Die Kärntner Seen

Ferienhäuser an den Kärntner Seen
Im Bundesland Kärnten gehören die warmen Badeseen zu den beliebtesten Reisezielen. Eingebettet in herrliche Landschaften und hervorragend für den Tourismus erschlossen, locken Sie Badegäste und Angler aus aller Welt an.

Wörthersee 
Der Wörthersee zeigt sich vom Frühjahr bis zum Herbst von seiner besten Seite: Sonne,  türkisfarbenes, bis zu 28°C warmes Wasser und schöne Strände brachten ihm den Namen Karibik der Alpen ein. In der Ostbucht befindet sich das Klagenfurter Strandbad, das größte See-Strandbad Europas. Beim Flanieren zwischen der Villa Lido und dem Schloss Maria Loretto begegnet man so manchem Prominenten.
Nach Strandtagen  laden Schiffe zu Fahrten zwischen Klagenfurt und Verden ein. Ein besonderes Highlight ist das Dampfschiff  „Thalia", eines der letzten Schraubendampfschiffe Europas. Ein Hauch von Nostalgie macht sich breit, wenn das Schiff ablegt. 
Viele kennen den Wörthersee aus Fernsehserien, wie „Ein Schloss am Wörthersee“ und  „Der Arzt vom Wörthersee“. Mit prächtigen Aufnahmen vom See lösten die Filme einen Tourismusboom aus. Die Feriengäste wollen sich Schloss Velden, Maria Wörth und das Roy Black Denkmal einmal selbst ansehen. Viele Villen, private Ferienwohnungen und Ferienhäuser sind seitdem dazugekommen. 
Der Wörthersee hat als größter See Kärntens eine Fläche von 19,39 Quadratkilometern, eine Länge von 16,5 Kilometer und ist 1,7 Kilometer breit. Einen ersten Blick sollte jeder Feriengast vom Pyramidenkogel aus 905 Höhe auf den See werfen. 

Millstätter See 
Der zweitgrößte See Kärntens hat eine Fläche von 13,28 Quadratkilometern, ist 11,5 Kilometer lang und 1,8 Kilometer breit. Mit 141 Meter Tiefe ist er der tiefste und wasserreichste See des Landes.  Der Millstätter See ist lang und weist steile Uferböschungen auf. Im Norden und Osten wird der See von den Nockbergen umrahmt. Der Tourismus am bis zu 24°C warmen See begann sehr früh. Mieten Sie hier eine private Ferienunterkunft. Am Nordufer liegen die beliebten Zentren des Sommertourismus: Seeboden, Millstatt, Pesenthein und Döbriach, acht Strandbäder stehen den Feriengästen zur Verfügung. Nach schönen Strandtagen bieten sich Schifffahrten rund um den See an. 

Ossiacher See 
Der drittgrößte See Kärntens hat eine Fläche von 10,79 Quadratkilometern, ist 10,38 Kilometer lang und 1,54 Kilometer breit. Er liegt eingebettet in bewaldete Hänge und ist seit jeher ein beliebtes Ausflugs- und Urlaubsziel. Die Wassertemperaturen von bis zu 27°C ziehen im Sommer Badeurlauber an die sechs Strandbäder in Annenheim, Sattendorf, Bodensdorf, Steindorf und Ossiach. Der See eignet sich hervorragend für Radtouren, um den See führt der 25 Kilometer lange Ossiacherseeradweg. 

Urlaub in Österreich

Weißensee 
Der türkisfarbene Weißensee am Fuße der Gailtaler Alpen liegt auf einer Seehöhe von 930 Metern und ist im Sommer wie im Winter ein Traum. Mieten Sie hier eine Ferienwohnung und erkunden Sie den höchstgelegenen der großen Badeseen Kärntens. Der größte Teil des Weißensees wird im Süden und im Norden durch steil abfallende Hänge begrenzt, deren Steilheit sich in der Unterwasserhalde fortsetzt. Nur das schmale Ostufer verläuft flach. 
Ein Drittel des 23 Kilometer langen Ufers ist bebaut, zwei Drittel sind naturbelassen und stehen unter Schutz. So gibt es keine Straßenverbindung zwischen dem Ostufer und dem Westufer gibt. Die Weißensee-Brücke verbindet an der schmalsten Seestelle das Nord-  mit dem Südufer. 
Das Strandbad Stockenboi liegt am Ostufer, es lädt im bis zu 26°C warmen Wasser zum Schwimmen, Tauchen, Surfen, Segeln, Surf- und Waterbiken ein. Der seichte Sandstrand, Wassertrampolin, Spielplatz und Spielwiese sind auch für Kinder ideal.  Das Strandbad Weißensee bietet Sportgeräteverleih für Wasserski, Ringo, Banane, Paragleiten. Campingplatz und Tauchschule sind in der Nähe. Den Weißensee umgibt ein mehrere Hundert Kilometer langes Wanderwegenetz. 

Faaker See
Der nördlich des Mittagskogels, aber am weitesten im Süden gelegene Badesee Österreichs lockt mit türkisfarbenem Wasser. In vier Strandbädern lässt sich das im Sommer bis zu 24°C warme Wasser hervorragend  genießen. Der See hat eine Fläche von 2,2 Quadratkilometern, ist 2,3 Kilometer lang und 1,7 Kilometer breit. Am Nordufer sind die stark frequentierten Fremdenverkehrsorte Egg, Drobollach und Faak zu finden. Mieten Sie hier eine Ferienunterkunft. Im See liegt eine Insel, die mit Fähre, Boot oder schwimmend  erreicht werden kann. Am See finden zahlreiche Veranstaltungen statt. 

Klopeiner See 
Der Klopeiner See ist mit im Sommer länger anhaltenden Wassertemperaturen von bis zu 28°C der wärmste Badesee Kärntens.  Mieten Sie hier eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in der Nähe eines der sechs Strandbäder.  Der See bei Völkermarkt hat eine Fläche von 1,1 Quadratkilometern, ist 1,8 Kilometer lang und 800 Meter breit. 
Umgeben von Bergen, wie dem Hochobir im Süden,  der Region Saualm und der Koralpe im Norden lädt die Region auch zum Wandern ein. In Petzen kann man mit der Kabinenbahn auf 1708 Meter Seehöhe fahren und die herrliche Aussicht genießen. 

Pressegger See
Der  See liegt im Unteren Gailtal, er hat eine Fläche von 0,55 Quadratkilometern, ist 1 Kilometer lang und 600 Meter breit. Der See zählt zu den wärmsten Seen Kärntens. Charakteristisch für den See sind die großflächigen Schilfbestände, es gibt aber auch drei Strandbäder. Wegen seiner geringen Tiefe von 3-4 Metern und seines klaren Wassers ist er ein Paradies für Taucher. Rund um den See kann man gut wandern und Rad fahren: grenzüberschreitende Mountainbike-Strecken in den Karnischen Alpen führen nach Italien, der Höhenwanderweg bietet herrliche Aussichten.