Attraktionen und Aktivitäten in Kärnten

Attraktionen und Aktivitäten in Kärnten 
Das südlichste Bundesland ist voller natürlicher und gebauter Attraktionen: Berge, Seen, weite Ebenen, Naturparks, Burgen, Schlösser, Erlebnisparks und Museen. Kärnten bietet sowohl Kultur- und Städtereisenden, als auch Aktivurlaubern und Familien mit Kind und Kegel jede Menge Urlaubsspaß. 
Nehmen Sie Ihr Feriendomizil zum Ausgangspunkt für Aktivitäten im Freien. Die NOVASOL Freizeithäuser runden das Erlebnis-Angebot ab. In den „Freizeithäusern Österreich“ gibt es für Sie außerdem eine Erlebnis-Card der Region gratis dazu. Sie ist eine Art „Eintrittskarte“ für viele Orte in der Umgebung, sie bietet die Möglichkeit zum freien oder ermäßigten Eintritt.

Freizeitspaß beim Ferienhausurlaub in Kärnten 
Villach ist die zweitgrößte Stadt in Kärnten, sie wurde im 16. Jahrhundert durch den großen Mediziner und Alchimisten Paracelsus bekannt, der die moderne Medizin weit voran brachte. Die Stadt gedenkt ihres großen Sohns u.a. mit dem Paracelsushof am Hauptplatz, im schönen Renaissance-Arkadenhof gibt es zwei Marmorporträts von Vater und Sohn Paracelsus. Am Ende des Hauptplatzes steht die imposante  Hl. Jakobus-Kirche, eine spätgotische Hallenkirche.
Die Burg Landskron ist eine Felsenburg nordöstlich von Villach auf einem 135 Meter hohen Felsplateau. Besuchen Sie beim Urlaub im Sommer die Greifvogelschauen der Adlerarena. 
Das Rosental ist ein von der Drau durchflossenes, 40 Kilometer langes Tal zwischen der Drauschleife bei Rosegg und der Mündung der Vellach. Die Rosentalbahn verläuft von Sankt Veit an der Glan über Klagenfurt und Risenbach bis nach Jesenice in Slowenien- eine feine Möglichkeit, die Ferienregion zu erkunden. Ein besonderes Erlebnis im Urlaub sind im Sommer Fahrten mit den Nostalgiebahnen Kärnten, wie die Rosentaler Dampfbummelzüge auf der Strecke Weizelsdorf – Ferlach. 
Auch Museen, wie das Freilichtmuseum Keltenwelt Frög, der Archäologische Park Magdalensberg oder das Bergbaumuseum in Klagenfurt laden zu spannenden Reisen in die Vergangenheit ein. 
 

Urlaub in Österreich

Familienurlaub in Kärnten
Das südlichste Bundesland bietet unzählige Möglichkeiten für Aktivitäten im Familienurlaub, es ist mit seinen warmen Seen im Sommer ein Badeparadies. Während am Wörthersee eine Fahrt mit dem Dampfschiff oder der Aufstieg zum Pyramidenkogel zu den besonderen Highlights gehören, lädt der Millstätter See zum drei-Generationen-Urlaub ein. Hier findet wirklich jeder etwas: Angeln, Radfahren oder Wandern am See, Schatzsuche am Granattor, dem oberhalb der Lammersdorfer Hütte gelegenen, mächtigen Durchgang am Grat der Millstätter Alpe, Bootsfahren mit Picknick am anderen Ufer, Besuch der Musikwochen in der Stiftskirche Millstatt oder Ausflug zur Künstlerstadt Gmünd mit ihren schönen Galerien.
Gmünd hat noch mehr für alle Generationen zu bieten. Denn in Gmünd gab es einmal ein Porsche-Werk, wo 1948 sogar das erste Auto mit dem Namen Porsche hergestellt wurde. Daran erinnert mit einigen sehr wertvollen Fahrzeugen ein kleines, privates Porsche-Automuseum. Es befindet sich  ist im Gebäude des Marhofs, der ehemaligen Hofstallungen der Grafen von Lodron. Auf Tafeln und in Filmen erfährt man hier viel über die Firmen- und Fahrzeuggeschichte.
Minimundus in Klagenfurt ist ein Muss beim Familienurlaub. Die kleine Welt am Wörthersee ist ein Ort zum Verweilen, Staunen und Entdecken, aber auch zum Lernen. Im Maßstab 1:25 werden im Outdoor-Bereich Modelle der schönsten Bauwerke aus mehr als 40 Ländern gezeigt, sie können auch von der kleinen Bahn aus bestaunt werden. Im Indoor-Bereich laden interaktive Abenteuer-Stationen mit 4D-Kino, Mini-Cooper, Riesenrutsche und vielem mehr zu einer phantasievolle Reise um die Welt ein.

Naturparks Kärnten
Von den 48 Naturparks Österreichs mit einer Gesamtfläche von rund 500 Tausend Hektar liegen zwei in Kärnten. Außerdem hat das Bundesland Anteil am imposanten Nationalpark Hohe Tauern mit seinen ausgedehnten Gletscherfeldern, eiszeitlich geformten Tälern, sowie der faszinierenden Fauna und Flora. Naturfreunde entdecken beim Urlaub im Ferienhaus in Kärnten landschaftlich und in Bezug auf die biologische Vielfalt besonders spektakuläre Naturparks.
Der Naturpark Dobratsch liegt in einer idyllischen Seenlandschaft, er erhielt seinen Namen vom Hausberg der Stadt Villach. Im 7270 Hektar großen Park kann im Sommer ein beeindruckendes Naturschauspiel beobachtet werden: die Blüte der Alpenrose. Sie überzieht die Landschaft mit einem intensiven Rot. Auf dem Kalkgestein des Dobratsch ist die Bewimperte Alpenrose zu Hause, auf dem Urgestein wächst vor allem die Rostblättrige Alpenrose. Die Schütt am Südhang des Berges gilt als das größte Bergsturzgebiet der Ostalpen. Die artenreiche Fauna und Flora wird hier durch trockenwarmes Klima und weitgehende Unberührtheit begünstigt. Der Park lädt zu Wanderungen auf dem Natur- und Archäologiepfad Warmbad Villach, dem Dobratsch Rundweg oder dem Stollenwanderweg Bad Bleiberg, sowie zu Besuchen der Museen ein. 

Der Naturpark Weißensee liegt eingebettet zwischen Drautal und Gailtal im Südwesten von Kärnten. Der 7640 Hektar große Naturpark umfasst den Weißensee, die umliegenden Wälder, Feuchtwiesen und Moore. Zwei Drittel des auf 930 Meter Seehöhe gelegenen Seeufers sind unverbaut. Damit ist der See weitestgehend naturbelassen und ein Eldorado für Vogelliebhaber. Am See tummeln sich die verschiedensten Wasservögel und lassen sich gut beobachten.  Melden Sie sich im Urlaub zu einer geführten Genusstour zur Entdeckung der Natur an. Im Sommer bietet der See Angel- und Badespaß vom Feinsten, im Winter eine 6,5 Quadratkilometer große Natureisfläche zum Eislaufen und Winterwandern. Im Sommer kann man radeln, im Winter das Familienskigebiet und Langlaufloipen nutzen. Die Krönung des Tages ist ein feines Mahl mit Seeforelle.