Schmirn

Urlaub im Ferienhaus

Schmirn

In dem auf einer Höhe von 1.207 Metern gelegenen Ort Schmirn suchen Sie Trubel und Ski-Action vergebens. Als eines der Tiroler Bergsteigerdörfer hat sich Schmirn mit seinen 872 Einwohnern die Nachhaltigkeit und den sorgsamen Umgang mit der Natur auf die Fahnen geschrieben. In einem Seitental des Wipptals befindet sich dieser einzigartige Ort, eingebettet in die Berglandschaft der Tuxer Alpen.Als Eldorado für Skitourengeher hat sich die Umgebung von Schmirn schon lange einen Namen gemacht. Bei Ihrem Winterurlaub in Ihrer Ferienwohnung in Schmirn erwarten Sie schneesichere Berge, Abfahrten im Pulverschnee und sagenhafte Ausblicke von unberührten Gipfeln. Die ersten Skitouren sind hier schon im November möglich und mit einer letzten Abfahrt mit Firngleitern beschließen die Wintersportler im Frühling die Wintersaison.Während Ihres Familienurlaubs in Schmirn sollten Sie einen Ausflug zur Naturrodelbahn „Kalte Herberge“ mit einplanen. Der kurze Weg mit einer angenehmen Steigung ist auch für Kinder sehr gut zu bewältigen. Die Rodelbahn ist durch ihre nordseitige Lage sehr schneesicher und ein Picknick im Schnee wird allen Familienmitgliedern viel Spaß bereiten.

Bei einem Ausflug in das Nachbardorf St. Jodok bietet sich Ihnen die Möglichkeit, den Eislaufplatz gratis zu nutzen und sich unter die Einheimischen zu mischen.Für mehr Adrenalin sorgt das Eisklettern auf einem der zehn Eisfälle im Kluppental. Beachten Sie bitte immer die Lawinensituation, bevor Sie Ihre Tour starten. Zu einem Aktivurlaub in Schmirn gehört unbedingt eine Schneeschuhwanderung. Genießen Sie die absolute Stille in einer unberührten Landschaft. Schneeschuhe können Sie gegen eine kleine Gebühr im Gasthof Alpenblick ausleihen.Während des Aufenthalts in Ihrem Ferienhaus in Schmirn haben Kinder beim Bau eines Iglus, oder der Fertigung von phantasievollen Schneeskulpturen viel Spaß. Lassen Sie sich von Ihrer Freude anstecken und vergessen Sie bei gemeinsamen Aktivitäten die Hektik des Alltags.Im Sommer lassen 69 Wanderrouten keine Wünsche offen. Das Dorf mit seinem ursprünglichen Charakter bietet abwechslungsreiche Wanderungen für Anfänger, Familien und durchtrainierte Bergsteiger. Eine Wanderung, die für alle leicht zu bewältigen ist, führt zur „Oberen Schnattermühle“ im Ortsteil Toldern. Hier befindet sich die einzige noch erhaltene Stockmühle Nordtirols. Auf Anfrage können Sie die Mühle, die sich durch ein horizontales Wasserrad auszeichnet, besichtigen. Sitzbänke laden Sie zu einer kleinen Rast ein, ehe Sie dem mit viel Liebe angelegten Alpenkräutergarten einen Besuch abstatten. Auf 1.000 Quadratmetern finden Sie über hundert verschiedene Kräuter. Schließen Sie die Augen und lassen Sie dieses Geruchserlebnis auf sich wirken. Sportlern, die in Ihrem Wanderurlaub in Tirol hoch hinaus wollen, bietet sich der „Peter Kofler Klettersteig“ im benachbarten St. Jodok, als willkommene Abwechslung an. Die Route, die sich in der Stafflacher Wand befindet, ist mittelschwer und mit einer Länge von 650 Metern gut zu bewältigen. Sportliche Kinder ab zwölf Jahren, die bereits über Klettererfahrung verfügen, sind bereits in der Lage mit Ihnen dieses Kletterabenteuer zu erleben. Nach Bewältigung des Steigs erwartet Sie am Gipfelkreuz ein umwerfender Ausblick, der Sie für Ihre Strapazen entschädigt. Die nötige Ausrüstung können Sie in St. Jodok ausleihen.Zur Wallfahrtskirche „Maria hilf in der kalten Herberge“, die sich versteckt im Wald befindet, führt von Mai bis Oktober am dreizehnten jedes Monats eine Abendwallfahrt. Das ist die Gelegenheit für Sie, an gelebtem Brauchtum teilzunehmen.