Ferienhäuser im besten Klima der Welt

Buchen Sie das ganze Jahr über Ihren Ferienhausurlaub auf den Kanaren! Das mediterran-subtropische Klima macht diese zu den „Inseln des ewigen Frühlings“. Genießen Sie selbst im August, wenn anderenorts 40 Grad Celsius herrschen, unter Ihrem Sonnenschirm am Strand angenehme 25 Grad Celsius. Im Winter, wenn die Berge schneebedeckt sind, herrschen am Meer immer noch frühlingshafte Temperaturen um die 20 Grad Celsius!

Grund für dieses Klima sind einerseits der gleichbleibend kühle Kanarenstrom mit Wassertemperaturen von 18-23 Grad Celsius und andererseits die Passatwinde, die abgekühlte Äquatorluft mit sich führen und verhindern, dass heiße Luftmassen aus der Sahara auf die Inseln strömen.
 
Auf den Kanaren gibt es eine Trockenzeit im Sommer und eine regenreichere Zeit im Winter. Zwischen November und Januar fallen mit etwa 5-6 Niederschlagstagen pro Monat 60 % der jährlichen Niederschläge. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen: Während Ihres Familienurlaubs auf den Kanaren verteilen sich die Niederschläge nicht gleichmäßig auf den Inseln. Der Regen fällt vor allem an den Nordhängen der hohen Zentralmassive der westlichen Inseln. Entdecken Sie bei einem Ausflug die üppige, subtropische Vegetation! Die Südhänge der Gebirge bleiben trocken und sind deshalb karger im Pflanzenbewuchs.

Wenig Einfluss hat der Passat auf die flachen östlichen Inseln Lanzarote und Fuerteventura, hier herrscht in der Regel ein trockenes Klima. Auf allen Inseln gibt es in Bereichen tiefer Schluchten und hoher Felswände oft noch ein ganz eigenes Mikroklima. Entdecken von Ihrer Ferienwohnung in Spanien aus die dadurch bedingte große Pflanzenvielfalt.

Das ganze Jahr über kann es auf den Kanaren zu einer Calima, einem trockenen Nebel kommen. Schließen Sie im Falle einer solchen Wetterlage alle Türen und Fenster Ihres Ferienhauses, denn dann kommt trockene, heiße Luft von der Sahara und bringt feinen Sandstaub mit. Die Sicht ist getrübt, der Staub dringt überall ein und reizt die Atemwege. Vor der Calima können Sie während Ihres Urlaubs auf den Kanarischen Inseln in etwas höhere Lagen flüchten – hier fällt sie nicht ganz so schlimm aus.

Urlaub auf den Kanarischen Inseln

Geschichte

Die Urbevölkerung der Kanarischen Inseln ist vermutlich ab 3.000 v.Chr. aus Afrika eingewandert. Die Hellhäutigkeit der Menschen lässt auch auf Einwanderer aus Südwesteuropa schließen. Die Ureinwohner der Inseln bezeichnet man als Guanchen. Sie lebten bis zur spanischen Eroberung in einer Art steinzeitlicher Kultur in Stämmen unter einem König. Folgen Sie während Ihres Urlaub in einer Ferienwohnung auf den Kanaren den Spuren der Guanchen-Kultur!

Die Guanchen hatten Gebetsorte und Tempel. Ihre Kultur ging bei der Eroberung durch die Spanier zwischen 1402 und 1496 weitestgehend zu Grunde. Archäologisch Interessierte sollten die Höhle in Güímar auf Teneriffa unter den Pyramiden von Güímar (ein Nachbau eines Guanchen-Tempels) besuchen. Entdecken Sie während Ihres Ferienhausurlaubs in Spanien auch die Kultstätte in der Höhle von Belmaco auf La Palma und die Queseras auf Lanzarote! In den Museen von Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas de Gran Canaria können Sie viele wissenswerte geschichtliche Details erfahren.

Ureinwohner, die sich den neuen Friedensverträgen unterwarfen, waren auf Gran Canaria oder La Palma frei. 1441 kam der spanische Franziskanermönch Didakus auf die Kanarischen Inseln, gründete auf Fuerteventura ein Kloster und missionierte die Bevölkerung. Besichtigen Sie während Ihres Aufenthalts die alten Kirchen aus dieser Zeit!
 
Wussten Sie, dass Kolumbus im Jahr 1492 auf seinem Weg nach dem weiter westlich vermuteten Indien Halt auf den Kanarischen Inseln machte? Erfahren Sie während Ihres Ferienhausurlaubs auf den Kanarischen Inseln mehr darüber!

Im 16. und 17. Jahrhundert trieben Piraten ihr Unwesen in den umliegenden Gewässern, sie zerstörten Ortschaften, raubten Menschen und verkauften sie als Sklaven auf dem Festland.

Feiern Sie gemeinsam mit den Einheimischen den Nationalfeiertag der Kanaren am 30. Mai in Erinnerung an die Aufstellung des ersten Parlamentes im Jahre 1983.