Wichtige Informationen über Spanien

Herzlich Willkommen im Urlaubsland Spanien. NOVASOL erwartet Sie mit einer riesigen Auswahl der besten privaten Ferienhäuser und Ferienwohnungen am Meer oder im Inland, auf den Kanaren oder Balearen, mit Pool, mit Meer- oder Panoramablick. Mieten Sie eines unserer schönen Ferienhäuser in Spanien oder Fincas auf Mallorca als Alleinreisender, Paar, Familie oder im Freundeskreis. Viele haustierfreundliche Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind perfekt für den Urlaub mit Hund oder Katze. Damit Ihr Urlaub in Spanien zum unvergesslichen Erlebnis wird, haben wir für Sie einige wichtige Informationen über das Land zusammengetragen. Verbringen Sie einen rundum sorglosen Urlaub im Sommer oder Winter in Spanien!

Ferienwohnungen in Spanien

Größe Ihres Urlaubslandes Spanien

Das Königreich Spanien ist eine parlamentarische Erbmonarchie. Das Staatsoberhaupt ist König Felipe VI., der Regierungschef Mariano Rajoy.

Das Land liegt größtenteils auf der Iberischen Halbinsel im Südwesten Europas, es hat eine lange und große Geschichte. Spanien entwickelte sich im Mittelalter zu einem der mächtigsten Vielvölkerstaaten und ist seit 1986 Mitglied der EU. Die Staatsfläche beträgt 505.990 Quadratkilometer, die Einwohnerzahl mehr als 46,4 Millionen. 9,5 Prozent der Gesamtbevölkerung sind Ausländer. Spaniens Nachbarländer sind Portugal, Frankreich und Andorra.

Zu Spanien gehören auch zahlreiche Inseln: die Kanaren sind Nordwestafrika vorgelagert, die Balearen und Islas Columbretes liegen südlich der Iberischen Halbinsel, die Inseln Islas Chafarinas, Peñón de Alhucemas, Isla del Perejil und Isla de Alborán direkt vor der marokkanischen Küste. Spanien besitzt an ihrer 4964 Kilometer langen Küste prachtvolle Strände und ist perfekt für den Urlaub am Meer in Spanien geeignet.

Die spanische Hauptstadt ist Madrid. Verwaltungsmäßig ist Spanien in 17 Regionen und zwei autonome Städte untergliedert: Andalusien, Aragonien, Asturien, Balearen, Kanaren, Kantabrien, Kastilien-La Mancha, Kastilien-León, Katalonien, Extremadura, Galicien, La Rioja, Autonome Gemeinschaft Madrid, Murcia, Navarra, Baskenland, Valencia, sowie die autonomen Städte Ceuta und Melilla. Die Regionen sind in 50 Provinzen unterteilt.

Feiertage

Die folgenden Feiertage sollten Sie bei der Planung Ihres Urlaubs in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung in Spanien beachten. An diesen Tagen sind die Geschäfte geschlossen oder haben geänderte Öffnungszeiten. In Spanien werden jedes Jahr 14 Feiertage festgelegt, die variieren können. Außerdem gibt es regionale Gedenktage des Schutzpatrons.

 

Gesetzliche Feiertage:

Neujahr: 1. Januar (Año Nuevo)

Dreikönigsfest: 6. Januar (Epifanía)

Josefstag: 19. März (San José)

Gründonnerstag (Jueves Santo), Karfreitag (Viernes Santo)

Tag der Arbeit: 1. Mai (Primero de Mayo)

St. Jakobus der Ältere, Schutzpatron Spaniens: 25. Juli (Santiago)

Mariä Himmelfahrt: 15. August (Fiesta de la Asunción)

Nationalfeiertag: 12. Oktober (Día de la Hispanidad / El Pilar)

Allerheiligen: 1. November (Todos los Santos)

Tag der Verfassung: 6. Dezember (Día de la Constitución)

Mariä Empfängnis: 8. Dezember (Día de la Constitución)

Weihnachten: 25. Dezember (Navidad)

Öffnungszeiten/Währung/Sprache/Strom

Für den Urlaub in einer privaten Ferienunterkunft wichtige Öffnungszeiten:

Die Geschäfte haben in der Regel Montag bis Samstag von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr und 16.30 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Große Kaufhäuser und Einkaufzentren haben durchgängig von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Banken sind von 8.30 Uhr bis 14 Uhr geöffnet, an Wochenenden geschlossen.

Die Währung, mit der Sie beim Urlaub in einer der zahlreichen Fincas auf der Insel Mallorca zahlen können ist der Euro.

Sprache(n):

Die Landessprache ist Spanisch. In den Autonomen Gemeinschaften Baskenland, Galicien, Katalonien Valencia, Navarra und Balearen gelten daneben die regionalen Sprachen als zweite Amtssprache. Regionale Sprachen, bzw. Minderheitensprachen sind Aragonesisch, Aranesisch, Asturisch, Baskisch, Caló, Galicisch, Katalanisch, Leonesisch, Quinqui und Romani. Vermieter von privaten Feriendomizilen bemühen sich, ihre Gäste in deutscher oder englischer Sprache zu begrüßen.

Stromversorgung:

Die Netzspannung beträgt 230 Volt Wechselstrom. Es werden die üblichen Steckdosen verwendet.

Klima

Für die Wahl einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses sind die klimatischen Bedingungen wichtig. In Spanien gibt es mehrere Klimazonen: Atlantisches Klima an der nördlichen Atlantikküste mit mildem Winter und Sommer, Mittelmeerklima in Katalonien, Valencia, Murcia, Andalusien, sowie auf den Balearen mit mildem Winter und heißem Sommer, subtropisches Klima auf den Kanaren mit ganzjährig milden Temperaturen, Kontinentalklima im Zentrum des Landes mit kaltem Winter und heißem Sommer, sowie Gebirgsklima in den Pyrenäen und Gebirgen oberhalb von 1200 Meter Höhe mit langem Winter und kurzem kühlen Sommer.

Spanien erfreut sich sehr viel Sonne, im Durchschnitt scheint die Sonne zwischen 2600 und 3000 Stunden pro Jahr. Bis zu 3300 Stunden werden auf den Kanaren und am Golf von Cádiz gezählt. An der Atlantikküste und in den Pyrenäen liegt die durchschnittliche Sonnendauer zwischen 1600 und 2000 Stunden pro Jahr. Spanien verfügt über hervorragende Bedingungen für den Sommerurlaub in einem Ferienhaus in Spanien oder einer Ferienwohnung. In den Pyrenäen und in den Gebirgen auf den Inseln finden Aktivurlauber tolle Angebote für Extremsport, aber auch für den Winterurlaub im privaten Feriendomizil.

Einreise- und Zollvorschriften:

Die geltenden Einreise- und Zollvorschriften in Spanien entsprechen denen der EU-Länder. Bei der Ein- und Ausreise zum Urlaub muss eine Bargeldmenge über 10.000 Euro deklariert werden. Die Kanaren gehören nicht zum Steuergebiet der EU für Verbrauchs- und Mehrwertsteuer. Aus diesem Grund unterliegt die Einfuhr von Waren von hier den zollrechtlichen Beschränkungen einer Einfuhr aus Nicht-EU-Staaten. Ceuta und Melilla gehören nicht zum Zollgebiet der EU.

Krankenversicherung im Urlaub

Die gesetzlichen Krankenkassen kommen für Behandlungen bei akuter Erkrankung oder bei einem Unfall auf. Besprechen Sie darüberhinaus Ihre Versorgung mit Ihrer Krankenkasse. Es wird empfohlen, für nicht von der gesetzlichen Krankenkasse abgedeckte Kosten eine Auslandsreiseversicherung für den Urlaub im Ferienhaus abzuschließen.

Sicherheit bei Ihrem Urlaub in einer privaten Unterkunft

Spanien hat ein stabiles politisches System mit relativ niedriger Kriminalität. In großen Tourismuszentren besteht wie anderswo auch erhöhte Gefahr von Kleinkriminalität, wie Strand- und Taschendiebstählen, in kleineren Touristenzentren von Einbrüchen in Häuser. Beachten Sie während Ihrer privaten Ferien die üblichen Vorsichtsmaßnahmen. Mancherorts ist mit Autoeinbrüchen zu rechnen, deshalb sollten Wertsachen und Ausweise nicht im Auto gelassen werden.

Verkehr und Vorschriften:

Spanien hat ein sehr gut ausgebautes Straßennetz. Der spanische Straßenverkehr ist lebhaft, so dass im gesamten Urlaub Vorsicht geboten ist. Auf den Autobahnen und vielen Schnellstraßen wird Maut erhoben, die Stadtautobahnen in größeren Städten sind dagegen oft ohne Maut nutzbar. Die Maut richtet sich nach der gefahrenen Strecke, sie wird an den Mautstationen in bar oder mit Card entrichtet.

Bei Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung ist mit empfindlichen Strafen zu rechnen, berechtigte Bußgelder sollten vor Ort bezahlt werden, da sie sonst noch teurer werden. Achten Sie darauf, dass bei der Teilnahme am Straßenverkehr für Fahrzeuglenker eine Blutalkoholgrenze von 0,5 Promille gilt. Bei Verstößen werden hohe Bußgelder ab 300 Euro fällig.