search

Urlaub im Ferienhaus auf Korčula

Die Insel Korčula erhielt ihren Namen von ihren dunklen Kiefernwäldern, die alten Griechen nannten sie „Schwarzes Korfu“. Mieten Sie ein privates Ferienhaus auf Korčula, entdecken Sie einzigartige Natur und alte Architektur. 
Korčula ist eine lange, schmale Insel und liegt südlich der Insel Hvar. Sie gehört zur Gespanschaft Dubrovnik-Neretva. Die Insel ist 279,03 Quadratmeter groß und 46,8 Kilometer lang. Korčula ist mit zahlreichen Ferienunterkünften, sowie einer neuen Autobahn im Inselinneren hervorragend für den Tourismus erschlossen und gehört zu den beliebtesten Inseln Kroatiens. Mit Hügeln und Wäldern, Tälern und Feldern, Palmen gesäumten Promenaden und schicken Häfen lockt sie Feriengäste aus aller Welt an. Buchen Sie ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung für einen erlebnisreichen Urlaub. Korčula bietet als „grüne Insel“ eine atemberaubende Landschaft mit mediterranem Klima.

Auf Korčula leben etwa 16.500 Einwohner in mehreren Ortschaften: wie Stadt Korčula, sowie die Gemeinden Vela Luka, Lumbarda, Blato, Žrnovo, Čara, Medvinjak, Smokvica und Pupnat. Der Hauptort ist mit 6.000 Einwohnern Stadt Korčula. Die Einwohner der Insel vermieten gern ihre Häuser als Ferienunterkünfte und leben heute vor allem vom Tourismus. 
Die Ortschaften auf Korčula sind untereinander verbunden, sie können im Urlaub auch mit dem Fahrrad angefahren werden. 

Die Insel Korčula ist über Fährlinien vom Festland aus erreichbar. Die Fähre von Split braucht drei Stunden bis zum Hafen Vela Luka und fährt zweimal am Tag. Genießen Sie bei der Anfahrt zur Ferienunterkunft die schöne Aussicht auf die Inseln und das Meer. Die Anfahrt von Ploče  führt über Trpanj und Orebić auf der Halbinsel Pelješac. Die erste Fährstrecke dauert 60 Minuten, die Überfahrt über den Pelješki kanal nach Dominče nur noch 20 Minuten. Machen Sie Urlaub in einem schönen Ferienhaus auf der Insel Korčula.
 


 

Ferienhäuser auf Korcula

Sehenswürdigkeiten

Wandeln Sie beim Urlaub im Ferienhaus von  Korčula auf den Spuren der Illyrer, Griechen, Römer und Venezianer. Die Insel war sehr früh besiedelt, oberhalb von Vela Luka fand man in der Höhle Vela Spila mehr als 20 Tausend Jahre alte Artefakte aus der Steinzeit. 

Buchen Sie unweit von Lumbarda ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung, der Ferienort südlich von Korčula hat eine lange Geschichte. Lumbarda wurde im 4. Jahrhundert v.Chr. von Griechen gegründet. Das belegt die hier entdeckte Steintafel Psephisma. Das wertvolle Original befindet sich als ältestes Schriftdokument Kroatiens in Zagreb, eine Kopie kann im Stadtmuseum Korčula besichtigt werden. 

Die Bucht von Brna zählt zu den größten auf der Insel, der Legende nach soll Odysseus vor Brna in Gesellschaft von Wassernixen geankert haben. Suchen Sie im Urlaub die Skulptur der Wassernixe auf einem Felsen unweit des Meeres.
Bei Smokvica eröffnet sich von den Ruinen einer alten Burg auf einem Hügel ein schöner Blick über Weingärten und Olivenhaine. Machen Sie im Urlaub Radtouren durch die Olivenhaine zu den vielen kleinen Kirchen der Insel. Die Gemeinde Blato im Inselinneren bietet kulturinteressierten Gästen im Ferienhaus interessante Sehenswürdigkeiten. 
Am 8. September 1298 kam es vor Korčula zwischen den Flotten Venedigs und Genuas zur Seeschlacht bei Curzola. Mieten Sie im September eine Ferienunterkunft und sehen Sie die imposant nachgestellte Seeschlacht. Berühmter Gefangener der Schlacht war Marco Polo. 

Die Altstadt von Korčula liegt auf einer kleinen Halbinsel und gilt als eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte der Adria. Spaziergänge im Urlaub führen durch die engen Gassen der Altstadt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind die Wehrtürme, Stadtmauer und Stadttore, die Kathedrale, der Gouverneurspalast und das vermeintliche Geburtshaus von Marco Polo.  
 

Ferienhäuser Korcula

Mit Kind & Kegel unterwegs auf Korčula

Die Küste der Insel Korčula hat eine Gesamtlänge von 180 Kilometern, die vor allem im Süden steil und felsig ist. Dennoch eignen sich viele Strände für den Badeurlaub mit der ganzen Familie. Die meisten sind Kieselstrände, rund um Lumbarda und Stadt Korčula finden sich aber auch tolle Sandstrände.  

In dem herrlich klaren Wasser kann geschnorchelt, Boot gefahren und getaucht werden. Aktive Feriengäste können außerdem segeln, Kajak und Jet Ski fahren, im Hinterland wandern und Rad fahren. Die Insel Korčula ist von 19 kleinen Inseln umgeben und hervorragend für Ausflüge mit dem Boot geeignet. 

Im Frühjahr findet in Korčula der Triathlon Marco Polo Challenge statt, gut trainierte Feriengäste können nach Voranameldung daran teilnehmen. Sehenswerte Events für Familien mit Kindern sind die Kumpanija-Säbeltänze in Vela Luka anlässlich des Namenstages vom Schutzpatron Hl. Josef und ab Juni die Folkloreabende in Lumbarda, die Fischerabende in Smokvica, sowie in Korčula die Aufführungen des Säbeltanzes Moreška. Buchen Sie eine private Ferienunterkunft und lassen Sie sich von der Lebensfreude der Insulaner anstecken!
 

Regionale Besonderheiten

Die Insel Korčula ist hervorragend für den Weinanbau geeignet. Lesen Sie im Ferienhaus mehr über die Geschichte des Weins in dieser Region. Auf der Insel sind einige autochthone Rebsorten erhalten, wie die Pošip-Traube, sowie die Rebsorten Zlatarica blatska bijeli und Bratkovina bijeli. Besonders rund um Čara und Smokvica werden die berühmten Weißweine Pošip bijeli gekeltert, Čara ist heute das Zentrum für die Produktion dieser Weine. Machen Sie im Urlaub Radtouren durch die Weinberge. 

In den Restaurants und Konobas gibt es auf der ganzen Insel gute dalmatische Speisen aus frischen Zutaten mit feinem Olivenöl. Fischgerichte punkten ebenso wie Grillspeisen - zu allem gibt es den passenden Wein. Korčula feiert im Juli außerdem das Internationale Gesangs- und Weinfest Marco Polo.
 

Schon gewusst?

Auf der Insel Korčula befindet sich in Blato die Gedenkstätte der Gründerin der Kongregation „Töchter der Barmherzigkeit des Hl. Franz“. Die sterblichen Überreste von Marija Petković wurden 1998 hierher überführt und ruhen in jenem Haus, in dem sie 1892 geboren wurde. Die Ordensschwester wurde am 6. Juni 2003 als erste Frau Kroatiens von Papst Johannes Paul II. in Dubrovnik seliggesprochen, nachdem ein Vorfall in Peru als Wunder anerkannt worden war: am 26. August 1988 wurde dort ein U-Boot von einem Schiff vor der Einfahrt in den Heimathafen gerammt und sank. Die Luke ließ sich nicht schließen und die zwanzigköpfige Besatzung drohte zu ertrinken. Der Offizier Roger Cotrina betete zu Marija Petković, die er von den „Töchtern der Barmherzigkeit des Hl. Franz“ in Peru kannte. Plötzlich schloss sich die Luke und alle wurden gerettet. Der Leutnant und später die Kirche waren überzeugt, dass sein Gebet geholfen und Marija Petković bei diesem Wunder vermittelt hatte.