Flattnitz in der Gemeinde Glödnitz

Urlaub im Ferienhaus

Flattnitz in der Gemeinde Glödnitz

Die Flattnitz gehört verwaltungstechnisch zur Gemeinde Glödnitz. Sie befindet sich auf einer Hochebene, den sogenannten Gurktaler Alpen. Auf der Flattnitzer Höhe, auf 1.400 Metern, befindet sich ein kleiner See. Vergessen Sie während Ihres Urlaubs in der Ferienwohnung in Kärnten nicht, der Kirche im romanischen Stil einen Besuch abzustatten. Noch immer ist dieses Sakralgebäude Ziel zahlreicher Wallfahrer, denn die Legende besagt, dass mit dem Ende der Wallfahrten der Feind (in diesem Falle die Türken) einfallen würde. Das darf jedoch als Aberglaube abgetan werden. Sie sollten die Kirche besuchen, um den prachtvollen Hochaltar und die kunstvollen Wandmalereien zu bestaunen. 

Im Winter warten in der Flattnitz steile Hänge und sanfte Pisten darauf, von Ihnen befahren zu werden. Langläufer werden von der 15 km langen, doppelspurigen Sonnenloippe begeistert sein.

Beliebte Ferienhäuser in Flattnitz

Loading...

Die Gemeinde Glödnitz

Die Gemeinde Glödnitz liegt im gleichnamigen Seitental des Gurktals an der steirischen Grenze und hat 811 Einwohner. Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort bereits im Jahr 898. In der Römerzeit führte eine wichtige Verkehrsroute durch das Glödnitztal, an der mehrere Poststationen eingerichtet waren. Erfahren Sie beim Urlaub im Ferienhaus in Kärnten mehr über die Geschichte der Gemeinde! 

Das Wappen von Glödnitz ist unifarben Blau mit einem goldenen Bischofs- und einem Kreuzstab. Der Bischofsstab steht dabei für den Gurker Bischof, der Kreuzstab für Johannes den Täufer, der der Patron von Kirche und Hospiz auf der Flattnitz ist. Der goldene, belaubte Zweig im Hintergrund symbolisiert eine Zwergbirke, eine Besonderheit der Region. 

Die Pfarrkirche Hl. Margaretha stammt aus dem Jahr 1043 und wurde laut Überlieferungen von der Hl. Gräfin Hemma erbaut. Es handelt sich hierbei um eine gut erhaltene Wehrkirche samt Wehrmauer aus dem Mittelalter. 

Besichtigen Sie während Ihres Ferienhausurlaubs in Flattnitz auch die Pfarrkirche Hl. Aemilian. Dieser spätgotische Bau stammt aus dem 15. Jahrhundert. Beachten Sie besonders die gotischen Glasgemälde und Wandmalereien! 

Im Sommer bietet der örtliche Naturbadeteich Abkühlung für Einheimische und Gäste. Dank einem natürlichen Pflanzenfilterbereich ist die Zugabe von Chemikalien nicht notwendig – der Teich reinigt sich von alleine. Sportbegeisterten stehen Schwimmbahnen zum auspowern zur Verfügung, Sonnenhungrige können sich auf der Holzsitzinsel bräunen. Für Kinder gibt es einen eignen Badebereich mit Spieleeinrichtungen, wo sie sich austoben können. Ein Tennis-, ein Fußball- und ein Beachvolleyballplatz runden den gelungenen Tag am Wasser ab. 

„Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“.  Vom  Reiterhof Hardegger aus können Sie an geführten Pferdewanderungen und Trekkingtouren teilnehmen dabei die Schönheit der Nockberge und des Naturparks Gurktal bewundern. Vertrauen Sie den geprüften Wanderreitführern und unternehmen Sie während Ihres Aufenthalts im Ferienhaus in Glödnitz einen Ausritt. 

Auf dem  Gemeindegebiet befinden sich das Naturschutzgebiet Türkenmoos und Flattnitzbach-Hochmoor. Das Türkenmoos liegt  nordwestlich des Ortes am Ostabhang des Bischofsberges. Rund um das Naturschutzgebiet finden Sie dichte Föhren- und Fichtenwälder, die einen Großteil des Moors umschließen. Dem Moor entspringen zwei kleine Flüsse, die beide in den Glödnitzbach münden. Ihr Feriendomizil in Glödnitz ist der ideale Ausgangspunkt für einen Streifzug durch das Moor. Das Flattnitzbach-Hochmoor befindet sich nördlich des Ortes und ist rund 2,5 Hektar groß. Ein Spaziergang durch den Latschenwald sorgt für frische Luft und einen klaren Kopf.