search

Urlaub in einem der Ferienhäuser auf Menorca

Menorca ist eine Insel im westlichen Mittelmeer, mieten Sie in der beliebten Ferienregion ein tolles Ferienhaus auf Menorca. Menorca ist die östlichste und nördlichste Insel der Balearen. Auf der 694 Quadratkilometer großen Insel leben 94.000 Menschen, die Hauptstadt ist Maó, die Amtssprachen sind Spanisch und Katalanisch.

Entdecken Sie beim Ferienhausurlaub in einem Ferienhaus in Spanien die kontrastreiche Naturoase mit ihrer langen Küste. Menorca wird im Norden von Bergen und einer zerklüfteten Küste mit Naturhäfen, im Süden von Hügelland und weiten, goldgelben Sandstränden geprägt.

Eines der Ferienhäuser Menorca oder ein Ferienhaus in Spanien ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen durch die Wälder und ausgedehnten Wiesen, in Oliven- und Mandelhainen lässt es sich gut radeln. Menorca wurde erst spät für den Tourismus entdeckt, deshalb blieb die Insel von Zersiedlung und großen Hotelbauten weitgehend verschont. Die Hälfte der Insel steht unter Landschafts- und Naturschutz, dank des ökologischen und landschaftlichen Reichtums wurde Menorca zum Biosphärenreservat der UNESCO erklärt.

Menorca besitzt ein reiches kulturelles Erbe, dazu gehören prähistorische Ausgrabungen, die Altstadt von Ciutadella und die hübschen, ursprünglichen Fischerdörfer.

Buchen Sie allein, mit Freunden oder Familie eine private Ferienunterkunft auf Menorca, der Insel der Ruhe.

Sehenswürdigkeiten beim Urlaub in einem der Ferienhäuser auf Menorca

Urlaub auf Menorca im Ferienhaus in Spanien

Spuren menschlicher Besiedlung gehen bis in die Jungsteinzeit zurück, die ersten Siedler kamen vor etwa 8 Tausend Jahren vermutlich mit Booten von der französischen Mittelmeerküste. Sie nutzten Naturhöhlen und trieben künstliche Höhlen in das Gestein, wie in Es Càrritx und Es Mussol im Westen Menorcas. Son Mercer de Baix war eine prähistorische Siedlung in Ferreries, die bis 1000 v.Chr. bewohnt war. Lohnenswerte Ziele sind auch die prähistorischen Gräber Naveta des Tudons und die Fundstätten von Mahón.

Die Entwicklung der Insel wurde später von vielen Völkern beeinflusst. Lesen Sie in einem der Ferienhäuser Menorca in Spanien mehr über die Geschichte. Der Name der Insel geht auf das phönizische Wort Nura für Feuer zurück, zur Zeit der Römer hieß die Insel Minor.

Die Hauptstadt Maó hat 28 Tausend Einwohner, in der Altstadt sind rund um den Plaza de España bedeutende Sehenswürdigkeiten zu finden, wie die gotische Kirche Santa María und das Rathaus. In der Carrer Nou wird traditionelles Kunsthandwerk angeboten, der 5 Kilometer lange Naturhafen mit seinen Festungen ist ebenfalls sehr sehenswert.

Im Westen Menorcas liegt Ciutadella, die frühere Hauptstadt. Sie hat 28,5 Tausend Einwohner, im Zentrum der Altstadt befindet sich Es Born, der einstige Exerzierplatz mit Obelisk, Rathaus im früheren Alcázar und Palästen, sowie Kathedrale.

Die Sehenswürdigkeiten von Alaior sind Kirchen, wie die Wallfahrtskapelle San Pedro. Aus Alaior kommen die berühmten, handgefertigten Schuhe.

Mit Kind & Kegel unterwegs auf Menorca

Kinder in einem der Ferienhäuser Menorca

Menorca ist perfekt für den Familienurlaub in einem der Ferienhäuser in Europa: die 285 Kilometer lange Küste bietet mit Steilküsten, Felsen und Naturhäfen unvergessliche Anblicke. Herrliche Strände und sauberes, kristallklares Wasser eignen sich hervorragend für den Badeurlaub, zum Segeln, Windsurfen und Wasserskifahren. Liebhaber des Tauchsports zieht es in die beeindruckenden Meeresgründe vor Menorca. Schiffsausflüge zu den geschützten Inselzonen und zu einsamen Buchten, wie Macarella, Mitjana und Turqueta sind ein besonderes Erlebnis für Kinder.  

In der Mitte der Insel ragt der 357 Meter hohe Monte Toro empor, er eignet sich mit der Wallfahrtskirche und der Monte Toro Statue gut für Radtouren und Wanderungen. Das Es Mercadal am Fuße des Monte Toro ist das  Heiligtum zu Ehren der Virgen del Toro, der Schutzpatronin der Menorquiner.

Die Insel kann entlang festgelegter Routen auch auf dem Rücken von Pferden erkundet werden. Besonders schön ist der Naturpark Albufera des Grau, in dessen Feuchtgebieten seltene Vögel beobachtet werden. Mieten Sie für den unvergesslichen Familienurlaub eine private Ferienunterkunft auf Menorca wie zum Beispiel in einem der Ferienhäuser Menorca!

Regionale Besonderheiten

Essen in einem der Ferienhäuser auf Menorca

Die Insel Menorca ist grün und waldreich, es wird viel Landwirtschaft betrieben: Oliven- und Weinanbau, Rinder- und Schafzucht. Probieren Sie die menorquinische Küche, die einfach, deftig und sehr schmackhaft ist. Sie verwendet viel Olivenöl, aber auch Butter und Sahne. Die Salsa Mahonesa ist eine wichtige Beilage zu vielen Speisen aus Fisch, Meeresfrüchten und Fleisch. Kochen Sie in einem der Ferienhäuser von NOVASOL in Spanien wie zum Beispiel eines der Ferienhäuser auf Menorca einmal eine Caldereta de Langosta, eine Fischbrühe mit Langusten.

Eine Spezialität der Insel sind Käse, wie Mahón-Menorca, ein traditioneller Hartkäse aus Kuhmilch. Er ist ein feines Mitbringsel aus dem Urlaub. Seinen Ursprung hat er in Alaior, wo noch heute zahlreiche Käsereien zu finden sind. Aus Alaior stammt auch das in ganz Spanien verbreitete und beliebte Eis „La Menorquina“.

Rund um den Hafen in Maó kann in Brennereien mallorquinischer Gin verkostet warden.

Schon gewusst?

Die Insel Menorca erreicht man am besten über den internationalen Flughafen von Maó. Der Ausleih eines Mietwagens ist auf Menorca von Vorteil, denn damit kann die Insel gut erkundet werden. Die Entfernungen sind nicht groß: von Kap La Mola bis zur Landzunge Bajoli ist die Insel 50 Kilometer lang, von Nord nach Süd 16 Kilometer  breit.

Die Anreise auf Menorca ist auch mit Schiff in den weltweit zweitgrößten, imposanten Naturhafen von Maó möglich. Die Fahrt mit den Fährlinien von Barcelona, Palma de Mallorca oder Valencia kann im Voraus gebucht werden. Der Hafen in Ciutadella hat eine Verbindung nach Alcúdia auf der Insel Mallorca.