferienhäuser in Vogtland

Loading...

Ferienhäuser mit wahlfreier Anreise in Vogtland

Loading...

Wasser + Wälder = Wellness für alle Sinne

Idylle pur – so könnte das Vogtland kurz und knackig beschrieben werden. Romantische Flussläufe wie die Weiße Elster und die Göltzsch, Wiesen und Felder wechseln sich ab mit Hügeln und Wäldern, bevor es im südlichen Bereich ansteigt, bis es das Format eines Mittelgebirges annimmt. Außerdem kann diese Region mit ihrem Reichtum an Heilquellen überzeugen. Das beweist unter anderem das sogenannte Bäderdreieck, zu dem die Orte Bad Elster und Bad Brambach – im Letzteren sprudelt die weltweit stärkste Radonquelle – auf der deutschen und auf der böhmischen Seite Karlsbad, Franzensbad und Marienbad gehören. Für einen Aufenthalt in einem Ferienhaus im Vogtland bedeutet das, dass ein ausgiebiger Wellness-Tag einfach dazu gehört.

Ruhe und Erholung sowie den einen oder anderen interessanten Ausblick versprechen zudem einige von Menschenhand errichtete Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen in dieser grenzüberschreitenden Region. Dazu zählen vor allem die imposanten Brücken wie die Göltzschtalbrücke, bei der es sich um die größte Ziegelsteinbrücke der Welt handelt. In der Stadt Plauen im sächsischen Teil des Vogtlandes erwartet Sie hingegen die europaweit größte Steinbogenbrücke. Dank des reichhaltigen Angebots rund um Ferienhäuser in Deutschland können die Gäste zudem von den zahlreichen künstlich entstandenen Erholungsgebieten in Form von Talsperren profitieren. Großer Beliebtheit, unter anderem wegen der idyllischen Badestellen, erfreuen sich beispielsweise die Talsperren Pöhl, Pirk, Zeulenroda und Untreusee oder die Bleilochtalsperre.

Immer einen Besuch wert! – Ausflugsziele im Vogtland

Im östlichen Bereich – der auch oberes Vogtland genannt wird – gehören Teile des Erzgebirges zum Vogtland.

Gipfel wie der Aschberg (936 Meter hoch), nahe des bekannten Wintersportzentrums Klingenthal mit seiner Großskispringschanze gelegen, der 883 Meter hohe Schreckenstein oder der mit 974 Metern höchste Berg des Vogtlandes, der Schneehübel, wollen erklommen werden. Abwechslung finden leidenschaftliche Wanderer unter anderem auf dem Vogtland-Panorama-Weg. Er führt auf 225 Kilometern mit dem Start- und Zielpunkt Göltzschtalbrücke an circa achtzig Panoramaaussichten und zahlreichen kulturellen Juwelen wie Burgen, Schlössern, Dörfern und Kirchen vorbei. Apropos Kultur: Auch die grenzüberschreitende Wanderroute „Kulturweg der Vögte“ lässt über alte Bauten und deren Historie staunen. Die Tour führt Sie im Urlaub in einem Ferienhaus im Vogtland durch Thüringen, Oberfranken und Sachsen sowie Böhmen auf tschechischem Gebiet des Vogtlands.

Das Vogtland heißt übrigens so, da vom 11. bis zum 16. Jahrhundert Vögte in den Städten Weida, Gera und Plauen ursprünglich damit beauftragt waren, dem römisch-deutschen Kaiser in diesem Gebiet die Herrschaft zu sicher. Dieses reiche Erbe wird auch heute noch an vielen Orten und Plätzen dieser idyllischen Tourismusregion sichtbar. Klingende Städtenamen wie Plauen, Klingenthal, Bad Elster und Adorf in Sachsen, Gera und Greiz mit seiner imposanten Fürstenresidenz in Thüringen oder die bayerische Stadt Hof lassen die Gäste eines Ferienhauses in Sachsen in alte Zeiten und faszinierende Tradition eintauchen.