search

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Povljana

Povljana in der Gespanschaft Zadar liegt im südlichen Teil der Insel Pag direkt an der Küste. Die Gemeinde ist über einen Kanal von der gegenüberliegenden Insel Vir getrennt. Povljana hat nur ein paar Hundert Einwohner, aber eine ganze Reihe schöner Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Kroatien. Der Ferienort lebt vom Tourismus und ist einer der größten Urlaubsorte auf der ganzen Insel.
Die Insel Pag und Povljana haben eine lange Geschichte. Archäologen fanden prähistorische Befestigungen und Grabhügel. Der älteste Fund stammt aus der Kupfersteinzeit, es ist das Fragment einer Steinaxt. Römische Ausgrabungen in Stara Povljana - Alt-Povljana - bezeugen eine dauerhafte Besiedlung des Ortes seit der Antike. Am Strand von Stara Povljana entdeckte man römische Keramik und antike Münzen. Von den Römern stammt der Name Povljana, es ist eine Umwandlung des römischen Paulus. Stara Povljana wurde im 17. Jahrhundert verlassen und etwas weiter im Inland das heutige Povljana aufgebaut.
Verbringen Sie Ihren Urlaub in Kroatien in diesem hübschen Ort am Meer mit schönen Ferienunterkünften. 

Sehenswürdigkeiten bei Ihrem Urlaub in Povljana

Auf dem Territorium der Gemeinde gibt es römische Grabungsstätten: in Obatnice am Rande des Povljana-Feldes und am Meer auf der Halbinsel Prutna. 
In Stara Povljana sind rund um die Kirchen St. Nikola aus dem 9. Jahrhundert und St. Martin aus dem 14. Jahrhundert die mittelalterlichen Stätten recht sehenswert. 
Die kürzlich renovierte Martinskirche wurde 1335 erstmals urkundlich erwähnt, sie ist von einem Friedhof umgeben. St. Martin ist ein  wichtiges Denkmal der kroatischen Architektur und zeugt vom Reichtum der Gemeinde. In den Buchten unweit der Gemeinde gab es zahlreiche Salinen, deren mittelalterlichen Salzpfannen noch heute zu sehen sind.

Urlaub im Ferienhaus

Mit Kind & Kegel in Povljana 

Povljana mit seinen Sandstränden und der schönen Natur ist ideal für den Familienurlaub in einem Ferienhaus in der Kvarner Bucht. Neben Baden und Sonnen am Strand besteht die Möglichkeit zum Surfen. Vor Pag soll der Wind an 350 Tagen des Jahres hervorragend dafür geeignet sein: Anfänger nutzen in den frühen Nachmittagsstunden die leichten Winde, Profis am Spätnachmittag die stärker werdende Maestrals. 

Im Hinterland kann auch mit Hund gewandert und geradelt werden, Trekking-Touren führen zu schönen Aussichtspunkten. Von den zahlreichen Radwegen auf Pag liegen vier auf dem Territorium der Gemeinde Povljana. Besonders interessant für Familien mit Kindern ist die etwa 6 Kilometer lange Tour zum  Vogelschutzgebiet „Veliko blato“. Die 7 Kilometer lange Strecke nach Smokvica ist für Mountainbiker ein tolles Erlebnis, sie führt an der Bucht von Stara Povljana und an steilen Felsen vorbei. 
Westlich von Povljana befindet sich der See Segal mit seinem berühmten Heilschlamm. Aufgetragen auf den Körper, dient er der Entgiftung und zur Behandlung bestimmter Krankheiten. Ein großer und wohltuender Spaß für die ganze Familie. 

Regionale Besonderheiten

Das gastronomische Angebot ist gesund und schmackhaft, es basiert auf fangfrischem Fisch und Meeresfrüchten, Fleisch des ökologisch gehaltenen Pager Schafes. An Obst und Gemüse gibt es vor allem Trauben und Feigen, sowie frische Tomaten, Paprika, Mangold, Wildspargel, Wildchicorée und Oliven. Weithin duften Kräuter und Gewürze,  wie Rosmarin, Lorbeer, Basilikum, Fenchel, Salbei, Petersilie und roter Knoblauch. Alle Zutaten für ein feines Mahl im Ferienhaus gibt es täglich auf dem Markt. Hier findet man auch den berühmten Käse von Pag, Paški sir. Neben Tourismus betreibt die Einwohnerschaft auf Pag nämlich eine berühmte Schafzucht und Käseproduktion. Seinen einzigartigen Geschmack verdankt der traditionelle Käse vor allem den wildwachsenden, salzhaltigen Kräutern auf den karstigen Böden, die von den Schafen abgeweidet werden.
Probieren Sie beim Urlaub im Ferienhaus in der Kvarner Bucht in einem urigen Restaurant auch einmal Hammelfleisch mit Polenta. Dazu gibt es hausgemachten Weißwein Gegić oder Rotwein Plavina. Hinterher schmeckt ein Glas des so beliebten Rakija, der hier aus Trauben und Kräutern, wie Fenchel und Thymian gebrannt wird.